Blockbohlenhäuser

7

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Blockbohlenhäuser Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Blockbohlenhäuser.

Ratgeber

Alle anzeigen
    • Heimwerker Praxis

    • Ausgabe: 5/2011
    • Erschienen: 08/2011
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    Einfach dauerhaft

    Um die Verarbeitung der MyDeck-Dielen praktisch auszuprobieren, haben wir eine kleine Terrasse gebaut. Genauer gesagt haben wir eine alte, aus Gehwegplatten bestehende ersetzt.

    ... zum Ratgeber

    • Heimwerker Praxis

    • Ausgabe: 3/2008
    • Erschienen: 04/2008
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    Letzte Zuflucht

    Wir sind uns nicht wirklich darüber im Klaren, ob es sich bei diesem Bausatz um einen Gag oder um eine ernste Alternative für verbannte Raucher handelt. Wie dem auch sei, in unserem Fall soll das ‚Raucherhaus‘ mehrere sinnvolle Aufgaben erfüllen. Heimwerker Praxis zeigt Ihnen in Ausgabe 3/2008 den Aufbau eines "Raucherhause"-Bausatzes von Weka und sagt Ihnen welche

    ... zum Ratgeber

    • Heimwerker Praxis

    • Ausgabe: 3/2008
    • Erschienen: 04/2008
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    Schrauben statt betonieren

    Die meisten bringen den Namen Krinner mit Christbaumständern in Zusammenhang, aber Krinner verfügt über einen weiteren Artikel, der für Eigenheim- und Gartenbesitzer besonders interessant ist. Heimwerker Praxis zeigt Ihnen in der Ausgabe 3/2008 eine ökologische Alternative zum Beton-Fundament, und zwar Schraubfundamente von Krinner.

    ... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Blockbohlenhäuser

  • Einfach dauerhaft
    Heimwerker Praxis 5/2011 Um die Verarbeitung der MyDeck-Dielen praktisch auszuprobieren, haben wir eine kleine Terrasse gebaut. Genauer gesagt haben wir eine alte, aus Gehwegplatten bestehende ersetzt.
  • Letzte Zuflucht
    Heimwerker Praxis 3/2008 Ein Beutel mit Nägeln (zwei Zoll) ist für das Aufbringen der Dachschalung vorgesehen. Zehn Quadratmeter Bitumendachbahn werden ebenfalls mitgeliefert. Da das Haus zur Aufstellung auf einer befestigten Fläche konzipiert ist, besitzt es keinen Boden. In unserem Fall muss das Haus aber auf Terrassenhöhe gebracht werden und erhält deshalb nachträglich einen Boden aus 24 mm starken Holzdielen auf zwei zusätzlichen Grundbalken.
  • Schrauben statt betonieren
    Heimwerker Praxis 3/2008 Die meisten bringen den Namen Krinner mit Christbaumständern in Zusammenhang, aber Krinner verfügt über einen weiteren Artikel, der für Eigenheim- und Gartenbesitzer besonders interessant ist.Heimwerker Praxis zeigt Ihnen in der Ausgabe 3/2008 eine ökologische Alternative zum Beton-Fundament, und zwar Schraubfundamente von Krinner.
  • Hausbau vor Ort
    Heimwerker Praxis 2/2007 Zugegeben, in der Halle waren wir vor heftigem Sturm und Regen geschützt, aber im Garten wird so ein Haus nun einmal nur bei schönem Wetter aufgebaut Das Blockbohlenhaus Typ 151 von Weka wirkt durch seine überdurchschnittliche Höhe richtig erwachsen. Mit einer Bohlenstärke von 45 mm dürfte es bei entsprechender Pflege auch ein reifes Alter erreichen. Der zusätzliche, abschließbare Geräteraum ist vielseitig nutzbar.
  • Blockbohlenhaus aus dem Computer
    Heimwerker Praxis 3/2007 Um Ihnen zeigen zu können, wie die inzwischen sehr beliebten Blockbohlenhäuser entstehen, hat HEIMWERKER PRAXIS das Werk von Weka-Holzbau in Neubrandenburg besucht und dort den Weg des Holzes verfolgt.Ein Besuch beim Weka-Holzbau-Werk in Neubrandenburg zeigt interessante Einblicke in das Entstehen eines Blockbohlenhauses. An Hand vieler Bilder und erläuternder Texte bekommt der Leser ein guten Überblick.

Blockbohlenhäuser

Blockbohlenhäuser lassen sich entweder als Geräteschuppen, Garten- oder sogar Ferienhäuschen nutzen. Die vorgefertigten Blockbohlen aus Massivholz oder Leimholz ermöglichen eine verhältnismäßig einfache Montage der zumeist in kompletten Bausätzen angebotenen Modelle. Für eine Nutzung als Wohnhaus empfiehlt sich jedoch eine zusätzliche Wärmedämmung. Ob in der Kleingartensiedlung oder im eigenen Garten, ob als Geräteschuppen oder kleines Ferienhaus - Blockbohlenhäuser machen in fast jeder Gartenumgebung eine gute Figur und sind dazu verhältnismäßig schnell und unkompliziert aufzubauen. Sie werden nämlich aus einzelnen, vorgefertigten Blockbohlen errichtet, die nur noch übereinandergeschichtet in ein Holzständerwerk eingepasst und befestigt werden müssen. Die Blockbohlen bestehen dabei entweder aus Rundstämmen, massiven Vierkanthölzern oder mehrschichtig verleimten Einzellamellen. Blockbohlenhäuser aus Massivholz besitzen dabei Wandstärken zwischen 28 und 70 Millimetern, während Modelle aus Leimholz sogar bis zu 134 Millimeter dick sein können. Letztere gestatten daher eine stabilere Konstruktion und haben auch den Vorteil, dass keine Risse oder Spalten durch Austrocknung des Holzes entstehen. Außerdem muss die Stabilität des Hauses nicht so oft witterungsbedingt nachreguliert werden, da Leimholz weniger arbeitet als Massivholz. Blockbohlenhäuser mit einer geringen Wandstärke werden gern als Geräteschuppen oder im Sommer als Gartenhäuschen benutzt. Soll es auch als Wohn- beziehungsweise Ferienhaus genutzt werden, sind dickere Wände, der Einzug einer zusätzlichen Innenwand sowie einer Wärmedämmung zwischen Innen- und Außenwand ratsam. Einen problemlosen Aufbau garantieren die im Internet, in Gartencentern oder Baumärkten erhältlichen Bausätze. Sie umfassen zumeist auch alle Fenster- und Türelemente sowie komplette Isolierverglasungen. Zusammen mit dem mitgelieferten Montageset lassen sich die Blockbohlenhäuser aus den vorgefertigten Bohlen und praktischen Steckverbindungen verhältnismäßig rasch zusammenbauen. Da die meisten Holzteile naturbelassen sind, ist allerdings vor dem Zusammenbau eine witterungsbeständige Imprägnierung/Lackierung notwendig. Im Design hat der Kunde eine breite Auswahl, die vom einfachen Blockholzhäuschen über das mehr oder weniger geräumige Ferienhäuschen mit in der Regel überkragendem, flachwinkligem Spitzdach oder einem Tonnendach bis hin zum Pavillon reicht.