Greifen Sie zu einem Selbstbräuner mit UV-Filter, wenn Sie in die Sonne gehen. Allein das Braunwerden der Haut baut noch keinen UV-Schutz auf. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Bräunungsmittel am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

11 Tests 12.900 Meinungen

Die besten Bräunungsmittel

Top-Filter: Testsieger

Nur Testsieger anzeigen

Nur Test­sie­ger anzei­gen

1-20 von 93 Ergebnissen

Ratgeber: Bräunungsmittel

Wel­che bräu­nen, wel­che schüt­zen?

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • besonders schnelle Bräunung der Haut
  • harmlose Hautreaktion duch enthaltene Zuckerverbindungen
  • getönte Selbstbräuner verzichten meist auf Sonnenmilchanteile
  • Warentest-Testsieger Dove Sunshine bräunt gut und spendet viel Feuchtigkeit
  • nur mit Sonnenmilch kombinierte Präparate bieten auch UV-Schutz
  • im Test oft krebsverdächtige Inhaltsstoffe nachgewiesen

Dove Sunshine Body Lotion Testsieger bei Stiftung Warentest: Die Dove Sunshine  Body Lotion bräunt nicht nur gut, sondern versorgt Ihre Haut auch mit Feuchtigkeit. (Bildquelle: amazon.de)

Drei Wege zu nahtlos gebräunter Haut – doch welcher ist gut, welcher riskant?

Wenn Sie von nahtlos brauner Haut träumen, haben Sie drei Möglichkeiten: Sie können ganz einfach in die Sonne gehen, mit dem Besuch eines Solariums nachhelfen oder alternativ auf Selbstbräunungscremes setzen. Letztere Methode ist mit Sicherheit die gesündeste: Denn sowohl die echte Sonne als auch ihre künstlichen Solarien-Gegenstücke senden UV-Strahlung aus, welche die Haut unverhältnismäßig stark altern lässt und zudem für Hautkrebs verantwortlich sein kann. Das alles ist bei Selbstbräunern natürlich nicht der Fall.

Aufbau einer natürlichen „Lichtschwiele“ – was haben Selbstbräuner damit zu tun?

Umgekehrt ist jedoch auch bekannt, dass eine gewisse Vorbräunung der Haut einen Schutz vor Sonnenbränden und der schädlichen UV-Strahlung im Allgemeinen bietet. Der Grund dafür ist die sogenannte „Lichtschwiele“, die sich bei einem natürlichen Bräunungsvorgang bildet. Im Klartext: Die UV-Strahlung schadet der Haut, weshalb diese sich mit dem Aufbau der Lichtschwiele wehrt und somit den Angriff der aggressiven Strahlung erschwert. Daher empfehlen Hautärzte auch ein langsames Herantasten an die Sonne, damit sich die Haut auf diese einstellen kann.

Bieten Selbstbräuner nun einen UV-Schutz oder nicht?

Leider nein. Ein Selbstbräuner sorgt durch die darin enthaltenen Wirkstoffe – meist sind es natürliche Zuckerverbindungen – dafür, dass die Haut besonders schnell bräunt. Für gesunde Menschen ist dieser Prozess harmlos, aber auch sinnlos mit Blick auf die UV-Schutzfunktion: Es handelt sich um eine schlichte Hautreaktion, bei der keinerlei Lichtschwiele aufgebaut wird. Wenn Sie also etwa in der Hoffnung nach draußen gehen, Ihr Selbstbräuner schütze Sie vor den negativen Folgen eines Sonnenbades, handeln Sie im Prinzip grob fahrlässig. Denn Ihre Haut reagiert auf die Sonne dann nicht weniger empfindlich, als sei sie noch immer käseweiß.

Selbstbräuner im Test: Oft krebsverdächtige Inhaltsstoffe nachgewiesen

Selbst Testsieger haben Macken, das offenbaren Tests zu Selbstbräunern ganz eindrücklich. So kann ein Produkt die Haut zwar wunderbar bräunen, in puncto Farbton aber versagen (z. B. Rossmann / Isana Sun Sensation Bodylotion) – oder ein anderer, guter Selbstbräuner den Ton zwar perfekt treffen, in Sachen Feuchtigkeitsspende aber wichtige Punkte liegen lassen (z. B. das im Warentest für „gut“ befundene Produkt von Lancôme). Die Öko-Tester achten vor allem auf die Inhaltsstoffe. Sind etwa PEG oder deren Derivate oder Paraffine und Silikone in einem Selbstbräuner enthalten, kann beispielsweise nur ein „Ausreichend“ ausdrücken, was die Tester von solchen Produkten halten: Diese Stoffe können die Haut negativ beeinflussen (z. B. bei La Roche-Posay). Im Punkt Inhaltsstoffe „mangelhaft“ oder „ungenügend“ kann es sogar für Selbstbräuner wie Lavera Sun Sensitive oder Collistar heißen, wenn Formaldehyd oder Formaldehyd-Abspalter enthalten sind. Solche Inhaltsstoffe stehen unter Krebsverdacht, wie die Redaktion von Öko-Test warnt. Bemerkenswert: Selbst die gesamte Gruppe der von Öko-Test untersuchten Naturkosmetik-Produkte war betroffen.


Am besten Selbstbräuner mit Sonnenmilchfunktion nutzen

Douglas Sun Self Tanning Milk Öko-Test Das ist selten: Hinsichtlich der Inhaltsstoffe der Douglas Sun Self Tanning Milk hatten die Öko-Tester nichts zu beanstanden. Auch die Selbstbräunungscreme von Müller / Lavozon glänzte im Test. Die übrigen Testteilnehmer wurden abgewertet. (Bildquelle: douglas.de)

Zum Glück gibt es aber einige Selbstbräuner-Präparate, die mit einer Sonnenmilch kombiniert wurden. Sie wirken zwar oftmals etwas weniger stark, dafür wird die Haut zusätzlich mit Sonnenmilch vor der gefährlichen UV-Strahlung geschützt. Wer dagegen lieber getönte Selbstbräuner auf Gesicht oder Körper auftragen möchte (die durch die Tönung einen schnelleren und besser kontrollierbaren Effekt zeigen, aber dafür öfter auf Sonnenmilchanteile verzichten), muss öfter cremen: Dann ist die zusätzliche Anwendung einer Sonnencreme Pflicht.

von Janko Weßlowsky

Redaktionsleiter – bei Testberichte.de seit 2007.

Zur Selbstbräuner Bestenliste springen

Tests

    • ÖKO-TEST

    • Ausgabe: 11/2015
    • Erschienen: 10/2015

    Keinen blassen Schimmer

    Testbericht über 19 Selbstbräunungscremes

    Testumfeld: Im Vergleichstest befanden sich 19 Selbstbräuner, darunter 4 zertifizierte Naturkosmetika. Die Produkte erhielten Bewertungen von „sehr gut“ bis „ungenügend“. Grundlage der Bewertung war das Testergebnis der Inhaltsstoffe. Waren die weiteren Mängel „befriedigend“ oder schlechter, wurde das Gesamturteil um eine Note abgewertet. Die vom Hersteller

    zum Test

    • Men's Health

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 01/2014

    Gewinnen Sie Bronze!

    Testbericht über 5 Selbstbräuner

    Testumfeld: Im Vergleich befanden sich fünf Selbstbräuner (Lotions, Creme, Gel und ein Handschuh zum Auftragen). Die Produkte erhielten 1 bis 4 von jeweils 5 Sternen. Zusätzlich wurde eine Selbstbräuner-Dusche in einem Beauty-Salon geprüft, die mit 5 von 5 Sternen bewertet wurde.

    zum Test

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 4/2008
    • Erschienen: 03/2008
    • Seiten: 5

    Bräunungslotionen: "Für eine sanfte Tönung"

    Sanft getönt

    Die Kombinationen aus Bodylotion und Selbstbräuner verkaufen sich gut. Doch nur vier dieser Bräunungslotionen sind auch ‚gut‘. Testumfeld: Im Test waren 12 Körperlotionen mit Bräunungseffekt, insbesondere für helle bis normale Hauttypen. Das Testurteil lautet: 4 x „gut“ und 8 x „befriedigend“. Unter anderem wurden Bräunung (Farbton, Farbintensität ...),

    zum Test

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Selbstbräuner

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Selbstbräuner Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf