Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Duschbäder am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

13 Tests 9.100 Meinungen

Die besten Duschbäder

1-20 von 140 Ergebnissen
Neuester Test:

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Duschbäder/-gele

Sei­fen­wech­sel

DuschgeleBei der Wahl ihres Duschgels gehen viele Verbraucher vor allem der Nase nach. Wenn die Verpackung dann auch noch verheißt, wie schonend die zart duftende Waschlotion mit der Haut umgeht, mutiert die  Reinigung schnell zum sinnlichen Erlebnis, für das man sich nur entscheiden muss. Allerdings gibt es wohl kein Duschgel ohne solche Versprechen. Es lohnt sich deshalb, auf die Inhaltsstoffe zu achten.

Seifen vs. Duschgele

Dabei wirkt das zunächst einmal paradox: Duschgele haben nicht umsonst den Seifen den Rang abgelaufen, deren schlechtes Image sich insbesondere aus ungünstigen PH-Werten und umständlicher Handhabung zusammensetzt. Duschgels wirken viel zeitgemäßer, vor allem milder als die Seife, deren stark fettlösende Wirkung den natürlichen Fettfilm der Haut angreifen kann – eine nach Ansicht von Dermatologen zwingende Nebenwirkung des Waschens, die auch nicht durch rückfettende Inhaltsstoffe ausgeglichen wird. Der Griff zur flüssigen, seifenfreien Duschlotion mit besonders hautschonender Reinigungswirkung ist für viele daher die erste Wahl, zumal die Hersteller günstige PH-Werte versprechen: 5,5 entspricht dem natürlichen Säureschutzmantel der Haut, greift ihn also nicht an.

Ohne Tenside geht es nicht

Duschgele enthalten andere Tenside – reinigende Wirkstoffe - als konventionelle Seife. Selbst Bio-Duschgele enthalten Tenside, die Wasser und Fett verbinden und für den Reinigungseffekt zuständig sind. Die Abgrenzung zur Seife der alten Garde schafft aber die Herkunft der Tenside: In Seifen und herkömmlichen Duschgelen basieren sie oft auf Erdöl oder bilden PEG - kurz für: Polyehtylenglykole - und deren Abkömmlinge. Diese Emulgatoren sind durchaus nützlich, da sie die Haut für Wirkstoffe durchlässiger machen – doch leider gilt das auch für Schadstoffe. Sicherlich: So mancher Kritiker übertriebener Vorsicht mag sich schwertun, das bei Erwachsenen katastrophal zu finden, bei empfindlichen Naturen oder Kindern können sie durchaus hautreizend wirken – und langfristig der Gesundheit sogar schaden.

Pflanzliche Tenside auf Kokos- oder Zuckerbasis

Auch Dioxan, wenigstens ins geringen Spuren, zählen zu den alten Bekannten bei den Inhaltsstoffen, die etwa die Ökotest als kanzerogene Substanz einstuft. Die in den Lotions enthaltenen Substanzen dürfen die gesetzlich festgelegte Grenze aber nicht überschreiten, also nur in sehr geringen Mengen als sogenannte Verunreinigung vorkommen. In Waschlotions von Naturkosmetikherstellern hingegen sind PEG und deren Derivate eher unbekannte Vertreter. Stattdessen verwenden sie pflanzliche Tenside auf Kokos- oder Zuckerbasis, die allerdings weniger schäumen. Das subjektive Wellnessgefühl beim Duschen muss trotzdem nicht weichen. Wer sich gern von Düften beleben lässt, greift am besten auf Produkte mit ätherischen Ölen zurück. Die Auswahl ist umfassend und vielfältig.

"Dermatologisch geprüft"

Wie gut ein Duschgel duftet, sagt leider nichts darüber aus, es der Haut auch zuträglich ist. Von den chemischen Duftstoffen bewertet Öko-Test Cashmeran und polyzyklische Moschus-Verbindungen als gesundheitlich bedenklich, da sie sich im Fettgewebe anreichern können. Aber nicht nur chemische Inhaltsstoffe können der Haut Probleme machen. Auch natürliche Substanzen werden nicht von allen Nutzern gleich gut vertragen. So können bei entsprechend empfindlich veranlagten Menschen auch natürliche Duftstoffe Allergien hervorrufen. Der Hinweis darauf, dass ein Produkt "dermatologisch geprüft" worden sei oder sich "in Kliniken bewährt" habe, ist übrigens Blendwerk. Er benennt nichts weiter als die Selbstverständlichkeit, dass es eine Hautverträglichkeitsprüfung gegeben hat – erhellt aber weder die Prüfkriterien noch verrät er etwas über die Testergebnisse.

Weniger ist mehr

So oder so: Mit Seife und Duschgel sollte man sparsam umgehen und nicht zu heiß und nicht zu lange duschen. Anschließend sollte die Waschlotion gründlich abgespült werden. Wer sehr empfindliche Haut hat, könnte mit einem Babywaschgel gut zurechtkommen. Zwar duften und schäumen sie meist nicht so schön wie ein Duschgel für Erwachsene, belohnen aber die Haut mit weniger auslaugenden Substanzen und Parfüm. Wenn die Lotion außerdem noch farblos ist, darf man sich sicher sein, dass keine Farbstoffe enthalten sind. Ob ein Produkt unerwünschte Substanzen enthält, lässt sich anhand der aufgelisteten Inhaltsstoffe ablesen, vom Preis lässt sich leider gar nichts ableiten. Denn Tests haben mehrfach gezeigt, dass in allen Preissphären alle Qualitäten vertreten sein können.

Zur Duschbad/-gel Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen

    • ÖKO-TEST

    • Ausgabe: 5/2021
    • Erschienen:
    • Seiten: 6

    Ein Stück Umweltschutz

    Testbericht über 18 feste Duschwaschstücke

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „So einfach kann Plastiksparen sein: Feste Duschstücke sehen hübsch aus, sind praktisch und schonen die Umwelt. Im Test sind die allermeisten auch noch ,sehr gut'.“ Testumfeld: ÖKO-TEST hat 18 feste Duschstücke untersuchen lassen, wovon 11 Produkte zertifizierte Naturkosmetik waren. Die Bewertungen reichten von „sehr gut“

    zum Test

    • ÖKO-TEST

    • Ausgabe: 2/2021
    • Erschienen:

    Sanfte Schäume

    Testbericht über 20 Baby-Waschgele und -lotionen

    „Fast alle 20 Waschgele und -lotionen erreichen in unserem Test die Bestnote. Eltern können Haut und Haar ihrer Kleinen damit bedenkenlos säubern - oder sich selbst mal eine mildere Pflege gönnen.“ Testumfeld: Getestet wurden 20 Waschgele und -lotionen für Babys, darunter 6 Produkte, die als Naturkosmetik zertifiziert sind.

    zum Test

    • ÖKO-TEST

    • Ausgabe: Nr. 8 (August 2013)
    • Erschienen: 07/2013

    Summertime

    Testbericht über 20 Duschgele

    ... Erfreulicherweise bekamen fast alle Produkte die Testurteile ‚sehr gut‘ oder ‚gut‘. Nur mit zwei Marken waren wir nicht zufrieden. Testumfeld: Es wurden 20 Duschgele vergleichend betrachtet, wovon 7 Produkte zertifizierte Naturkosmetika waren. Die Urteile reichten von „sehr gut“ bis „ungenügend“. Für die Betrachtungen hat man die Inhaltsstoffe unter anderem auf

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Duschbäder/-gele.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Duschbäder/-gele Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Duschbäder sind die besten?

Die besten Duschbäder laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Seifen vs. Duschgele
  2. Ohne Tenside geht es nicht
  3. Pflanzliche Tenside auf Kokos- oder Zuckerbasis
  4. "Dermatologisch geprüft"
  5. ...

» Mehr erfahren