Körperöle

(62)
Sortieren nach:  
BiOil
Delta Pronatura Bi-Oil

Das Bi-Oil von Delta Pronatura hatte mehrere Kritikpunkte bei den Inhaltsstoffen aufzuweisen. So fand sich künstlicher Moschus-Duft, dessen Verbindungen sich im menschlichen Fettgewebe anreichern können und in Tierversuchen zu Leberschäden führten. Zudem wurden Paraffine eingesetzt. Diese können von der Haut nicht so gut aufgenommen werden wie natürliche Öle und Fette. Die verwendeten Duftstoffe Lyral und Hydroxycitronellal sind dafür bekannt, Kontaktallergien auszulösen. Ein weiterer Mangel war der wenig stabile Umkarton.

1 Testbericht | 70 Meinungen (Gut)

 

 
Haut-Öl Mandelblüten Hautzart
Kneipp Hautöl Mandelblüten Hautzart

Kneipp nutzte in seinem Körperöl die Duftstoffe Coumarin, Citral, Geraniol sowie Citronellol. Aufgrund des geringen Potenzials, allergieauslösend zu wirken, vergaben die Tester in Bezug auf die Inhaltsstoffe dennoch eine „sehr gute“ Note. Ferner wurden keine weiteren Mängel festgestellt. Der Hersteller gab an, Rezeptur und Design im September 2013 umgestellt zu haben.

1 Testbericht | 4 Meinungen (Gut)

 

 
Natur-Kosmetik Bio-Öl
Kneipp Naturkosmetik Bio-Öl

Bei den beinhaltenden Stoffen beim Kneipp Naturkosmetik Bio-Öl gab es vonseiten der Testlabore keinerlei Beanstandungen. Das mit ätherischen Ölen und Parfum versetzte Produkt ist laut Anbieter inzwischen mit einem anderen Design und unter der Bezeichnung „Bio Hautöl“ auf dem Markt zu finden.

1 Testbericht | 11 Meinungen (Gut)

 

 
 
Coconut Dream Körper-Öl
Lavera Naturkosmetik Coconut Dream Körperöl

Laveras Körperöl überzeugte die Tester. Es ist frei von allergieauslösenden Duft- sowie weiteren problematischen Inhaltsstoffen.

1 Testbericht | 1 Meinung (Sehr gut)

 

 
Antiaging Gesichtsöl und Körperöl
Khadi Anti Aging Gesichtsöl und Körperöl

Bei dem Anti Aging Gesichtsöl und Körperöl aus dem Hause Khadi handelt es sich um eine zertifizierte Naturkosmetik, die ursprünglich aus Indien kommt. Die pflanzlichen Wirkstoffe stammen aus …

1 Artikel | 25 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Sport-Öl Aktiv
Sport Lavit Sportöl Aktiv

„... Hinterlässt merklichen Film auf der Haut, riecht künstlich. Nach dem Einziehen deutliche Hautrötung.“

2 Testberichte | 7 Meinungen (Sehr gut)

 

 

Weitere Informationen in: RoadBIKE, Heft 7/2011 Start-Hilfe Aufwärmen vor dem Rennen? Für die meisten Radsportler selbstverständlich. Mit diesen Starthelfern klappt's noch besser. Was wurde getestet? Getestet wurden sechs Aufwärm-Gels und -Öle. … zum Test

Pflege-Öl
Frei Hautpflege Pflegeöl

Bei Freis Pflegeöl lautete das Testergebnis der Inhaltsstoffüberprüfung „sehr gut“, das der Prüfung auf weitere Mängel hingegen nur „gut“. Zum einen wurde ein nicht ausreichend vor Glasbruch schützender Umkarton beanstandet, zum anderen die fehlende Auszeichnung über den deklarationspflichtigen Duftstoff Citronellol.

1 Testbericht | 5 Meinungen (Gut)

 

 
Body Schöne Hautöl All-In-One-Pflege
Garnier Body Schöne Haut Öl All-In-One-Pflege

Garnier verzichtet in seinem Hautöl auf allergieauslösende Duftstoffe und erhielt ein „sehr gutes“ Testergebnis nach der Inhaltsstoffüberprüfung. Mit 4,59 EUR ist es zudem eines der erschwinglichsten Körperöle im Testfeld.

1 Testbericht | 29 Meinungen (Befriedigend)

 

 
Pflege-Öl Rosenblüten
Dr. Hauschka Pflegeöl Rosenblüten

Auffallend war die Auszeichnung über den deklarationspflichtigen Duftstoff Farnesol auf der Verpackung, welcher im Labor allerdings nicht nachgewiesen werden konnte. Abgesehen von einigen potenziell allergieauslösenden Duftstoffen ist das 21,33 EUR teure Körperöl frei von problematischen Inhaltsstoffen.

1 Testbericht | 4 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Primavera Aloe Vera Öl bio
Primavera Aloe Vera Öl bio

Die Tester konnten Primaveras Körperöl keine Mängel anlasten. Als einziges Produkt unter den zertifizierten Naturkosmetika wies dieses Körperöl weder Parfüm/ätherische Öle, allergieauslösende Duftstoffe noch weitere problematische Inhaltsstoffe auf.

1 Testbericht | 4 Meinungen (Gut)

 

 
 
Almed Mein Öl
Almed Mein Öl

Eine nicht ausreichend vor Glasbruch schützende Verpackung führte unter der Prüfung auf weitere Mängel nur zu einem „guten“ Ergebnis. Allerdings ist Almeds Körperöl frei von allergieauslösenden Duftstoffen, sodass das Testergebnis nach der Inhaltsstoffüberprüfung „sehr gut“ ausfiel. Es ist für lediglich 4,95 EUR zu haben.

2 Testberichte | 7 Meinungen (Gut)

 

 

Weitere Informationen in: ÖKO-TEST, Heft Nr. 11 (November 2013) Das fettzt Kaltes Herbstwetter und trockene Heizungsluft - für die Haut kein Vergnügen. Deswegen braucht sie jetzt intensive Pflege ... Was wurde getestet? Im Vergleich wurden 20 Körperöle unterschiedlicher Zusammensetzungen geprüft, darunter auch 8 Produkte zertifizierter Naturkosmetik. Die Benotungen reichten von „sehr gut“ bis „befriedigend“. Das Hauptaugenmerk der Untersuchung lag auf der Inhaltsstoffkontrolle, wobei das Auftreten von allergieauslösenden Duftstoffen sowie Paraffinen/Erdölprodukten/Silikonen (über einem Prozent) zu Abwertungen führte. Ein „befriedigendes“ oder „ausreichendes“ Urteil des Testergebnisses über weitere Mängel bei den konventionellen Körperölen sorgte für eine Verschlechterung des Gesamturteils um eine Note. Die vom Hersteller versprochene Wirkung der Produkte wurde nicht geprüft. … zum Test

Sanddorn Pflege-Öl
Weleda Sanddorn Pflegeöl

Weleda zeichnet auf der Verpackung des Pflegeöls den deklarationspflichtigen Duftstoff Farnesol aus, jedoch konnte dieser im Labortest nicht nachgewiesen werden. Das Pflegeöl enthält die Duftstoffe Citronellol, Geraniol sowie Citral und ist ansonsten frei von problematischen Inhaltsstoffen.

1 Testbericht | 17 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Arya Laya Diaderma Citro Body Oil

Diadermas Citro Body Oil verzeichnete ein „sehr gutes“ Testergebnis im Bereich der Inhaltsstoffe. Auch wurden keine weiteren Mängel festgestellt.

1 Testbericht

 

 
Sporttonikum
Sport Lavit Sport Tonikum

„Beine mit dem angenehm riechenden Tonikum einreiben, hinlegen und den Kühleffekt genießen: Das flüssige Sporttonikum von Sport Lavit regt die Durchblutung an und sorgt für ein Bitzeln auf der Haut.“

3 Testberichte | 6 Meinungen (Gut)

 

 

Weitere Informationen in: TRAIL, Heft 4/2012 (Juli/August) Schmieren Theater Die Beine schmerzen, die Füße sind dick, der Trail war mal wieder lang und hart und schnell. Mit diesen Cremes, Lotionen und Salben kommt man etwas schneller wieder zum Laufen, denn sie unterstützen bei der Erholung und riechen gut. Was wurde getestet? Es wurden elf Pflegeprodukte unabhängig voneinander getestet, darunter zwei Fußpflegemittel, fünf Körperöle sowie jeweils zwei Lotionen und Cremes. Die Produkte erhielten keine Endnoten. … zum Test

Nutriextra Wohltuendes Pflege-Öl
Vichy Nutriextra Wohltuendes Pflegeöl

Das für 13,60 EUR erhältliche Pflegeöl von Vichy überzeugte mit einem „sehr guten“ Ergebnis nach der Inhaltsstoffüberprüfung, da weder allergieauslösende Duft- noch weitere problematische Inhaltsstoffe nachgewiesen werden konnten.

1 Testbericht | 1 Meinung (Sehr gut)

 

 
Dresdner Essenz Naturell Haut-Öl Granatapfel/Grapefruit
Li-iL Dresdner Essenz Naturell Hautöl Granatapfel/Grapefruit

Wie fast alle getesteten Produkte wies auch dieses Körperöl Parfüm/ätherische Öle auf, ebenso fanden sich die allergieauslösenden Duftstoffe Citral und Geraniol. Aufgrund ihres schwachen Potenzials wurden sie aber als unkritisch erachtet.

1 Testbericht

 

 
Kiehl's Superbly Restorative Argan Dry Oil
Kiehl's Superbly Restorative Argan Dry Oil

Am Körperöl von Kiehl's gab es nichts zu beanstanden. Die Testergebnisse nach Prüfung der Inhaltsstoffe und auf weitere Mängel fielen „sehr gut“ aus. Indes sind für das Produkt aber auch 27,20 EUR zu entrichten.

1 Testbericht

 

 
Relax Pflege-Öl Wildrose Sanddorn
dm / alverde Relax Pflegeöl Wildrose Sanddorn

Dem mit 2,95 EUR erschwinglichsten Körperöl im gesamten Testfeld konnten neben den eventuell allergieauslösenden Duftstoffen Geraniol, Citronellol und Citral keine weiteren problematischen Inhaltsstoffe nachgewiesen werden.

1 Testbericht

 

 
Sixtufit Sport Startöl
Sixtus Sixtufit Sport Start Öl

„Natürlicher, intensiver Duft; sanfte bis mittlere Wärme; wasserabweisend.“

2 Testberichte | 3 Meinungen (Sehr gut)

 

 

Weitere Informationen in: active woman, Heft 5/2008 Warm up! Vor dem Sport bringen Massageöle den Körper auf die nötige ‚Betriebstemperatur‘ und können in Kombination mit einem sorgfältigen Aufwärmtraining Muskelschmerzen und Verletzungen verhindern. Nach dem Sport angewendet, beschleunigen sie die Regeneration und sorgen für eine wohltuende Muskelentspannung ... Was wurde getestet? Im Test waren 15 Massageöle, die keine Endnoten erhielten. Darunter waren zwölf Öle zum Aufwärmen vor und drei Produkte zur Kühlung der Muskeln nach dem Sport. … zum Test

Weleda Arnika Massageöl
Weleda Arnika Massageöl

„Leicht wärmendes, gut schmierendes Öl. Fühlt sich sehr gut auf der Haut an. Riecht nach Lavendel und Rosmarin. Aus reinen Natursubstanzen hergestellt.“

2 Testberichte | 7 Meinungen (Sehr gut)

 

 

Weitere Informationen in: RoadBIKE, Heft 10/2011 Druck-Mittel Bei Hobbysportlern noch wenig verbreitet, bei Profis längst alltäglich: Eine Massage nach der Belastung macht fit für die nächste Runde. Was wurde getestet? Im Test waren sechs Massageöle. … zum Test

Neuester Test: 25.10.2013
 

1 2 3 4


» Alle Tests anzeigen (12)

Tests


Testbericht über Körperöle unterschiedlicher Zusammensetzungen

Kaltes Herbstwetter und trockene Heizungsluft - für die Haut kein Vergnügen. Deswegen braucht sie jetzt intensive Pflege ... Testumfeld: Im Vergleich wurden 20 Körperöle unterschiedlicher Zusammensetzungen geprüft, darunter auch 8 Produkte zertifizierter Naturkosmetik. Die Benotungen reichten von „sehr gut“ bis … weiterlesen


Testbericht über 24 Geschenke zur Geburt

Womit kann man jungen Eltern eine Freude machen? Wir haben uns auf die Suche nach Geschenken … weiterlesen


Testbericht über 11 Pflegeprodukte

Die Beine schmerzen, die Füße sind dick, der Trail war mal wieder lang und hart und schnell. … weiterlesen


» Komplettes Produktwissen anzeigen (4)

Produktwissen

Was ist drin in der Körperlotion? Was macht den Lidschatten so blau, den Lippenstift so rot? Wer das wissen will, muss sich durch die Liste der Inhaltsstoffe arbeiten. Ein paar Kniffe helfen, die Fachbegriffe zu enträtseln. Auf Kosmetikprodukten ist die Deklaration der Inhaltsstoffe („Ingredients“) meist auf … weiterlesen


Produktwissen und weitere Tests zu Körperöle

Kosmetikdeklaration: „Den Kode knacken“ test (Stiftung Warentest) 3/2012 -  Die Bestandteile sind nämlich nach ihrer Konzentration in absteigender Reihenfolge anzugeben. Steht "Aqua/Water" am Anfang, wie zum Beispiel in der Lotion rechts, 0 ist also Wasser der Hauptbestandteil des Inhalts. Zu wie viel Prozent die Körperlotion aus Wasser besteht, muss der Kosmetikhersteller aber nicht angeben. Inhaltsstoffe, die nur zu 1 Prozent oder weniger enthalten sind, darf der Anbieter am Ende ungeordnet auflisten.

Erde an Haut healthy living 9/2007 -  Noch vor ein paar Jahren vertrieb die Kosmetikpionierin Jane Iredale ihren mineralischen Puder nur über US-Dermatologen an Frauen, die nach einem medizinischen Peeling eine stark angegriffene Gesichtshaut hatten. Heute wandern Iredales erdverbundene Pudertöpfchen für 48 US$ in Parfümerien weltweit über den Ladentisch. Der Haut dürfte dieser Trend behagen. Dabei geht es auch um das, was ihr erspart bleibt: Parfüm, Farb- sowie Konservierungsstoffe und Fette.

10 Jahre jünger aussehen healthy living 4/2008 -  Erste Fältchen lassen mein Gesicht müde wirken. Dies würde ich mit einem Medical Needling korrigieren. Mit dem neuen Verfahren wird durch kleine Nadelstiche die körpereigene Kollagenbildung angeregt. Im Grunde genommen helfen wir der Haut dabei, sich selbst zu liften. Meine Gesichtshaut würde wieder jugendlicher und frischer wirken.“ Needling: Neue Therapieform gegen erschlaffende Haut, Falten und Narben, bei der der Chirurg mit einem feinen Nadelroller betroffene Hautstellen abrollt.

Cumarin in Kosmetika: „Aufreger Aroma“ test (Stiftung Warentest) 3/2008 -  Lesen Sie sich die Inhaltsstoffe auf der Packung durch: Bei auf der Haut verbleibenden Kosmetika ist „Coumarin“ (englisch) ab über 0,001 Prozent Gehalt aufzuführen, da es bei empfindlichen Menschen auch Allergien auslösen kann. Ergebnisse zu allen 50 untersuchten Artikeln gibt es auf www.test.de/cumarinkosmetik. Wer oft Zimt isst – vor allem die cumarinreichere Sorte Cassia –, sollte vorsorglich Kosmetika ohne oder mit wenig Cumarin verwenden.

Besser abschminken test (Stiftung Warentest) 11/2007 -  Die starren Wimpern können sonst brechen, winzige Make-up-Teilchen ins Auge geraten und Bindehaut oder Schleimhäute reizen. Wir wollten wissen, ob dafür tatsächlich spezielle Kosmetikprodukte erforderlich sind oder andere Reinigungsmittel, wie Lotionen, feuchte Reinigungstücher oder Babyöl reichen.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Massageöle. Ihre E-Mailadresse:


Körperöle sind besonders nach dem Baden für den Feuchtigkeitshaushalt der Haut eine Wohltat. Während Babyöle zur schonenden Reinigung eingesetzt werden, liegen Pflege- und Massageöle auf der Basis von Naturheilkunde und alternativer Medizin im Trend. Massageöle mit speziellen Duftstoffen werden auch im erotischen Bereich gerne verwendet.


Körperöle sind sicherlich keine Allheilmittel gegen Cellulite oder Falten wie manche Packungsbeilagen versprechen. Doch allein schon das Einreiben mit einem Körperöl regt die Durchblutung an, und nach dem Duschen oder Baden ist das in den Ölen enthaltene Fett eine Wohltat gegen das Spannungsgefühl trockener Haut. In der Babypflege werden sie dagegen vor allem zur schonenden Reinigung und zum Schutz vor Entzündungen, zum Beispiel im Windelbereich, eingesetzt. Babyöle sollten daher aus natürlichen, besonders hautverträglichen Bestandteilen bestehen. Unabhängig davon werden Körperöle durch die zunehmende Popularität von Naturheilkunde beziehungsweise alternativer Medizin auch bei Erwachsenen immer beliebter. Ayurvedische Pflegeöle sind daher immer häufiger ein fester Bestandteil von Naturkostläden, und das Wissen um die mehr als 60 verschiedenen Körperöle wird in speziellen Lehrbüchern verbreitet. Körperöle aus der Naturheilkunde dagegen haben sich als Pflegeöle zum Beispiel zur Vorbeugung von Schwangerschaftsstreifen oder bei rissiger, trockener Haut bewährt. Viele dieser Öle eignen sich auch als Massageöle, da sie gut einziehen. Angereichert mit sinnlich-belebenden, lockenden Duftzusätzen wie Jasmin oder Erdbeere finden Massageöle auch immer mehr Eingang in erotische Praktiken. Generell gilt, dass insbesondere Körperöle ohne Mineralölanteile besser von der Haut aufgenommen werden. Paraffine oder Silikone dringen selten in die Haut ein und hinterlassen nur einen Fettglanz auf der Haut. Allergisierend hingehen können die in Körperölen verwendeten Zusatzstoffe wirken. Dazu zählen vorrangig Duftstoffe, aber auch Konservierungsstoffe, die bei Körperölen auf der Basis von Pflanzenölen das relativ schnelle Verderben verhindern sollen.