Videokonverter

(101)
Filtern nach

  • bis
    Los

Produktwissen und weitere Tests zu Video-Konverter

Schnitt-Ton-Experte VIDEOAKTIV 4/2010 - Als Audiohersteller ist MOTU eine feste Größe. Mit der HDX-SDI versucht man nun ein weiteres Mal den Brückenschlag zur Videowelt - und das zu einem besonders attraktiven Preis.

Viewsonic VP3D1 SFT-Magazin 6/2011 - Ähnlich wie der Projektorspezialist Optoma mit der 3DXL will auch Viewsonic DLP-Beamer mit einer Konverterbox 3D-tauglich machen. ...

Bastel-Telecine aus Australien schmalfilm 4/2012 - Videokamera 1. Anschluss an den Computer Die Videokamera so an den Computer anschließen, dass über eine Software nach Wahl mit ihr auf Mausklick Einzelbildaufnahmen gemacht werden können. Bei einer analogen Videokamera muss eine USB-Konverterbox für Analogvideo zwischengeschaltet werden. 2. Objektivanschluss Am besten ist das gute alte M42-Spiegelreflex-Schraubgewinde als Standard zu verwenden und alles davor und dahinter zu adaptieren.

Aus 2 mach 3 audiovision 9/2012 - In unserem Testaufbau dienen als Zuspieler eine Playstation 3, ein aktueller Philips 3D-BD-Player und ein Macbook Pro, beim Display handelt es sich um einen älteren Sony-Fernseher der V3000er-Reihe. Die speziellen Einstellmöglichkeiten fürs Bild, die das HDFury4 mithilfe kleiner DIP-Schalter - zur Bedienung liegt ein passender Minischraubendreher bei - an der Unterseite bietet, braucht man in diesem Fall nicht.

Kinospaß für unterwegs PC Magazin 8/2012 - Klicken Sie dazu auf das Textfeld Ausgabe und legen Sie fest, in welchen Ordner die konvertierten Filme gesichert werden sollen. Sie können dort auch einen eigenen Ordner anlegen, etwa in der Biblio- thek Eigene Dateien/Eigene Videos. Klicken Sie dort auf Neuen Ordner und nennen ihn beispielsweise Konvertierte Filme. Bevor Sie Ihren Film umwandeln, können Sie auch noch kurz einen Blick darauf werfen, um sicher zu gehen, dass Sie den richtigen Film konvertieren.

Schnittstelle VIDEOAKTIV 2/2012 (Februar/März) - Unterhalb des Grabster AV 350 MV (Kauftipp im Test VIDEOAKTIV 3/2009) positioniert sich nun der Grabster AV 300 MV, wobei man hier statt des Alu-Gehäuses eine externe Anschlussbox mit ordentlichem Kunststoffgehäuse liefert. Der kleinere Grabster bietet sogar Videoausgänge, doch genau genommen wird hier einfach das Videoeingangssignal an den Ausgang durchgeschleift - via USB die Vorschau der Magix-Software auf die Box und weiter auf den Fernseher auszugeben, klappt hingegen nicht.

Feintuning audiovision 11/2011 - Eine Upscale-Funktion skaliert die eingehenden Signale auf 720p-Auflösung. Die Zuspielung von Stereo-Ton erfolgt durch eine 3,5 mm Klinken-Buchse sowie zwei Cinch-Buchsen, für die Stromversorgung sorgt ein eingebautes 230-Volt-Netzteil. Videokassetten günstig archivieren Viele Heimkino-Enthusiasten haben irgendwo noch eine Kiste mit VHS-Bändern rumstehen, auf denen sich z.B. alte Familienvideos oder cineastische Schätze finden, die noch nicht auf Bluray oder DVD erhältlich sind.

Digital archivieren videofilmen 6/2011 - Fünf davon, die Modelle Grabster AV 350MX, AV 250MX, AV 150 MX und Grabby sowie der getestete AV 300MX kodieren auf der Basis von Software, sprich der PC-Prozessor wird mit dieser Aufgabe belastet, während der Grabster AV 450MX und der Terratec G5 ein Hardware-Encoding besitzen. Hier befindet sich der Wandlerchip bereits in der Anschlussbox und schickt die gewandelten MPEG-Daten per USB zum Rechner.

Roxio Movavi Video Converter 2.6 Macwelt 8/2010 - Roxio Movavi Video Converter 2.6 Über die sehr einfach bedienbare Oberf läche importiert man mit Movavi Video Converter ein Video oder einen kompletten Ordner und wählt ein Ausgabeformat. Dabei bestimmt man das Abspielgerät, etwa iPod, iPhone oder wählt eigenhändig Format und Auf lösung. Ein Player ist integriert. Folgende Formate kann das Tool umwandeln: AVI, MPEG, MP4 (auch H.264), 3GP, FLV, DV, AVI, MOV und diverse Audioformate.

Alles drin Video-HomeVision 8/2010 - Mit dem Videograbber Gembird UVG01 lassen sich spielend analoge Videos digitalisieren. Im Paket ist alles vorhanden, was man zum Anschluss an den PC und zum Bearbeiten benötigt. Per USB 2.0 kommen die Video-Signale in den Rechner. Im Paket sind Kabel und Adapter enthalten, so dass viele Anschlüsse abgedeckt sind, wie Scart, S-Video oder Composite (Cinch).

Alte Streifen ganz neu test (Stiftung Warentest) 4/2010 - Laut Anbieter nicht mehr im Sortiment, wird baugleich als Grabster AV 450 MX angeboten. Digitalisiert Videos ohne Computer im Mpeg-4-Format direkt auf USB-Speicher, Sony PSP-Konsole oder Apple iPod – allerdings nicht auf iPhone oder iPod Touch. Sehr leicht zu bedienen, aber Schwächen beim Bild – besonders von weniger optimalen Signalquellen, etwa älteren Amateurvideos. Im Test gab es bei Festplattenaufnahmen Tonaussetzer.

Video-Digitalisierer Video-HomeVision 2/2010 - Nur das Digitalisieren hilft, den Alterungsprozess zu stoppen. Mit dem G3 hat Terra-Tec ein weiteres Werkzeug in seinem Sortiment, um die analogen Filmchen auf dem Computer zu speichern und sie bei Bedarf auf DVD zu brennen.

Video-Encoder MAC LIFE 6/2009 - Der Stick läuft ausschließlich auf Intel-Macs – PowerPC-Rechner unterstützt er nicht. Beim ersten Start der mitgelieferten Software wird eine QuickTime-Komponente installiert, so dass von nun an alle QuickTime-fähigen Programme den Hardware-Kompressor verwenden können. Das Programm „Turbo.264 HD“ bietet eine übersichtliche Oberfläche und komprimiert Videomaterial per Drag & Drop und auch stapelweise.

Rettung fürs Videoarchiv videofilmen 2/2009 - Dank der in der Box integrierten Analog-Digital-Wandlerelektronik erfolgt die Konvertierung in Echtzeit und guter DVD-Qualität. In Verbindung mit der Studio-Software von Pinnacle sind auch andere Zielformate wie AVI oder DivX mit vielen Einstelloptionen und damit bestmöglicher Qualität erreichbar. TERRATEC GRABSTER AV350 MX AUCH DER GRABSTER AV350 bietet einen einfachen Einstieg in die digitale Videowelt.

Do you speak HD? VIDEOAKTIV 6/2008 - Professionell: Alle wichtigen Anschlüsse des vc-300 hd legt edirol auf die rückseite. einzige Ausnahme: den Firewire-Kontakt für dv-/hdv-Geräte findet der cutter auch an der Front. das garantiert den schnellen Zugriff. Grass VaLLey adVC-3000 der ADVC 3000 vom Videospezialisten Grass Valley (alias Canopus/Thomson) kommt in einem schwarzen 19 Zoll Ge häuse mit Aluminium Front.

HDMI-zu-HDV-Konverter PC VIDEO 5/2008 - Auch Unternehmen, Universitäten und andere Ausbildungseinrichtungen können den ADVC HD50 zur Live-Eingabe für Video On-demand- oder Live-Streaming-Systeme verwenden. DER ADVC HD50-KONVERTER hat ein funktionelles Design. Mit Abmessungen kleiner als ein halbes DIN-A4-Blatt und einem Fliegengewicht von knapp 400 Gramm ist er überall einsetzbar. Die Stromversorgung des Konverters erfolgt über das 6-polige Firewirekabel vom angeschlossenen PC.

Retten Sie die Videos in die Zukunft Guter Rat 1/2007 - Dafür gibt es Geräte mit einem Umlenkspiegel wie den Telescreen auf S. 54: Auf der einen Seite steht der Filmprojektor, auf der anderen Seite steht der Camcorder. Später wird die Aufnahme genauso wie beschrieben von der Videokassette auf den Computer überspielt. Doch der Teufel steckt im Detail: Schmalfilmkameras nehmen in der Regel mit 17 Bildern je Sekunde auf. Video, Fernsehen und DVD haben dagegen 25 Bilder je Sekunde.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Videokonverter.

Videokonverter

Videokonverter werden dazu benutzt, analoges Filmmaterial mithilfe von verschiedenen Komprimierungsstandards wie MPEG-1, MPEG-2 oder MPEG-4 in digitales Material umzuwandeln, um es dann auf CD oder DVD speichern zu können. Hardwarekonverter haben gegenüber Softwarelösungen den Vorteil, dass der PC-Arbeitsspeicher nicht belastet wird. Ein Videokonverter oder auch Analog-Digital-Wandler wird zum Komprimieren von analogem Filmmaterial verwendet. Die Hardware-Variante ist entweder in Form einer PC-Karte für den Festeinbau oder als externes Gerät erhältlich. Durch das Anschließen an den PC wird zum einen der Arbeitsspeicher des Computers entlastet und zum anderen kann die Konvertierung schneller erfolgen. Je nach Funktionsvielfalt des Gerätes kann das analoge Material unter anderem in die Kompressionsstandards MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4 oder DivX umgewandelt werden. Je nach Komprimierungsart haben somit mehr Video- und Audiodaten auf einer CD oder einer DVD Platz. Dies ist jedoch teilweise mit Qualitätseinbußen verbunden. Beim Konvertieren von VHS-Material (Video Home System) sollte jedoch keinesfalls eine einwandfreie digitale DVD-Qualität erwartet werden. Softwarelösungen arbeiten identisch, beanspruchen jedoch den Arbeitsspeicher des Computers und können daher abhängig von dessen Größe entsprechend länger brauchen.