Note der Testmagazine

Ø 2,0
Gut
7 Testmagazine
Wertung der Käufer
46 Bewertungen
  • displaygroesse_mobile
    10,1"
  • speicher_erweiterbar
    Erweiter­ba­rer Speicher
  • betriebssystem
    Android

Unsere Quellen

Technische Daten

Medion
LifeTab P9514

Technische Daten
Betriebssystem Android
Displayauflösung (px) 1280 x 800 (8:5 / WXGA)
Displaygröße 10,1"
Features HDMI, USB, Webcam, Bluetooth, Speicherkarten-Slot, Kopfhöreranschluss
Gewicht 720 g
Konnektivität WLAN + UMTS
Prozessortyp Nvidia Tegra 2
Speicherkapazität 32 GB

Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Weitere Informationen bei Medion

Testmagazine7

Durchschnittsnote aus 7 Tests

Ø 2,0
Gut

  • 0,00 €

    Tablet-Rechner von Aldi

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „Ordentliches Tablet mit vielen Funktionen. Spielt qualitativ nicht in der Champions League mit Samsung und Apple, hält aber in der Tablet-Bundesliga neben vielen anderen Anbietern gut mit.“

  • 1,50 €

    Discount-Tablet

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „... In puncto Preis/Ausstattungsverhältnis hat das Aldi-Tablet die Nase vorn: Die Kombination aus 32 GByte Speicher und UMTS kostet bei der Konkurrenz mehr. Wer niedrigere Ansprüche an die Ausstattung hat, sollte aber vergleichen. ...“

  • Zum
    Magazin

    Medion Lifetab P9514: Life is Tab

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „gut“

    „Das Medion Lifetab P9514 ist ein Blickfang. Weil es ein Tablet ist. Optisch muss es sich zwar hinter einem Apple iPad, Sony Tablet S oder dem Samsung Galaxy Tab 10.1N verstecken - auch bei der Verarbeitung gibt es leichte Einbußen. Aber ein Tablet-PC lebt ja nicht allein vom Lifestyle. Die Funktionalität ist vollkommen gegeben: Das Display leuchtet angemessen hell und bietet einen tollen Kontrast ...“

  • Zum
    Magazin

    Aldi-Tablet: Medion Lifetab P9514 im Test (Update!)

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „Der Preis ist heiß: Bei keinem anderen Tablet bekommen Sie so viel Ausstattung fürs Geld wie beim Medion Lifetab P9514. Hätte das Aldi-Tablet Schwächen bei Verarbeitung, Bildschirm oder Akkulaufzeit, wäre es trotzdem keine Schnäppchen-Empfehlung. Doch das Medion-Tablet leistet sich keine Schnitzer. Im Test fielen höchstens kleine Macken auf – die aber hat jedes Android-Tablet. ...“

  • Zum
    Magazin

    Das Aldi-Tablet im Test

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „Das Medion Lifetab ist ein solides Gerät, mit dem man nichts falsch machen kann. Es ist alles drin, was man brauchen könnte – auch wenn man mit einem Wohnzimmer-Tablet wohl seltener auf Reisen geht. Für einen vergleichbaren Preis gibt es jedenfalls im 10-Zoll-Bereich keine echte Konkurrenz. Fällt der Preis als Kriterium weg, hat mir das Tablet S von Sony (ab 480 Euro, mit UMTS und 16 Gigabyte 600 Euro) besser gefallen.“

  • 1,69 €

    Discount-Pad

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „gut“ (1,97)

    „Siegertyp und Preisknaller: So gut wie das Medion Lifetab P9514 schnitt noch kein Tablet-PC im COMPUTERBILD-Test ab. Dank gutem Touchscreen und prima Ausstattung mit großem Speicher, WLAN, Bluetooth und UMTS setzt sich es sich an die Spitze der Bestenliste. Zudem ist das Lifetab 300 Euro billiger als ein vergleichbar ausgestattetes iPad 2 oder ein Android-Tablet. ...“

  • Sofort einsatzbereit: Medion Lifetab P9514

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    „Plus: Umfangreiche Ausstattung; Preis/Leistung sehr gut; 3G-Modul, 1-GB-SIM im Lieferumfang.
    Mittel: Vergleichsweise dick und schwer.
    Minus: Lautstärketasten reagieren schlecht.“

Käufermeinungen46

Durchschnittswertung der Käufer
3.7 von 5
46 Bewertungen
5 Sterne
19
4 Sterne
12
3 Sterne
4
2 Sterne
4
1 Stern
7

  • Verfasst von: Kristinamare
    Datum:

    Preis-Leistungs-Verhältnis super!

    Also mich hat das Medion Lifetab absolut überlegt. Ein Leichtgewicht, in dem viel steckt.

    Besonders für das Lesen in der Bahn am Morgen und zur Bildbearbeitung sehr empfehlebswert.

    Noch dazu kann sich das Design sehen lassen!

  • Medion LifeTab P9514 10 32GB [Wi-Fi + 3G] schwarz

Hinweis: Der Preis kann seit Aktualisierung des Angebots gestiegen sein

Ältere Produkt-Einschätzung

LifeTab P9514

Soll mit Display und Ausstattung punkten

Auch das Elektronikunternehmen Medion möchte nun ein Stück vom Kuchen abhaben und hat auf der IFA 2011 in Berlin ein erstes Android-Tablet vorgestellt. Das Medion LifeTab P9514 soll in der UMTS-Version weniger als ein Apple iPad 2 in der reinen WLAN-Version kosten und sich trotzdem hinsichtlich Display und Ausstattung von anderen Billig-Tablets absetzen. Und in der Tat kann das Gerät zumindest auf dem Papier durchaus überzeugen. Denn mit seinen 1.280 x 800 Pixeln Auflösung ist der 10-Zoll-Touchscreen durchaus auf der Höhe der Zeit, zudem attestieren erste Tester dem Gerät ein ordentliches Bild mit schönen Kontrasten – auch wenn der Bildschirm leider schnell verschmieren soll.

Im Inneren des Tablet-PCs arbeitet zwar nur ein 1 GHz starker Nvidia Tegra 2 – und damit der Standard-Prozessor nahezu aller Tablets des niedrigen bis mittleren Preissegments – doch davon abgesehen locken ein GPS-Empfänger, zwei Kameras mit 5 und 2 Megapixeln (letztere dient dabei der Videotelefonie), ein Bewegungs- und ein Helligkeitssensor, ein HDMI-Anschluss und eine Micro-USB-Schnittstelle. Der HDMI-Anschluss wird zwar über einen proprietären Dockinganschluss realisiert, das benötigte Kabel soll allerdings beiliegen. Darüber hinaus finden sich ein Mikrofon, Stereolautsprecher mit Dolby Mobile und Dolby Digital Plus sowie ein analoger Audioausgang.

Besonders interessant ist, dass das neue Medion-Tablet tatsächlich von Haus aus über WLAN nach 802.11n und UMTS/HSDPA verfügen soll. Damit handelt es sich bei dem Gerät um ein echtes „always-on“-Tablet, mit dem man nicht wie bei vielen anderen Billiggeräten stets auf der Suche nach dem nächsten Hotspot ist. Das mit einer gummierten Rückseite versehene Gerät hat nur einen klaren Nachteil: sein Gewicht. Mit 720 Gramm auf 13,2 Millimeter Dicke ist das Medion LifeTab P9514 weder besonders elegant noch ein Federgewicht. Und da in der Flut an Tablets viele Nutzer nicht mehr nach der Ausstattung gehen, sondern vor allem Wert auf eine ordentliche Haptik und ein niedriges Gewicht legen, könnte sich das zum Stolperstein des Medion-Tablets entwickeln. Denn das iPad 2 wiegt mehr als 100 Gramm weniger...