Andersson Fernseher

8
  • Fernseher im Test: Y76 HD von Andersson, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    Befriedigend
    2,6
    3 Tests
    Produktdaten:
    • DVB-T2-HD: Nein
    • LCD: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Y70 HD von Andersson, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Gut
    2,0
    2 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • DVB-T2-HD: Nein
    • LCD: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Y6 von Andersson, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    Befriedigend
    2,8
    2 Tests
    Produktdaten:
    • DVB-T2-HD: Nein
    • LCD: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Y80 HD DVB-T von Andersson, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • DVB-T2-HD: Nein
    • LCD: Ja
    weitere Daten
  • Andersson Y23/01PS
    Fernseher im Test: Y23/01PS von Andersson, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    Gut
    2,2
    1 Test
    Produktdaten:
    • DVB-T2-HD: Nein
    • LCD: Ja
    weitere Daten
  • Andersson Y2/01PS
    Fernseher im Test: Y2/01PS von Andersson, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    Befriedigend
    2,6
    1 Test
    Produktdaten:
    • DVB-T2-HD: Nein
    • LCD: Ja
    weitere Daten
  • Andersson XQ3
    Fernseher im Test: XQ3 von Andersson, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
    Befriedigend
    3,1
    3 Tests
    Produktdaten:
    • DVB-T2-HD: Nein
    • Plasma: Ja
    weitere Daten
  • Andersson Y90 HD
    Fernseher im Test: Y90 HD von Andersson, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • DVB-T2-HD: Nein
    • LCD: Ja
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 4/2006
    Erschienen: 03/2006
    Seiten: 8

    „Raum-Wunder“ - 16:9-Display

    Testbericht über 4 Andersson Fernseher

    Kompakte LCD-TVs mit maximal 58 Zentimeter Bilddiagonale passen überall. Aber längst nicht alle bringen Bilder von TV und DVD richtig groß raus. Testumfeld: Im Test waren vier LCDs (16:9-Display) mit den Bewertungen 4 x „gut“.

    zum Test

  • Ausgabe: 4/2006
    Erschienen: 03/2006
    Seiten: 8

    „Raum-Wunder“ - 4:3-Display

    Testbericht über 6 Andersson Fernseher

    Kompakte LCD-TVs mit maximal 58 Zentimeter Bilddiagonale passen überall. Aber längst nicht alle bringen Bilder von TV und DVD richtig groß raus. Testumfeld: Im Test waren sechs LCD-TVs (4:3-Display) mit den Bewertungen 1 x „gut“ und 5 x „befriedigend“.

    zum Test

  • Ausgabe: 2/2007
    Erschienen: 01/2007

    Die TV-Welt ist eine Scheibe

    Testbericht über 8 Andersson Fernseher

    Allen Unkenrufen und vor allen fehlenden Inhalten zum Trotz werden Elektronikmärkte und auch Hersteller nicht müde, die flachen Fernseher als das A und O des modernen TV-Genusses anzupreisen. Nach wie vor bleibt aber die Frage, wie richtig sie damit überhaupt liegen. Testumfeld: Im Test waren acht HD-Fernseher mit Bewertungen von 1,5 bis 3,0. Es wurden Kriterien wie

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Andersson TVs.

Weitere Tests und Ratgeber zu Andersson Flatscreen-TVs

  • Genuss für Auge und Ohr
    Telecom Handel 18/2012 Neben den nahezu omnipräsenten Smart TVs mit XXL-Displays hatten die Hersteller auch etliche andere Neuheiten für das vernetzte Zuhause im Programm, unter anderem drahtlose Kopfhörer, portable Lautsprecher und Mini-PC-Systeme.Neuigkeiten für das Smart-Home stellt die Zeitschrift Telecom Handel (18/2012) auf diesen 2 Seiten vor.
  • Augmented Reality - Der Blick in die Zukunft
    PC NEWS Nr. 6 (Oktober/November 2012) Virtuelle Realitäten sind inzwischen ein alter Hut. Spätestens seit die ersten Informationen zu Googles Augmented Reality-System ‚Project Glass‘ aufgetaucht sind, ist Augmented Reality - also die erweiterte oder verbesserte Wirklichkeit - wesentlich spannender. Zum Einsatz kommen Augmented-Reality-Systeme einerseits in der Arbeitswelt, aber auch Spielern bieten sie viel Potenzial für innovativen Spaß. Doch wie weit ist diese Technologie zurzeit und mit welchen Entwicklungen darf man in den nächsten Jahren rechnen?
  • Fernsehen in Ultra-Hochauflösung
    Heimkino 9-10/2013 (September/Oktober) Unsere bisherigen Tests von Ultra-HD-TVs haben gezeigt, dass die High-End-Auflösung jetzt schon bestens für das jetzige HDTV taugt – doch wo gibt es Filme in Ultra-High-Definition?Auf einer Seite verrät die Zeitschrift Heimkino (9-10/2013) alles Wichtige, was es über Ultra-HD und 4k zu wissen gibt.
  • Neue Smart-TV-Generation
    Heimkino 5-6/2013 (Mai/Juni) Samsung hat bei der neuen 8000er-TV-Baureihe neben Sprach- und Gestensteuerung einige interessante Features eingebaut, die sich bequem über die Touchpad-Bedienung steuern lassen und die wir Ihnen hier anhand ausgewählter Screenshots vorstellen.Anhand von Screenshots stellt die Zeitschrift Heimkino (5-6/2013) auf einer Seite die neuen und interessanten Smart-TV-Features der Samsung 8000er-Fernseher vor. Diese lassen sich über ein Touchpad steuern.
  • Computer Bild 12/2016 Eine Navi-App zum Beispiel ließe sich auch nicht sinnvoll auf Fernsehern verwenden. Zudem gibt's die Amazon-Instant-Video-App dort bislang nicht. Panasonic und Samsung setzen dagegen auf ihre eigenen Betriebssysteme. Beim UHD-Panasonic gibt es im Unterschied zum Full-HD-Modell einen Firefox-Startbildschirm für die persönlichen Lieblings-Apps, die Menüs dahinter sind aber bei beiden Modelle gleich.
  • Sony KD-49X8305C
    Stiftung Warentest Online 12/2015 Gedruckt liegt nur eine Kurzanleitung vor, diese ist wenig hilfreich - die im Fernseher integrierte elektronische Hilfe ist lückenhaft. Der Sony schaltet die Lautsprecher automatisch ab, wenn ein Kopfhörer angeschlossen wird. Diese Funktion lässt sich aber im Bedienmenü deaktivieren, sodass Sendungen parallel per Lautsprecher und per Kopfhörer verfolgt werden können. Anders als üblich startet der Sony mit einer "gefüllten" elektronischen Programmübersicht (EPG).
  • audiovision 4/2014 An kräftigen Farben können sich auch seitlich sitzende Zuschauer erfreuen, wo der Panasonic ein kräftiges Bild ohne nennenswerte Qualitätsverluste liefert. Eine Schwäche liegt in der Kontrastdarstellung: Zwar sorgt die dynamische "Adaptive Backlight"-Steuerung in vielen Szenen für ein sattes Schwarz, doch helle Details leiden unter dem starken Abdimmen des Hintergrundlichts. Teilweise macht sich das bläuliche Restlicht als Schleier im Bild bemerkbar.
  • Welcher HD-Fernseher passt zu mir?
    Macwelt 3/2014 Und Geräte wie Googles Chromecast, spielen zwar ihre Inhalte über HDMI ab, benötigen aber einen USB-Port für die Stromversorgung, was ebenfalls für einen USB-Anschluss am Fernseher spricht. Bildwiederholfrequenz Beim Kauf eines T V-Gerätes taucht regelmäßig der Beg r if f "Refresh Rate", die Wiederholungsrate des Bildes gemessen in Hertz (Hz) auf. Je höher die Bildwiederholrate ist, desto schneller erfolgt der Bildaufbau, was für flüssigere Bewegungen sorgt.
  • Fernsehen im ganzen Haus
    Audio Video Foto Bild 1/2014 Und die Eltern wollen sich einfach bei "Wetten, dass ..?" amüsieren. Aber das funktioniert nicht, denn nur ein Fernseher hängt am Sat-Receiver, das TV-Gerät im Jugendzimmer. iPad, iPhone, Galaxy Tab & Co. haben zwar tolle Bildschirme, aber keine TV-Empfänger. Die brauchen sie aber gar nicht: Denn Smartphone,Tablet und Zweitfernseher lassen sich im Handumdrehen zu vollwertigen TV-Geräten machen. Von wegen, früher war alles besser - mit Ihrem heimischen Netzwerk wird alles richtig gut!
  • Abschied von DVB-T
    Macwelt 4/2013 DVB-T wird auf Dauer der 'kleine Bruder' mit geringerem Programm angebot und in der Regel mit wohl sc hlec hterer qualitativer Ausstattung im Rahmen der Fernsehverbreitungssysteme bleiben." Im Biergarten Fußball schauen Aus dem Digitalisierungsbericht 2012 der Medienanstalten geht aber auch hervor, dass zwar der Großteil der deutschen Bevölkerung über Satellit und Kabel in die Röhre schaut, sich aber immerhin in jedem vierten Haushalt ein DVB-T-Empfangsgerät bef indet.
  • LG 42PJ550
    Stiftung Warentest Online 7/2010 Die integrierten Digitaltuner (DVB-C, nur mit Ländereinstellung Finnland oder Schweden aktiviert, und DVB-T) sind HD-tauglich. Der Steckplatz für Entschlüsselungsmodule eignet sich allerdings nicht für CI+, für Abomodule und -karten privater HD-Sender ist eine Settop-Box erforderlich. Die Standardeinstellungen für zuhause (Home Mode) führen zu einem nur mäßigem Bild (pixelig, mit Farbfehlern), das mit optimierten Einstellungen deutlich verbessert werden kann (dann befriedigend).
  • video 1/2005 Die Bildtiefe des Loewe geht insgesamt in Ordnung, nur in dunklen Sequenzen ließ sie deutlich nach, wobei Schwarzflächen eher grau wirkten. Insgesamt servierte der Loewe Bilder mit einer harmonischen Gesamtabstimmung, doch das hohe Niveau von Ausstattung und Bedienkonzept hielt er im Bildtest nicht. PHILIPS 32 PF 9976 Als erster und bislang einziger LCD-TV schaffte der Philips 32 PF 9986 in video 7/04 satte 30 Bildpunkte. Kann das der um 800 Euro günstigere Screen auch?
  • test (Stiftung Warentest) 5/2004 Nichts als unpraktisch ist die unbeschriftete Schalterleiste am Medion-Bildschirm. Bei den Röhrengeräten ärgert die kontrastlose Anschlussplatte des Loewe. Auch Schlampereien verärgern: Sony liefert für das LCD-Modell ein falsches Handbuch, bei Aldi/Medion bezieht sich das Handbuch auf eine andere Fernbedienung.
  • Große TV-Kaufberatung
    SFT-Magazin 12/2011 Fernseher: Damit Sie rechtzeitig vor dem Fest im Markt durchblicken, haben wir über 150 TV-Modelle für Sie aufgelistet und geben Ihnen wichtige Tipps für Ihre Kaufentscheidung an die Hand.
  • So nutzen Sie CI-Plus
    Video-HomeVision 11/2010 Dank des neuen Moduls können Sie im Netz von Kabel Deutschland nun Ihre eigene Ausstattung verwenden. Hier erfahren Sie, wann Sie die CI-Plus-Entschlüsselung benötigen und wie alles funktioniert.Im folgenden Artikel der Zeitschrift Video-HomeVision (11/2010) wird auf einer Seite die Nutzung des CI-Plus-Standards erläutert. Man erfährt wie man erkennt, das man digitale TV-Signale über Kabel empfangen kann und welche Geräte dazu von Nöten sind.
  • Praktisch, wenn man mit seinem Fernseher nicht nur das TV-Programm, sondern obendrein Multimedia-Dateien oder Informationen aus dem Internet auf den Bildschirm holt. Dabei werden die Geräte trotz umfangreicher Funktionalität immer günstiger. Die Zeitschrift „Audio Video Foto Bild“ hat sechs Modelle geprüft und wollte wissen, ob die Hersteller eventuell an anderer Stelle gespart haben. Offenbar nicht, denn kein Gerät entpuppt sich als Niete.
  • 10 Tipps gegen Störungen
    Audio Video Foto Bild 9/2010 Brummen, Surren, Streifen oder Klötzchen - AUDIO VIDEO FOTO BILD hilft bei Bild- und Tonproblemen
  • Weil sich die Gretchenfrage „LCD- oder Plasma-Technik“ bei der Bildqualität aktueller Geräte nicht mehr unbedingt stellt, bewertet die Zeitschrift „Heimkino“ beide Gerätearten seit längerem im direkten Vergleich. In diesem Test stand der erste LCD-Fernseher von Pioneer auf dem Prüfstand. Der Kuro KRL-37V musste sich in den Kategorien Bild, Ton, Ausstattung, Verarbeitung und Bedienung behaupten und zeigen, ob er mit der Plasma-Konkurrenz mithalten kann.
  • Licht & Schatten
    HiFi Test 2/2008 Die Testkriterien waren Bild (HDMI), Ton, Ausstattung, Verarbeitung und Bedienung.