Unser Fazit
Äußerst kompakte Nischen-Vollformat-Kamera, die Low-Light Enthusiasten begeistert

Ausgewertet von: testberichte-Redaktion
Empfohlen für
  • Profis
System
  • Sony E
  • kamera_typ
    Spiegel­lose System­ka­mera
  • kamera_aufloesung
    12,2 MP
  • sensorformat
    Vollfor­mat
  • akkulaufzeit
    380 Auslösungen
  • vid_aufloesung
    4K/Ultra HD

Unsere Auswertung

  • 7,6
    von 10
    Gesamt
  • 8
    von 10
    Bildqua­li­tät
  • 6
    von 10
    Ausstat­tung
  • 8
    von 10
    Verar­bei­tung & Handling
  • 9
    von 10
    Video­funk­tion

Stärken

  • pro Sehr gute, detail- und farbreiche Bilder bei wenig Licht
  • pro treffsicherer Autofokus
  • pro Viele Profi-Video-Features wie Zebra, SLog 2 und andere konfigurierbare Bildprofile
  • pro klein, kompakt und unauffälig einsetzbar, bei Bedarf im Quietmodus

Schwächen

  • con für Action-Fotografie sind Autofokus und Bildserien zu langsam
  • con schwache Akkuleistung
  • con 4K-Videoaufzeichnung nur über externes Aufnahmegerät möglich
  • con Für extreme Bildvergrößerungen sind 12 Megapixel zu wenig

Schärfe & Kontrast gut

Für Pixelpeeper dürften die (nur) 12 Megapixel dieser Vollformat-Kamera ein Problem darstellen, Nutzer stören sich daran aber nicht. Die Alpha 7S macht detailreiche scharfe Bilder, nur für großzügige Ausschnittvergrößerung bietet sie nicht die nötigen Reserven. Dafür bekommst Du dynamische Fotos mit extrem geringem Farbrauschen.

Bildqualität bei wenig Licht hervorragend

Als Königin der Nacht gehuldigt, überzeugt die A7S auch in den sehr hohen ISO-Werten noch mit rauscharmen, fein detaillierten Aufnahmen und toller Farb-Dynamik. Einen integrierten Blitz vermisst da keiner. Bis ISO 51.200 können Fotos noch locker im A4-Format ausgedruckt werden. Achte auf Objektive mit Bildstabilisator, der A7S fehlt dieser.

Autofokus & Geschwindigkeit gut

Der Autofokus ist treffsicher, auch bei sehr schlechten Lichtverhältnissen. Dafür benötigt er jedoch seine Zeit und bleibt bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit – für Actionfotografen ist das zu langsam. Serienbildaufnahmen von 5 Bildern pro Sekunde sind auch nicht sehr flott, dafür hält die A7S diese Serien aber lange durch.

Akkulaufzeit mittelmäßig

Die Krux einer so kompakten Kamera mit so zahlreichen Funktionen: Der Akku der Alpha 7S ist nicht nur klein und leicht, sondern auch sehr schwach. 320 Aufnahmen gemäß CIPA-Standard sind nicht viel, am besten Du legst dir gleich ein oder zwei Ersatzakkus zu, falls Du planst viel mit der Kamera unterwegs zu sein.

Motivprogramme gut

Die Alpha 7S ist wohl nicht gerade auf Voll-Automatik-Fans ausgelegt, sie hat dennoch genügend zuverlässige Automatik- und Szene-Programme an Bord, damit Du die Kamera auch mal für einen Schnappschuss aus der Hand geben kannst. Bildeffekte lässt sie auch nicht missen, zudem überzeugt sie mit vielen Konfigurationsmöglichkeiten in Bildprofilen.

Verarbeitung gut

Die Verarbeitung der Magnesiumlegierung ist sehr gut, die Alpha 7S ist gegen Spritzwasser und Staub geschützt. Vereinzelt empfinden Nutzer diesen Schutz als nicht genügend wetterfest. Dank dem rau beschichteten Griff fügt sich die Sony auch bei kompakter Größe gut in die Hand. Ein stabiles Bajonett stellt sicher, dass auch schwere Objektive halten.

Handhabung gut

Das Menü ist gut in Registern aufgeräumt, auch das Belichtungskorrektur-Einstellrad auf der Oberseite weiß zu gefallen. Der Auslöser für den Video-Modus ist hingegen sehr ungünstig und fummelig angebracht, viele Testberichte bemängeln das. Wie üblich ist eine kleine, kompakte Kamera nichts für besonders große Pranken.

Display / Sucher gut

Das Display ist nach oben und unten klappbar – sehr gut, gerade für Videoaufnahmen wäre die Möglichkeit des seitlichen Klappens jedoch wünschenswert. Das elektronische Sucherbild reagiert sehr schnell und klar, erst im Dunkeln beginnt es leicht zu ruckeln, zeigt aber kein störendes Bildrauschen.

Videoqualität hervorragend

Die Bildschärfe der Full-HD-Videos ist exzellent, da die A7S alle Pixel auslesen kann und diese nicht für Videos runterrechnen muss. Besonders bei wenig Licht überzeugt sie noch mit sehr guten Aufnahmen, die fast keine störenden Farbeffekte in Details aufweisen. Vorsicht ist bei Bildschwenks geboten, der Rolling-Shutter-Effekt ist auffallend stark.

Tonqualität hervorragend

Die Alpha 7S findet auch im Profi-Film-Bereich Einsatz und weist alle gängigen Anschlüsse für Kopfhörer, Mikrofon, HDMI und USB auf. Das eingebaute Stereomikrofon ist gut, im separaten Videomodus – Videos lassen sich aus jedem Fotomodus heraus aufnehmen – lässt sich der Ton in 32 Stufen auspegeln.

Lerne unsere Redaktion und unsere Arbeit bei testberichte kennen:

Die testberichte-Redaktion

Unsere Redakteure werten ganz nach Deinen Bedürfnissen aus. Erfahre, wie sie das machen:

So werten wir aus
Alle Redakteure

Unsere Quellen

Technische Daten

Sony
Alpha 7S

Sensor
Auflösung 12,2 MP
Sensorformat
info
Vollformat
ISO-Empfindlichkeit
info
50 / 100 / 200 / 400 / 800 / 1.600 / 3.200 / 6.400 / 12.800 / 25.600 / 51.200 / 102.400 / 204.800 / 409.600
Gehäuse
Breite 126,9 mm
Tiefe 48,2 mm
Höhe 94,4 mm
Gewicht 446 g
Staub-/Spritzwasserschutz fehlt
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA)
info
380 Auslösungen
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus
info
vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC vorhanden
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 5 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/8000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 921600px
Touchscreen fehlt
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display fehlt
Suchertyp
info
Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 30 B/s
Bildrate (Full-HD) 50 B/s
Videoformate
  • XAVCS
  • MP4
  • AVCHD
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
  • Memory Stick PRO Duo (MSPD)
  • Memory Stick XC-HG Duo
  • Memory Stick PRO-HG Duo
Bildformate
info
  • JPEG
  • RAW

Weitere Informationen bei Sony

Das Produkt findest Du auch unter dem Namen Sony α7s

Testmagazine32

Durchschnittsnote aus 32 Tests

Ø 1,7
Gut

Lob aus den Tests

  • pro Low-Light-Spezialist: Bis in die hohen ISO-Werte tolle Bildqualität
  • pro Vollformat-Kamera mit besonders hohem Dynamikumfang
  • pro scharfe und detailreiche Full-HD-Videos, auch bei wenig Licht ohne Aliasing oder Moiré-Effekte
  • pro zahlreiche Video-Profi-Funktionen wie Timecode, 7 konfiguierbare Bildprofile, SLog2, Rec.709

Kritik aus den Tests

  • con kein intergrierter Bildstabilisator
  • con nur ein Speicherkarten-Slot
  • con schwacher Akku
  • con 4K-Videoaufnahmen nur mit externem Aufnahme-Gerät möglich
  • 2,89 €

    Alpha-Tiere

    Im Test: 9 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“ (86,0%); 4 von 5 Sternen
    Platz: 5 von 9

    Zu diesem Test ist kein Fazit vorhanden

  • Zum
    Magazin

    Kurztest: Sony A7S II vs A7S: Sensorstabilisierung vs Objektivstabilisierung

    Im Test: 2 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „... Wer ... derzeit mit der A7S mit stabilisierten Sony-Optiken unterwegs ist, dürfte bei einem Upgrade zur A7SII nur bei bestimmten Bewegungsparametern einen (kleinen) Vorteil sehen.“

  • 2,69 €

    Die attraktive Alternative

    Im Test: 6 Produkte
    Datum:
    62,5 von 100 Punkten
    Platz: 5 von 6

    „... Ein praktischer Vorteil der großen Pixel ist die geringere Neigung zu Beugungseffekten bei starker Abblendung: Die förderliche Blende liegt bei 13,8 ... Bei der Auslöseverzögerung inklusive Autofokus-Zeit bietet die A7S bei 300/30 Lux mit 0,45/0,46 Sekunden nur Durchschnitt ...“

  • Fünf Mal mit System

    Im Test: 5 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“ (73 von 100 Punkten)
    Platz: 1 von 5

    „Plus: sehr geringes Rauschen; gute Detailwiedergabe; Sucher; Mikrofon- und Kopfhöreranschluss.
    Minus:komplizierte Bedienung.“

  • 2,89 €

    40 SLR- und Systemkameras

    Im Test: 40 Produkte
    Datum:
    62 von 100 Punkten

    „Die A7s landet mit ihrer Bildqualität im wichtigen Empfindlichkeitsbereich von ISO 100 bis 1600 wegen der mäßigen Auflösung weit hinter der günstigeren A7R. Deshalb vergeben wir keinen Kauftipp – trotz 4K-Video und überdurchschnittlichem Ergebnis ab ISO 3200.“

  • 2,49 €

    Fünf Mal mit System

    Im Test: 5 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“ (73 von 100 Punkten)
    Platz: 1 von 5

    „Bei dem Preis dieser Kamera darf man einiges erwarten – und wird in vieler Hinsicht auch nicht enttäuscht: Bei Detailwiedergabe und Rauschverhalten bewegt sich die Alpha 7S auf allerhöchstem Niveau. Dank der vielen Einstellmöglichkeiten eignet sie sich für den professionellen Einsatz, der Automatikbetrieb erlaubt aber auch Einsteigern den Umgang mit der hochwertigen Kamera. ...“

  • 2,89 €

    Bessere Bilder mit RAW

    Im Test: 12 Produkte
    Datum:
    75,5 von 100 Punkten
    Platz: 9 von 12

    „... Der wohl höchste Trumpf der A7S ist ... das schwache Rauschen: Selbst mit ISO 1600 und auf null gesetztem Rauschfilter ... steigt der Visual Noise nicht über 1,7 VN ... Zwar wirken die entwickelten RAW-Daten weniger knackig und kontrastreich als die entsprechenden JPEGs, dafür weisen sie eine sichtbar höhere Auflösung auf. Im Vergleich mit der Sony A7 zeigen die JPEGs der A7S die stärkere Kontrastanhebung.“

  • 2,49 €

    Alpha-Tier

    Im Test: 3 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“

    „... Sie ist eine vollwertige Filmerkamera. Die Lichtstärke ist beeindruckend und gibt einem gerade im Reportage-Einsatz einen deutlich höheren Spielraum. Zumal man durch das S-Log einen höheren Kontrast hinbekommt – immer vorausgesetzt, man ist bereit, etwas Zeit in die Nachbearbeitung beziehungsweise die Farbkorrektur zu stecken. Die Handhabung der Kamera ist nicht ganz so perfekt wie bei einem Camcorder ...“

  • 2,89 €

    Das Sony-System

    Im Test: 7 Produkte
    Datum:
    62 von 100 Punkten
    Platz: 3 von 4

    „... Die Alpha 7S erreicht ... erwartungsgemäß nur eine verhältnismäßig niedrige Auflösung ... und erhält deshalb bei ISO 100 und 400 relativ wenige Punkte. Auf diesem niedrigeren Niveau hält sie ihre Leistungen über den gesamten gemessenen ISO-Bereich stabiler als alle anderen Alphas, kann aber erst bei ISO 6400 an den höher auflösenden Modellen vorbeiziehen – das relativiert den Vorteil der größeren Pixel. ...“

  • 3,00 €

    Drei Arten, die Welt zu sehen

    Im Test: 27 Produkte
    Datum:
    „gut“ (1,7)
    Platz: 2 von 11

    Bild (40%): „gut“ (1,8);
    Video (10%): „sehr gut“ (1,5);
    Blitz (5%): entfällt;
    Sucher (5%): „sehr gut“ (0,8);
    Monitor (10%): „gut“ (1,6);
    Handhabung (30%): „gut“ (1,9).

  • 1,69 €

    Bringt Licht ins Dunkel

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „sehr gut“ (5 von 5 Sternen)

    „Viel Licht, wenig Schatten: Das trifft auf die Alpha 7S genauso zu wie auf die von ihr produzierten Aufnahmen. Die Kamera liefert zwar nicht sehr hoch auflösende, dafür aber exzellente Fotos, und das auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Gut sind auch Bedienung und Verarbeitung. Zu den wenigen Nachteilen zählen die halbherzige 4K-Videofunktion sowie der bei wenig Licht nicht immer treffsichere Autofokus.“

  • Pixelmasse vs. Pixelklasse

    Im Test: 2 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „... diese Kamera übertrifft die Erwartung und überzeugt mit Bestleistungen im Bezug auf das Rauschverhalten und den Dynamikumfang. UNd auch in Sachen Auflösung erhält die a7S ein dickes Plus mit Sternchen ...“

  • Zum
    Magazin

    Vollformat-DSLM für Video-Profis

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „Es ist leider typisch für Sony, dass man hervorragende Produkte entwickelt, sich am Ende aber selbst ein Bein stellt. Die Sony Alpha 7s hätte definitiv das Zeug gehabt, die neue Referenz für semiprofessionelle Filmer zu werden ... Der große und sehr gute Sensor bietet zudem diverse Vorteile ... Die (angesichts des leistungsstarken Bildprozessors) womöglich reine Marketing-Entscheidung, UHD-Videos nicht direkt in der Kamera aufzeichnen zu können, eliminiert jedoch enorm viel Potential. ...“

  • Für die, die sie wirklich brauchen

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „hervorragend plus“

    „... ideale Kamera für unbemerktes freihändiges Fotografieren in einer Umgebung mit wenig Licht, etwa bei einer Hochzeit oder im Theater. ... Der Autofokus arbeitet schnell und sicher. ... Alles in allem ist die Sony A7S eine wirklich hervorragende Kamera für alle, die diese Konfiguration brauchen, insbesondere die sehr hohen ISO-Werte und die 4K-Tauglichkeit. Für alle anderen ist die Sony A7 die bessere Wahl.“

  • 2,49 €

    Die besten Spiegellosen

    Im Test: 12 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“ (86,0%); 4 von 5 Sternen
    Platz: 5 von 12

    Bildqualität (60%): 85%;
    Geschwindigkeit (20%): 86%;
    Ausstattung (10%): 88%;
    Bedienung (10%): 85%.Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 10/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • Zum
    Magazin

    Sony Alpha 7S

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    5 von 5 Punkten (95%)

    „... Herausragend sind ihre High-ISO-Fähigkeiten – nicht unbedingt bei der Rauscharmut, jedoch beim Dynamikumfang und der Detailwiedergabe. ... Zweifelsohne stark sind überdies die Video-Fähigkeiten der Alpha 7S. ... Fotografen erhalten mit der Alpha 7S eine der derzeit leichtesten und kompaktesten Kleinbildkameras mit einem hervorragenden elektronischen Sucher und guter Ausstattung. ... Als Allround-Kamera ist die Alpha 7S mit ihrer niedrigen Auflösung und der geringen Bildrate hingegen weniger gut geeignet ...“

  • 3,00 €

    Sony Alpha 7S + Zeiss FE 24-70 ZA OSS T*

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „gut“ (1,7)

    „... Sehr guter elektronischer Sucher mit Dioptrienausgleich, zeigt sehr genau an. Guter Monitor zum Klappen. Motivverfolgung für Fotos: die Kamera zieht die Schärfe auf Wunsch automatisch nach (nicht bei Videos). Sehr gute Videos, in sehr hoher Auflösung ... Aber: 4k-Videosignale können nicht gespeichert werden, sondern stehen nur am HDMI-Ausgang zur Verfügung. Ton gut. Kein Blitz (aber Anschluss für externes Blitzgerät). Handhabung gut: grundlegende Handgriffe funktionieren einfach und schnell. Scharfstellen sehr gut ...“

Käufermeinungen25

Durchschnittswertung der Käufer
4.4 von 5
25 Bewertungen
5 Sterne
16
4 Sterne
5
3 Sterne
2
2 Sterne
1
1 Stern
1
Lob der Käufer
  • pro sehr gute Aufnahmen mit wenig Bildrauschen in Low-Light-Situationen
  • pro unauffällige Aufnahmen dank kompakter Größe und Quiet Modus möglich
  • pro treffsicherer Autofokus - aber: für Sportfotografen zu langsam
Kritik der Käufer
  • con kein eingebauter Bildstabilisator
  • con extremer Akku-Verbrauch, besonders bei eingeschaltetem WLAN-Modul
  • Sony Alpha ILCE-7S Body System Kamera, 12,2 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display,
  • Sony Alpha 7s nur Gehäuse (12,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) LCD Display,
  • Sony Alpha 7S (ILCE-7S) Gehäuse
  • Sony Alpha 7S
  • Alpha 7S
  • Sony a7s ILCE-7S - Digitalkamera - mirrorless - 12,2 MPix - 1080p / 60 BpS - nur
  • Sony Alpha 7s Digitalkamera body schwarz
  • A - Sony Alpha A7s Voller Rahmen Digital-kameragehäuse - Runderneuert
  • SONY Alpha 7S (ILCE-7S) Systemkamera, 12.2 Megapixel, 4K Ultra HD
  • Sony Alpha ILCE-7S 12.2 MP Digitalkamera + Sony SELP 28135/F4 - wie neue!

Hinweis: Der Preis kann seit Aktualisierung des Angebots gestiegen sein

Ältere Produkt-Einschätzung

Alpha 7S

Nachtaktive Kleinbildkamera mit 4K-Qualität

Während das Schwestermodell Sony Alpha 7R 36 Megapixel aufweist und damit nicht nur Lob eingesteckt hat, kommt die Alpha 7S mit nur zwölf Megapixel trotz Vollformat-Sensor auf den Markt. Das hat im Gegensatz zur 7R die ab ISO 1.600 mit Bildrauschen schwächelt, den Vorteil, dass auch bei höherem ISO-Wert von Rauschen kaum eine Spur vorhanden sein dürfte. Und so glänzt die 7S auch mit einer Lichtempfindlichkeit von ISO 409.600. Damit sind Nachtaufnahmen aus der Hand kein Problem mehr. Außerdem kann sie Filme in Ultra-HD drehen.

Hohe Lichtempfindlichkeit

Für einen Kleinbild-Sensor sind zwölf Megapixel wirklich wenig. Dafür kämpft man nicht gegen Bildrauschen bei höheren ISO-Werten an, da die Pixel recht groß ausfallen und somit viel lichtempfindlicher sein können. So verwundert es nicht, dass Sony eine ISO-Empfindlichkeit von 409.600 angibt. Im Test wird sich zeigen, ab wann dann das Bildrauschen tatsächlich einsetzt und die Qualität der Bilder mindert. Allerdings ist jetzt schon klar: diese Kamera ist für Nachtaufnahmen aus der Hand prädestiniert. Zudem ist der Dynamikumfang im Vergleich zu anderen Kameras erhöht.

Ausgeprägte Videoqualität
Diese spiegellose Systemkamera beeindruckt nicht nur als Fotoapparat, sondern vor allem auch als Videokamera. Sie bietet eine 4K-Auflösung, allerdings mit nur 24 oder 30 Vollbildern in der Sekunde. Wer es etwas flüssiger haben will, kann in Full-HD-Qualität mit 60 Vollbildern arbeiten. Aufgenommen wird im XAVC-S-Format, was für den professionellen Filmdreh vorgesehen ist. Ohnehin macht eine Filmproduktion im Kleinbildformat einfach Spaß, da viele Bilddetails gut in Szene gesetzt werden können. Dabei sorgen die auswechselbaren Objektive für viel Kreativität. Alle Bildeffekte stehen außerdem zusätzlich zur Verfügung. Ebenfalls sind 4:2:2-Farbabtastung, S-Log2 Gamma, Time-Code- und User-Bit-Funktion sowie eine Anschlussmöglichkeit von XLR-Mikrofonen per Adapter mit an Bord. Will man in 4K filmen benötigt man jedoch noch ein externes Gerät zur Speicherung der Daten. Das sollte man in jedem Fall vor dem Kauf wissen.

Weitere Feature
Die anderen Ausstattungsmerkmale kommen bekannt vor: neben einem klappbaren Drei-Zoll-Display steht dem Foto- und Videografen ein elektronischer OLED-Sucher mit rund 2,4 Millionen Pixeln sowie WLAN und NFC -Konnektivität zur Verfügung.

Fazit
Sony bietet in der Alpha-7-Reihe scheinbar für jeden Anwender die richtige Kamera. Während die 7R mit vielen Bilddetails und gestochen scharfen Bildern bei niedrigen ISO-Werten punkten kann, ist die 7S die ideale Partnerin für Nachtschwärmer. Im Sommer wird die leichte Digitalkamera heraus kommen. Ein preis ist allerdings noch nicht bekannt.