TV-Formate

(136)
Filtern nach

  • Beliebt
  • Premiere (18)
  • ZDF (8)
  • Kabel Deutschland (4)
  • ARD Digital (3)
  • VOX (3)
  • ARD (3)
  • Pro7 (3)
  • RTL II (3)
  • RTL (3)

Produktwissen und weitere Tests zu TV-Programme

Paket-Wahnsinn SAT+KABEL 9-10/2013 - Kabel-Zuschauer sind echt nicht zu beneiden: unübersichtliche Tarife, versteckte Kosten und haufenweise Fußnoten - programmiertes Chaos. Auf zwei Seiten informiert die Zeitschrift Sat+Kabel (Ausgabe 9-10/2013) über Stolperfallen bei der Auswahl des richtigen Tarifs fürs Kabelfernsehen. So erfährt man unter anderem, dass in Verträgen oft viele Fußnoten stecken oder man teils Pakete automatisch zum „Ausprobieren“ mitbucht, die nach Ablauf der Testphase deutlich mehr Geld kosten.

Erotik via Satellit SAT+KABEL 9-10/2011 - Sex & Co. über Satellit, Kabel und Web: Alle Abo-Pakete und Programme, Preise, Vertragslaufzeiten und Fallstricke im Überblick.

Jetzt geht's los Video-HomeVision 9/2011 - Kaum hat der Sommer seinen Höhepunkt überschritten, rüsten sich Stürmer, Trainer und Spielerfrauen zur neuen Bundesliga-Saison – und natürlich die Pay-TV-Anbieter. Lesen Sie, mit welchem Paket Sie am besten in die neue Spielzeit starten.

Schärfer mit Hindernissen SAT+KABEL 1-2/2011 - Der HDTV-Ausbau in deutschen Kabelnetzen holpert auch weiter. Schuld daran sind fast immer finanzielle Streitigkeiten. Die Zeitschrift SAT+KABEL (1-2/2011) berichtet auf 4 Seiten über den Ausbau von HDTV in deutschen Kabelnetzen und woran es liegt, dass sich dieser in die Länge zieht. Außerdem werden ausgewählte HDTV-Pakete der Kabelnetzbetreiber vergleichend gegenübergestellt.

55 Fragen zu ... HDTV audiovision 3/2010 - HDTV ist in aller Munde. Trotzdem herrscht große Verwirrung beim Thema hochauflösendes Fernsehen. Um das zu ändern, beantworten wir die 55 wichtigsten Fragen. Auf diesen 8 Seiten beantwortet die Zeitschrift Audiovision (3/2010) 55 Fragen zu HDTV.

HD+ im Minus? Audio Video Foto Bild 7/2011 - Allzeit scharfes Fernsehen – darauf müssen Zuschauer von RTL, Pro 7 und Co. trotz 50 Euro Abogebühr wohl noch lange warten. Hier sind die besten Alternativen zu HD+.

Der Start: High-Definition-Fernsehen für alle Video-HomeVision 3/2010 - Am 12. Februar ist es so weit: Die Nation feiert den Einstieg der öffentlich-rechtlichen Sender in die High-Definition-Übertragung. Doch wie es scheint, sind längst nicht alle Zuschauer zur Party eingeladen. Video-HomeVision gibt einen Überblick, wo wie viel HD zu haben ist. Zur Einführung des hochauflösenden Fernsehens bei den öffentlich-rechtlichen Sendern stellt die Zeitschrift Video-HomeVision in der Ausgabe 3/2010 auf 6 Seiten alle In HD verfügbaren Sender vor und erläutert die wichtigsten technischen Fragen und Begriffe.

Sky und HD+ mit jedem Flat-TV und Sat-Receiver - so geht's HiFi Test 5/2013 (September/Oktober) - Die Beschränkungen sind jedoch auch hier in vollem Umfang vorhanden. Unicam Das universell einsetzbare Unicam-Modul wird ab Werk ohne Firmware ausgeliefert. Nach dem Einspielen von im Internet erhältlicher Firmware mit einem notwendigen Programmiergerät unterstützt das Unicam-Modul nahezu alle Kartentypen inklusive Sky und HD+. Alphacrypt Classic Das Alphacrypt-Modul von Mascom ist das meistverbreitete CA-Modul im deutschsprachigen Raum.

Sky und HD+ unter der Lupe SAT+KABEL 9-10/2012 - Über den Kanal Sky 3D besteht die Option, ausgesuchte Programminhalte und jeden Samstag das Topspiel der Fußball-Bundesliga dreidimensional zu verfolgen. Mit "Sky Go" sollen sich die Pay-TV-Angebote von Sky Deutschland über Apples iPad, iPod Touch und iPhone, aber auch im Internet sowie per Spielekonsole XBox360 per LAN, WLAN bzw. UMTS-Verbindung abrufen lassen. Was in der Theorie gut klingt, hapert aber teilweise in der Praxis.

Kostenfalle! Audio Video Foto Bild 8/2012 - www.primacom.de Was sind die Lockmittel? Vodafone verspricht in seinem Angebot Top-Sender und Blockbuster schon ab 10 Euro pro Monat. Welche Fallstricke gibt's? Das Angebot gilt nur für TV-Programme per Satoder Kabel-Empfang - also für ohnehin frei empfangbare Sender. Zusätzlich per Internet abrufbare Leihvideos kosten extra. Wer TV per Internet empfangen möchte, zahlt pro Monat 5 Euro mehr. Obendrauf kommen Versand- und Anschlusskosten. www.vodafone.de/tv Was sind die Lockmittel?

Himmelsstürmer SAT+KABEL 5-6/2012 - Auf fast 600.000 Nutzer verweist der Münchner Pay-TV-Anbieter Sky bei seinem mobilen Angebot "Sky Go" derzeit - eine stattliche Anzahl. Ob die Abonnenten auch zufrieden sind, steht indes auf einem anderen Blatt. Denn der Service kämpft mit einigen Fallstricken, die sich gerade für besonders mobile Kunden als "Showstopper" erweisen. So lässt sich die App nur in Deutschland und Österreich offiziell einsetzen.

Wechselnde Auswahl tennisMAGAZIN Nr. 3 (März 2012) - Frisch im Amt stattete er Ende letzten Jahres gemeinsam mit Vizepräsident Charly Steeb, zuständig für den Sport, einigen Fernsehanstalten einen Besuch ab. Das hehre Ziel: Tennis aus den Nischen des TV-Programms zu holen und Matches wie etwa das letztjährige Halbfinale von Sabine Lisicki in Wimbledon zurück in die Primetime zu bringen. Ein schwieriges Unterfangen. Das immer noch bedeutendste Tennisturnier auf dem Globus können deutsche Fans derzeit nur gegen Bares bei Sky sehen.

Lock-Vogel Computer Bild 6/2012 - Die Fallen n Rabatt mit Haken Dem Neukunden wird ein Preisnachlass versprochen - allerdings gilt dieser Rabatt nicht über die volle Mindestvertragslaufzeit oder er ist an Bedingungen geknüpft. n Preis-Verschleierung Siehe Beispiel links. n Vorausgewählte Extras Kostenpflichtige Leistungen oder Produkte sind im Bestellprozess bereits ausgewählt. Um Kosten zu vermeiden, muss der Kunde diese Extras aus dem Warenkorb entfernen.

Freie Sicht Audio Video Foto Bild 7/2010 - Schöne neue Fernsehwelt: Per Satellit und digitalem Kabelanschluss kommen immer mehr Programme ins Haus, inzwischen auch etliche in superscharfer HDTV›-Qualität. Wer die Programme sehen will, erblickt aber statt knackiger Bildqualität immer häufiger nur die Kehrseite der Medaille: einen schwarzen Bildschirm mit dem Hinweis „Programm verschlüsselt“. Wie lassen sich die Programme entschlüsseln? Zwei Dinge sind zum Entschlüsseln nötig: n eine Abokarte (Smart Card›) des gewünschten Programmanbieters;

HD - So empfangen Sie das scharfe Fernsehen Audio Video Foto Bild 3/2010 - n Für HDTV brauchen Sie außer einem geeig- neten Flachbild-Fernseher auch einen HD-Empfänger – entweder in den Fernseher eingebaut oder als zusätzlichen Receiver. n Kabel: Welche Geräte es derzeit für den HDTV-Empfang per Kabelanschluss gibt, steht in der Übersicht Ë Seiten 26 und 27. n Sat: Welche Geräte derzeit HDTV-Programme per Satellit empfangen, zeigt die Übersicht Ë Seiten 28 und 29. n Fallstricke: Was beim Kabelempfang je nach Anbieter zu beachten ist, steht im Kasten auf Ë Seite 27.

Gratis-TV in HD SAT+KABEL 3-4/2011 - Fazit: Lohnt sich nicht! Sie sehen, hochauflösendes Fernsehen über Satellit können Sie auch zum Nulltarif empfangen. Aber zugegeben: Abgesehen von Das Erste HD, ZDF-HD, Arte-HD, Servus-TV HD sowie den britischen HD-Kanälen gibt es die meisten bekannten Sender hochauflösend nur gegen Bezahlung im Pay-TV. Vielleicht fragen Sie sich zum Schluss noch, wie es mit dem Empfang von den öffentlich-rechtlichen Ablegern des ORF und des Schweizer Fernsehens in HD aussieht.

Neue HDTV-Programme Audio Video Foto Bild 2/2011 - Gerade bei den älteren Serien bringt die Skalierung auf HDTV-Auflösung nur wenig Verbesserung. TNT Film HD EMPFANGSMÖGLICHKEITEN: Kabel: Bei Kabel Deutschland, Kabel BW und Unitymedia sowie Telekom Entertain (Teil von HD-Paketen, siehe Seite 22/23). INHALTE: ß Wiederholungen von US-Filmen der vergangenen 80 Jahre, darunter Klassiker wie „Der Clou“ (Foto), wenige aktuelle Filme (5 Titel, 5,2 % der Sendezeit) wie „Abbitte“ und „Von Löwen und Lämmern“ in guter Bildqualität.

Scheinbar scharf audiovision 10/2010 - AV: Wann wird RTL HD in den großen Kabelnetzen (KDG, Unitymedia, KabelBW) verfügbar sein? Klauser: Wir führen mit allen Plattformbetreibern Gespräche, die Interesse an unseren HD-Programmen haben. Bisher gibt es keine weiteren Abschlüsse. SAT1 HD, PROSIEBEN HD, KABEL1 HD Sat1 und ProSieben sind die deutschen HDTV-Pioniere. Noch vor dem Pay-TV-Kanal Premiere (heute Sky) starteten sie am 26. Oktober 2005 ihre HD-Ausstrahlung über Satellit. Doch am 18.

Perfekte Bilder kosten extra test (Stiftung Warentest) 10/2010 - Nachteil: Gespeicherte Sendungen lassen sich nur zuhause mit aktiver DSL-Leitung abspielen. Detailarmes Fernsehen. Über DVB-T sehen Bilder deutlich schlechter aus als über Kabel, Internet oder Satellit. Besonders auf großen Fernsehern ist Antennenfernsehen oft kein Vergnügen. Grund ist die geringe Datenrate. DVB-T überträgt im Schnitt nur halb so viele Informationen. Klötzchenbildung und verschwommene Bilder sind häufig das Ergebnis.

Die Sendung ohne Maus Computer Bild 9/2009 - Unterschied: Im baden-württembergischen Kabelnetz gibt’s alle Free-TV-Program me unverschlüsselt – eine Smartcard braucht nur, wer Pay-TV nutzen will. Das Free-TV-Angebot war obendrein besonders groß und enthielt viele ausländische Sender. Kabel BW bietet zwar die Humax-Empfangsbox iFox ND zum Kauf an. Aber wer kein Pay-TV nutzen will, der kann auch jeden an- deren digitalen Kabelempfänger nutzen.

„Nur der Service stimmt“ - Service von Teleshoppinganbietern test (Stiftung Warentest) 7/2007 - Besonders günstig sind die Produkte trotzdem nicht immer. Vieles bekommt man beispielsweise bei ebay billiger. Potenzielle Käufer sollten auf jeden Fall die Versandkosten (meist 5,99 Euro) und die Hotlinegebühren berücksichtigen. Wer via Teleshopping einkauft, geht bei den Sendern RTL Shop, HSE24 und QVC beim Service kein Risiko ein. Denn alle Waren können innerhalb eines Monats kostenlos zurückgegeben werden. An der Kauf- und Rückgabeabwicklung gibt es wenig auszusetzen.

Angeschlagen Audio Video Foto Bild 12/2010 - HD+ in der Krise: Die Zuschauer sind unzufrieden mit dem HDTV der privaten Sender – das zeigt eine Umfrage von AUDIO VIDEO FOTO BILD.

Der neue rote Knopf Audio Video Foto Bild 11/2010 - Mit der Fernbedienung ins Internet: Was bringt das TV-Extra HbbTV?

Im siebten HD-Himmel? SAT+KABEL 3-4/2010 - Sieben hochauflösende Sender hat die Bezahlplattform Sky im Angebot – und es sollen noch mehr werden. Wir stellen Bild- und Tonqualität auf den Prüfstand. Auf diesen 3 Seiten beleuchtet die Zeitschrift SAT+KABEL (3-4/2010) Sky-HD ausführlich.

Duell der Formate Audio Video Foto Bild 9/2010 - Wirbel um HDTV: ARD und ZDF setzen auf 720 Bildzeilen, die Privaten auf 1080. Bieten Pro7, RTL und Co. also mehr Bildqualität? Auf ins Gefecht!

TV mit Tiefgang SAT+KABEL 1-2/2010 - Der britische Pay-TV-Riese BSkyB plant für das kommende Jahr den Start eines 24-Stunden-Kanals mit dreidimensionalen Inhalten. Noch sind Fragen offen. In diesem Artikel aus Ausgabe 1-2/2010 wird über den weltweit ersten 3D-TV-Sender berichtet und über Probleme mit der Technik berichtet.

Erotik ohne Reue SAT+KABEL 1-2/2010 - Die Auswahl an schlüpfrigen Filmen über Satellit, Kabel oder IPTV ist riesig. Doch aufgrund einiger schwarzer Schafe lauern Fallen. Sat+Kabel warnt in Ausgabe 1-2/2010 vor betrügerischen Erotik-Pay-TV Angeboten.

Volltreffer? Audio Video Foto Bild 9/2010 - Jetzt geht's los! Telekom und Sky kämpfen um den Titel des besten Bundesliga-Fernsehens. Welcher Anbieter macht das Spiel? Testumfeld: Im Test waren zwei TV-Formate.

Halten Triple-Play-Angebote ihr Versprechen? Die Zeitschrift „Computer Bild“ hat sieben Triple-Play-Angebote, also Komplettpakete für den TV-Empfang, Internet-Zugang und Telefon, getestet, und dabei leider feststellen müssen, dass die Versprechen der Anbieter kaum eingehalten werden. Triple-Play-Angebote über Kabel bieten zwar einen guten Empfang, jedoch wenig lukrative Zusatzangebote. Bei Triple-Play über die Telefonleitung dagegen hapert es oft an der Bildqualität. Testsieger wurde T-Online Entertain Comfort VDSL 25 – jedoch nur mit einer „befriedigenden“ Abschlussnote.

Kartentricks Audio Video Foto Bild 2/2010 - Kabel Deutschland will seinen Kunden die Empfänger für digitales Kabel-TV vorschreiben – doch das lässt sich umgehen.

ARD und ZDF in HD per IPTV gucken SAT+KABEL 1-2/2011 - Wer einen Telekom-DSL-Anschluss und das IPTV-Paket ‚Entertain‘ nutzt, kann alle öffentlich-rechtlichen Sender in HD-Qualität auch am PC betrachten. Die Zeitschrift SAT+KABEL (1-2/2011) berichtet auf 2 Seiten darüber, wie man IP-Fernsehen unverschlüsselt schauen kann.

Die erste ‚HD+‘Bilanz SAT+KABEL 1-2/2011 - Ein Jahr Satellitenplattform ‚HD+‘: Die SAT+KABEL analysiert den bisherigen Erfolg und nimmt die Zukunftschancen unter die Lupe. Auf 2 Seiten zieht die Zeitschrift SAT+KABEL (1-2/2011) nach einem Jahr HD+ eine Bilanz.

Mit DVB-T zum Lieblingsfilm PCgo 1/2010 - Das machen Sie im Menü „Grundeinstellungen“. Dort finden Sie eine Option oder Registerkarte für „Aufnahmen“. Unter diesem Menüpunkt können Sie in der Regel den Speicherort, das Aufnahmeformat und weitere Aufnahmebedingungen für den Mitschnitt wählen. Legen Sie einen Ort und einen Ordner (z.B. Fernsehaufnahmen) für die Aufnahme fest. Beachten Sie, dass man etwa 20 GByte freien Speicherplatz benötigt, um einen Spielfilm von etwa 2 Stunden Länge aufzunehmen und um ihn dann später zu bearbeiten.

Großes Musikfernsehen auf kleinstem Raum Beat 6/2009 - Wohlgemerkt: Balcony TV bringt jeden Tag eine neue Sendung auf den Computerbildschirm, Wiederholungen gibt es nicht. Jede Aufzeichnung besteht aus einem kurzen Gespräch mit den Künstlern und dem eigentlichen Auftritt – das Format lässt Platz für genau einen Song. Archiviert werden die Sendungen auf YouTube. „Dies hat mehrere Vorteile“, erklärt Lars: „Zunächst einmal müssen wir uns keine eigenen teuren Server leisten.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema TV-Sendungen.

Fernsehsendungen

Unter den unzähligen TV-Formaten stehen Kochsendungen derzeit hoch in der Publikumsgunst, während Nachrichtensendungen nach wie vor Aushängeschild der meisten Sender sind. Skepsis dagegen rufen bei Verbraucherschützern Teleshopping-Anbieter hervor. Heimwerkersendungen sowie Sparten-Fernsehkanäle besetzen mit einer Mischung aus Experteninformation und Unterhaltung immer mehr Nischen des alltäglichen Lebens.