Aldi Süd Traveler Farb-Diascanner Test

(Negativ- / Dia-Scanner)
Vergleichen
Merken
Aldi Süd Traveler Farb-Diascanner
Produktdaten:
  • Typ: Negativ- / Dia-Scanner

Einschätzung unserer Autoren

Traveler Farb-Diascanner

Ultragünstiger Farbdia- und Negative-Scanner

Die in den letzten Monaten fast wie Pilze aus dem Boden schießenden einfachen Dia- und Negative-Scanner sind meistens kaum unter 50 Euro zu haben. Vor diesem Hintergrund sticht der ab dem 18. März bei Aldi Süd als Aktionsware angebotene Traveler Farb-Diascanner allein schon preislich aus dem derzeitigen Angebot heraus. In puncto Qualität wiederum, so viel ist zu vermuten, liegt er mit dem Gros seiner Kollegen gleichauf – verwendet er doch mehr oder weniger dieselbe Technik.

Denn wie bei allen Tischscannern, so scannt auch der Traveler die Vorlage nicht ein, sondern fotografiert sie mit einem 5 Megapixel Sensor ab. Das Verfahren hat den Vorteil, dass es sehr schnell geht – mitunter nur knappe eine Sekunde pro Dia/ Negativ. Der Nachteil wiederum – und dies belegen etliche Tests mit den Konkurrenten – liegt hauptsächlich darin, dass die Scanqualität zu wünschen übrig lässt – mit einem Flachbettscanner inklusive Durchlichteinheit konnte noch kein Testkandidat ernsthaft konkurrieren. So machten die Tester beispielsweise eine unregelmäßige Ausleuchtung, eine mitunter schwächelnde Detailschärfe sowie mangelnde Auflösung bei Grau-/Schwarz-Flächen aus.

Auch wenn die Geräte – wie es über den Traveler heißt – die „Farbbalance und Belichtungssteuerung“ automatisch vornehmen, ist eine Nachbearbeitung der Scans meistens unumgänglich. Ob der Traveler auch dazu in der Lage ist, Kratzer selbständig zu beseitigen und die Farben ausgebleichter Fotos aufzufrischen, lässt sich dem Datenblatt nicht entnehmen.

Überträgt man die Erfahrungen der angesprochenen Tests auf den Traveler Farb-Diascanner – und die große Ähnlichkeit in Bauweise und Technik legt dies wie gesagt nahe –, lässt dies den Schluss zu, dass auch der Traveler hauptsächlich für Web-Scans oder ähnlich einfache Weiterverwendungen der Scans durchaus akzeptable Ergebnisse liefern wird. Qualitativ hochwertige Scans hingegen dürften kaum zu erwarten sein. Wer jedoch einen einfachen Tischscanner sucht, sollte nicht lange zögern – vergleichbare Modelle kosten nämlich, wie anfangs erwähnt, meistens deutlich mehr. Allerdings sind auch Flachbettscanner bereits schon für unter 80 Euro zu haben ....

Autor: Wolfgang

Meinungen (8)

für mich unbrauchbar
Ranchero schreibt am :

Nachteile: funktioniert nicht Ich bin: Privatanwender

ich habe das Gerät unter WIN 8.1/64bit installiert, die Software lässt sich auch starten, aber: Sobald ich das angezeigte Dia abspeichern will, wird es zerrissen. In der Vorschau ist das Bild okay, aber nach der Speicherung unbrauchbar. Habe alle Optionen ausprobiert, sinnlos!

Antworten
Gutes Gerät für den Privatanwender
RobLL schreibt am :

Vorteile: gute Scan-Geschwindigkeit, gute Bilder Geeignet für: Privatgebrauch Ich bin: Privatanwender

Ich kann mich nur dem - hier einzigen - positiven Urteil anschließen. Auf meinem Windows XP läuft der Scanner einwandfrei, null Probleme. Den größten Teil meines DIA Bestandes habe ich damit eingescannt und keinen Grund zur Beschwerde. Ok - für den Preis kann man wohl nicht auch noch technische Kinkerlitzchen erwarten, Fotos bearbeiten sollte man mit einem speziellen Programm. Aber für den privaten Anwender ein Gerät, das seinen Job macht und das gut.

Antworten
Mache ich einen Fehler?
gipsikan schreibt am :

Ich bin: Privatanwender

Nach dem scann Vorgang nur einen schwarzen Rahmen kein Bild auf dem Rechner. Vorschau funktioniert. Vorgehen nach Gebrauchsanweisung.
Bewerte gerne, wenn es dann funktioniert.

Antworten