Die Wasserkühlung ist die Kühlmethode der Wahl für echte PC-Enthusiasten, die sich mit der notwendigen Wartung arrangieren können. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Wasserkühlkomponenten am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

221 Tests 36.700 Meinungen

Die besten Wasserkühlkomponenten

1-20 von 455 Ergebnissen
  • Corsair Hydro H55

    Sehr gut

    1,4

    0  Tests

    2046  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: Hydro H55 von Corsair, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    1

  • Corsair Hydro H90

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    5687  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: Hydro H90 von Corsair, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    2

  • Watercool Mora 3 360 Core LC

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    0  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: Mora 3 360 Core LC von Watercool, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    3

  • Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper 420mm

    Gut

    1,6

    1  Test

    50  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: NexXxoS ST30 Full Copper 420mm von Alphacool, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    4

  • Alphacool NexXxoS UT60 Full Copper 360mm

    Gut

    1,6

    2  Tests

    32  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: NexXxoS UT60 Full Copper 360mm von Alphacool, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    5

  • XSPC RX360

    Gut

    1,7

    3  Tests

    0  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: RX360 von XSPC, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    6

  • Fractal Design Kelvin S24

    Gut

    1,8

    3  Tests

    22  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: Kelvin S24 von Fractal Design, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    7

  • Alphacool Eisbaer 240

    Gut

    1,8

    1  Test

    337  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: Eisbaer 240 von Alphacool, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    8

  • Arctic Liquid Freezer 120

    Gut

    1,8

    1  Test

    384  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: Liquid Freezer 120 von Arctic, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    9

  • Watercool Eheim 1046-12Volt Vollkeramiklagerung

    Gut

    1,9

    2  Tests

    0  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: Eheim 1046-12Volt Vollkeramiklagerung von Watercool, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    10

  • EK Water Blocks EK-FC980 GTX (Copper Plexi)

    Gut

    2,0

    2  Tests

    0  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: EK-FC980 GTX (Copper Plexi) von EK Water Blocks, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    11

  • Thermaltake Pacific W1 (CL-W022-CU00BL-A)

    Gut

    2,0

    1  Test

    0  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: Pacific W1 (CL-W022-CU00BL-A) von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    12

  • Thermaltake Water 3.0 Extreme S

    Gut

    2,1

    2  Tests

    1356  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: Water 3.0 Extreme S von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    13

  • Phobya DC12-260 12Volt Pump

    Gut

    2,1

    2  Tests

    22  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: DC12-260 12Volt Pump von Phobya, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    14

  • Alphacool NexXxoS Monsta 420mm

    Gut

    2,2

    1  Test

    1  Meinung

    Computer-Wasserkühlung im Test: NexXxoS Monsta 420mm von Alphacool, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    15

  • Antec H2O H1200 Pro

    Gut

    2,3

    1  Test

    0  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: H2O H1200 Pro von Antec, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    16

  • Watercool HTSF2 3x120 LT

    Gut

    2,3

    1  Test

    0  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: HTSF2 3x120 LT von Watercool, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    17

  • Alphacool NexXxoS Monsta

    Gut

    2,4

    2  Tests

    2  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: NexXxoS Monsta von Alphacool, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    18

  • Eheim Universal 300 (1046-790)

    Gut

    2,4

    1  Test

    0  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: Universal 300 (1046-790) von Eheim, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    19

  • Cryorig A40 Ultimate

    Gut

    2,5

    1  Test

    0  Meinungen

    Computer-Wasserkühlung im Test: A40 Ultimate von Cryorig, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    20

  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Computer-Wasserkühlungen nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Computer-Wasserkühlungen

Ohne Risiko

SONY DSCNicht jeder PC-Enthusiast mit Hang zur Übertaktung ist mit Dichtungen und wasserführenden Rohrleitungen vertraut. So scheut man vor dem Eigenbau einer hocheffizienten Wasserkühlung gern zurück, die auf der anderen Seite auch enorme Zusatzkosten erzeugen kann. Hier bietet sich die Anschaffung einer alternativen Wasserkühlung an, die als geschlossenes Kühlsystem von vielen Herstellern angeboten werden.

All-in-one-WaKü

Corsair Hydro H100i Liquid Cooling

Corsair Hydro H100i Liquid Cooling

Im Bereich der Wasserkühlungen mit geschlossenem System findet man viele Anbieter und unter dem äußeren Erscheinungsbild findet man die Technik von nur zwei Produzenten. So beherrschen Asetek und Cool IT den Markt der WaKü-Systeme für Einsteiger. Auch wenn Cooler Master von sich behauptet, mit dem Seidon eine eigene Entwicklung geschaffen zu haben, kam es gleich zum Patentstreit mit Asetek, da sich zu viele Eigenschaften ähneln. Letztendlich spielt es für den Käufer jedoch keine Rolle, da sich der Streit im Vergleich mit Apple und Samsung um die runden Ecken eines Smartphones ähnelt. Bei allen Herstellern ist die Technik sehr ausgereift und vor allem sicher. Das fertig befüllte System muss nur eingebaut und angeschlossen werden und kann über Jahre wartungsfrei genutzt werden. Das ist der große Vorteil der AiO-Wasserkühlungen, die je nach Größe mit 80 bis 200 EUR zu buche schlagen – Ausnahmen gibt es auch hier, wenn besonders große Außenradiatoren zum Einsatz kommen.

Technisches

Baseplate aus Kupfer

Baseplate aus Kupfer

Der technische Aufbau eines geschlossenen Kühlsystems ist denkbar einfach gestaltet und wir „am Stück“ geliefert. Als Hauptkomponenten kann man einerseits den Radiator mit einer einfachen oder beidseitigen Belüftung ausmachen und die Baseplate mit integrierter Pumpe. Beide Teile sind durch einen Zulauf- und einen Ablaufschlauch miteinander verbunden. Die Bodenplatte sollte aus reinem Kupfer gefertigt sein und innen ein weitverzweigtes Kanalsystem zur Oberflächenvergrößerung besitzen. Dadurch wird ein schneller Abtransport der warmen Flüssigkeit gewährleistet. Diese Weiterbeförderung der Kühlflüssigkeit wird von der integrierten Pumpe gleistet, die ihre Stromversorgung direkt vom Mainboard bezieht. Je nach Anschluss kann hier die Drehzahl mittels PWM-Signal (4-Pin-Anschluss für Pulsweitenmodulation) oder bei einigen Modellen auch manuell gesteuert werden. Die eigentliche Kühlung findet dann im Radiator statt. Hier unterscheiden sich die Modelle nicht nur in ihrer Gesamtgröße, sondern auch in der Anzahl der Kanäle und Kühllamellen. Die kleinsten Ausführungen arbeiten mit 80 Millimeter großen Lüftern, die von 100er und 120er im Einzellüfteraufbau gefolgt werden. Zwei Lüfter nebeneinander erreichen meist 240 und drei Lüfter 360 Millimeter. Wenn sich die großen Radiatoren nicht im Inneren (meist Deckelbereich) des PCs unterbringen lassen, muss man die Schläuche nach außen verlegen, was aber ein Öffnen des Kühlsystems zur Folge hätte. Deswegen beschränken sich die meisten Anwender auf eine Maximalgröße von 240 Millimetern. Generell lassen sich die Radiatoren beidseitig belüften. Einige wenige Modelle sehen sogar eine Erweiterung auf ander Kühlbereich vor. Einen Ausgleichsbehälter benötigt man bei den Komplettwasserkühlungen nicht.

von Christian

Zur Computer-Wasserkühlung Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Computer-Wasserkühlungen

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Wasserkühlkomponenten sind die besten?

Die besten Wasserkühlkomponenten laut Tests und Meinungen:

» Hier weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf