Campingwagen vor Tallandschaft (Bildquelle: Siggy Nowak / Pixabay)

Camping-Fernseher: Lieblingsfilme unterwegs genießen

Immer mehr Urlauber tauschen stressige Check-ins und begrenzte Frühstückszeiten gegen den Roadtrip im Campingwagen ein. Wer neben Sightseeing und Freiluftaktivitäten nicht auf seine Lieblingsfilme und -Serien verzichten will, kann zum Streamen das WLAN des Campingplatzes nutzen. Der Nachteil: Je nach Nutzeranzahl ist das WLAN recht langsam, zudem kommt es nicht immer bis zu allen Stellplätzen. Da liegt der Griff zum Camping-Fernseher nah. Wir stellen Ihnen die interessantesten TV-Modelle vor und zeigen, was Sie sonst noch für einen gemütlichen Serien-Marathon in der Natur brauchen.

Camping-TV: Darauf sollten Sie achten

Im Gegensatz zu unseren Fernsehgeräten Zuhause müssen Camping-Fernseher sehr viel mehr aushalten. Im besten Fall ist ihr TV für den Wohnwagen daher:

  • Unempfindlich gegen Temperaturschwankungen, damit die Elektronik auch bei Kondenswasser nicht geschädigt wird.
  • Erschütterungsfest, um auf unwirtlichen Straßen keinen Schaden zu nehmen (etwa durch Schlaglöcher).
  • Stabil gegen Spannungsschwankungen, die trotz 12-Volt-Anschluss teilweise auftreten können.

Den Strom direkt aus dem Zigarettenanzünder

medion-life-e11682-md21482-fernseher-für-Camping Fernseher mit 12-Volt-Anschluss, wie den Life E11682 von Medion, können Sie auch auf kurze Ausflüge mit dem Auto mitnehmen. (Bildquelle: medion.com)

Das Gute: Immer mehr TV-Hersteller stellen sich auf Camping-Fans ein. Es ist daher nicht schwer, im Sortiment von Telefunken, Xoro oder aber Philips Fernseher mit 12-Volt-Anschluss zu finden. Den nötigen Strom ziehen sich diese TV-Geräte über das, oft im Lieferumfang enthaltene, 12V-Adapterkabel direkt aus dem Zigarettenanzünder. Umständliches Kabelverlegen entfällt damit und macht die Fernseher-Modelle sehr transportabel. Auf große Bildschirme muss dafür in der Regel verzichtet werden, die Modelle kommen üblicherweise mit einer Bildschirmdiagonale zwischen 10 und 24 Zoll - Ausnahmen gibt es aber auch hier. Mit einem Diagonalenmaß von 40 Zoll gehört etwa der LDD4088 von Reflexion zu den größeren Exemplaren. Käufer sollten aber beachten, dass sich der geringere Stromverbrauch auf die Leistung auswirkt. Wer einen Fernseher mit einer besonders guten Klangqualität sucht oder aber seine Sendungen in UHD genießen will, ist bei diesen Modellen fehl am Platz. Immerhin können Camping-Fernseher in Tests mit HDMI- und USB-Anschlüssen für externe Geräte und teilweise auch mit integrierten DVD-Playern überzeugen.

Stärken
  1. Sehr transportabel
  2. Einfacher Anschluss über Zigarettenanzünder
  3. Digitale Anschlüsse (HDMI, USB)
  4. Einige Modelle mit extra DVD-Player
Schwächen
  1. Relativ kleiner Bildschirm
  2. Klangschwach

Camping-TV mit 230 Volt: Ist das möglich?

Wer aber nicht auf UHD, einen satten Klang oder Smart-TV-Dienste verzichten will, kann auch einen „gewöhnlichen Fernseher“ (230 Volt) mit auf Reisen nehmen. Dann reicht der Zigarettenanzünder alleine aber nicht mehr für den Betrieb aus. Für den Anschluss benötigen Sie einen Wechselrichter (Spannungswandler), der eine Dauerleistung von etwa 100 Watt mitbringt. Fachblogs empfehlen den Griff zu einem Sinuswellenrichter.

Die besten 12V-Fernseher fürs Camping auf einen Blick:

  1. Xoro HTL 2477
    Xoro HTL 2477
    • Sehr gut

      1,0

  2. Reflexion LEDW19i
    Reflexion LEDW19i
    • ohne Endnote

Guter Empfang dank Tuner und Sat-Antenne

Bevor Sie sich einen Camping-Fernseher kaufen, sollten Sie überlegen, auf welchem Weg Sie Ihre Sender empfangen wollen. Hier kommt es auf die verbauten Tuner an: Einige Modelle bieten nur den Empfang via DVB-T2, andere ziehen sich die Sender auch über DVB-S2 und DVB-C.

  • DVB-T2: Ist dieser Tuner-Typ integriert, nutzt der Fernseher den terrestrischen Senderempfang (Antennenfernsehen). Problematisch ist der Empfang deutscher Sender im Ausland. Die sind per Sendemasten nämlich meist nur noch in Grenznähe zu empfangen.
  • DVB-S2: Hierbei zieht sich der Camping-TV die Sender über Satellit. Der Empfang von deutschen Sendern im Ausland ist auf diesem Weg kein Problem.
  • DVB-C: Fernseher Modelle mit diesem Tuner können die Programme per Kabel empfangen. Eine Empfangsart, die im Campingwagen schwer umsetzbar ist und daher selten genutzt wird.

Unabhängig, ob Sie DVB-T2 oder DVB-S2 nutzen wollen, benötigen Sie zusätzlich zum Tuner die entsprechende SAT-Anlage. Mieten Sie sich einen Campingwagen oder möchten Sie keine Sat-Antenne an Ihrem Wohnmobil anbringen, lohnt der Griff zu transportablen Alternativen wie etwa der Komplettanlage Kathrein CAP 500M plus. Einmal am Wohnmobil angeschlossen, können Sie die Sat-Anlage in der Nähe aufstellen und den Sat-Empfang genießen. Geht die Reise weiter, findet das Gerät, dank seiner handlichen Größe, schnell einen Platz im Wohnwagen. Unser Tipp: Achten Sie beim Kauf der SAT-Anlage darauf, dass diese mit einer automatischen Ausrichtung kommt. Auf diese Weise sparen Sie sich Zeit und Nerven bei der Suche nach dem besten Sat-Empfang.

Die besten Sat-Antennen fürs Camping im Überblick:

  1. Xoro MLT 400
    Xoro MLT 400
    • Sehr gut

      1,3

  2. Kathrein CAP 500M
    Kathrein CAP 500M
    • Sehr gut

      1,4

Direkt zu den 12Volt-Fernsehern

Unser Lesetipp: Aktiv durch den Urlaub

Wollen Sie auf Ihrem Roadtrip nicht nur entspannt fernsehen, sondern gleichzeitig die Umgebung aktiv erleben, bieten sich Fahrrad- und Wandertouren bestens an. Tipps und Tricks bekommen Sie direkt in unseren Ratgeber:

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Worauf muss bei einem Campingfernseher geachtet werden?

Achten Sie darauf, dass der Fernseher möglichst unanfällig gegen gelegentliche Stöße und Ruckler ist, damit er auch bei unwegsamer Fahrbahn keinen Schaden nimmt. Zusätzlich sollte er ebenfalls Temperaturschwankungen aushalten, um eventuelles Kondenswasser oder aber auch kältere Tage zu überstehen. Zu guter Letzt ist es sinnvoll, wenn das Gerät mit Spannungsschwankungen keine Probleme hat. Zwar werden die meisten TVs an den 12-Volt-Anschluss des Wohnwagens angeschlossen, doch auch hier können zwischenzeitliche Schwankungen auftreten.

Welche Vor- und Nachteile haben 12V-Fernseher für den Wohnwagen?

Einer der größten Vorteile ist der Betrieb der 12V-TVs für den Campingwagen, denn diese können einfach an den Zigarettenanzünder angeschlossen werden. Zusätzlich bringen die Geräte oft praktische Funktionen wie einen integrierten DVD-Player mit. Dafür sind die Geräte in der Regel aber auch kleiner bemessen, nur in Ausnahmefällen werden Camping-TVs über 24 Zoll angeboten. Daneben sollten Sie keine Klangwunder erwarten - die sind alleine aufgrund der geringen Größe schon nicht möglich.

Kann man auch ein normaler Fernseher im Wohnwagen nutzen?

Auch „normale“ Fernseher mit 230 Volt können im Campingwagen genutzt werden. Hierfür müssen Sie sich allerdings zusätzlich einen Spannungswandler anschaffen, um das Gerät im Wohnwagen betreiben zu können.

Welcher Tuner lohnt sich beim Camping-TV?

Welchen DVB-Tuner Ihr Campingfernseher benötigt, hängt davon ab, wo Sie mit dem Wohnwagen Urlaub machen möchten. Der Empfang über DVB-T2 lohnt sich meist nur, wenn Sie innerhalb Deutschlands Urlaub machen, da im EU-Ausland über die Sendemasten nur nahe der Grenze noch deutsche Sender empfangen werden können. Via DVB-S2 gelingt der Empfang hingegen über Satellit, so können Sie auch außerhalb Deutschlands deutsche Sender empfangen.

Welche Alternative gibt es zu normalen Sat-Schüsseln für den Campingwagen?

Wer auf seinem Campingwagen keine Sat-Schüssel anbringen will oder einen gemieteten Wohnwagen nutzt, kann zu einer mobilen Camping-Sat-Anlage greifen. Die Sat-Schüsseln sind hier oft kleiner als normale Sat-Anlagen, haben dafür aber auch den Vorteil, dass sie schnell im Wohnwagen verstaut werden können. Achten Sie beim Kauf einer mobilen Sat-Anlage darauf, dass sich diese automatisch ausrichtet. Auf diese Weise müssen Sie nicht selbst nach einem guten Sat-Empfang suchen.