S-ATA-Karten

(21)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Beliebt
  • Sonnet (4)
  • Adaptec (4)
  • Promise (3)
  • AMCC (2)
  • Higoto (2)
  • Digitus (1)
  • Areca (1)
  • Addonics (1)
  • 3Ware (1)
  • ExpressCard 34 (2)
  • PCIe (2)

Produktwissen und weitere Tests zu SATA Cards

Sonnet Tempo SSD/SSD Pro Macwelt 5/2013 - Sonnets Tempo SSD soll Transferraten von 470 MB/s beim Anschluss einer SSD und 660 MB/s mit zwei SSDs im Raid-0-Betrieb ermöglichen, während die Tempo SSD Pro sogar 900 MB/s im Raid0-Modus transferieren soll. Seit dem Firmware-Update von Ende Januar 2013 sind die Karten auch boot-fähig. Der Einbau gelingt problemlos, da alle Schrauben zum Befestigen der SSD auf der Karte mitgeliefert werden. Mit dem Festplatten-Dienstprogramm werden die SSDs initialisiert und auch das Raid erstellt.

Sonnet Tempo SATA Macwelt 4/2008 - Eine günstige und schnellere Alternative stellt die Tempo SATA Express 34 von Sonnet dar. Mit zwei E-SATA-Anschlüssen können zwei Festplatten direkt angeschlossen werden. Wir messen in Verbindung mit einer Lacie d2 Datenraten von 72 MB/s für das Schreiben und 76,3 MB/s für das Lesen.

ExpressCard mit eSATA-Anschluss MAC LIFE 2/2007 - Nach dem Einbau konnten wir tatsächlich sehr hohe Datenübertragungsraten messen, die wir ausführlicher im Test der Onnto TB-M120 in dieser Ausgabe beschreiben. Somit ist zu bedenken, dass die tatsächliche Übertragungsrate nicht nur von der ExpressCard, sondern auch vom externen Gehäuse und der darin eingebauten Festplatte abhängt.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema S-ATA Cards.

eSATA Cards

Serial-ATA-Karten ermöglichen es, SATA-Hardware auch ohne entsprechende Anschlüsse auf der Hauptplatine zu nutzen. Neueste Karten beherrschen den SATA-II-Standard mit theroetisch 300 Megabyte/Sekunde an Datendurchsatz, Karten mit SATA-I können allerdings bei eingeschränktem Datendurchsatz ebenfalls SATA-II-Hardware verwalten. Top-Karten können mehrere RAID-Typen, Nested RAID sowie JBOD konfigurieren.