Termin- / Adressverwaltungssoftware

(155)
Filtern nach

  • CRM-Software (12)
  • Adressenverwaltung (23)
  • Kalender (32)
  • Terminplanung (34)
  • Mac OS X 10.6 (19)
  • Win Vista (13)
  • Win XP (12)
  • Mac (12)
  • Mac OS X (11)
  • Win 7 (10)
  • mehr…
  • Ratgeber Termin- / Adressverwaltungssoftware

Produktwissen und weitere Tests zu Termin- / Adressverwaltungssoftware

Weniger Chaos, mehr Freizeit active woman Nr. 1 (Januar/Februar 2013) - Hektik, Druck und Stress sitzen Ihnen im Nacken. Sie wissen nicht, wo Ihnen der Kopf steht. Überhaupt haben Sie irgendwie den Überblick verloren. Es wird höchste Zeit, Ihren Tag zu managen. Auf diesen 4 Seiten erhält man durch die Zeitschrift active woman (1/2013) die zehn besten Tipps zum Zeitmanagement am Arbeitsplatz.

Termine im Blick - mit Timer-Apps MAC LIFE 12/2011 - iCal und Drittanbieter-Apps bieten die Möglichkeit, Sie an Termine zu erinnern und Ihr Arbeitsleben dadurch besser im Griff zu haben. Wir zeigen Ihnen in diesem Workshop, wie das geht.

Kluge Kalender MyMac 6/2011 - Auf dem ersten Blick sieht iCal so unspektakulär aus wie ein Terminkalender auf dem Papier. Unsere Tipps zeigen, wie sie weit mehr aus dem digitalen Planer herausholen und ihn als praktischen Begleiter für alle Lebenslagen nutzen.

Kontaktverwaltung light Business & IT 2/2014 - Ein Programm zur Kontaktverwaltung wurde unter die Lupe genommen. Das Testurteil lautete „gut“.

Adressverwaltung 2.0 MyMac 5/2011 - Adressbuch wirkt auf den ersten Blick unspektakulär. Doch das Helferlein spart viel Zeit und mühsame Handarbeit - zum Beispiel beim Austausch mit Safari und Mail sowie bei der Organisation und beim Drucken von Adressen.

Engtanz mit den Kunden PC Praxis 11/2013 - Im Check befand sich ein Programm zur Verwaltung von Kundendaten. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

So viel mehr kann Apples Kalender! MAC LIFE 4/2011 - Apples iCal gehört zum Standardlieferumfang jedes Rechners mit Mac OS X. Hier können Mac-Anwender ganz ohne Drittsoftware ihre Termine verwalten und den alten Wandkalender sprichwörtlich an den Nagel hängen. Das praktische Kalendertool kann jedoch weit mehr, als viele denken - man muss nur die nötigen Kniffe kennen. Schritt für Schritt erläutert MAC LIFE (4/2011) auf drei Seiten, wie man den Kalender von Apple (iCal) mit wenigen Tricks um einige Funktionen erweitert.

Zeit und Geld sparen mit Webkonferenz-Systemen com! professional 12/2014 - Das Paket Premium 100 erlaubt für 660 Euro im Jahr maximal 100 Teilnehmer. GoToMeeting war bei den Kunden des Herstellers Citrix, einem Spezialisten für virtuelle Desktops und Remote-Anwendungen, schnell populär. Die einfache Bedienung und die Konzentration auf das Wesentliche gleichen so manche Lücke im Funktionsumfang aus. GoToMeeting hat zum Beispiel weder einen Dokumentenspeicher noch ein interaktives Whiteboard. Sechs Teilnehmer lassen sich per Video einblenden.

Fades Kartenspiel Business & IT 11/2013 - Zum Glück lässt sich der Job inzwischen an den "Kollegen PC" delegieren. Dabei führen zwei Wege zum Ziel: Komplettpakete aus mobilen Visitenkartenscanner und Software oder spezielle Software für vorhandene Scanner. Abbyy Business Card Reader gehört zur letzte- ren Sorte. Um Scanner und Software zu verbinden, genügt ein einfaches Aufklappmenü - egal, ob das Gerät via USB-Schnittstelle oder Netzwerk verbunden ist. Die Scangeschwindigkeit ist wenig beeindruckend.

OS X Mavericks MAC LIFE 12/2013 - Den modernen Look der Kalender-App in iOS 7 hat der Mavericks-Kalender allerdings noch nicht zu einhundert Prozent angenommen. Hier muss man noch auf OS X 10.10 warten, das wohl den Code-Namen "Syrah" tragen soll und von Apple bereits getestet wird. Dafür bietet der Kalender neue Funktionen: Das Informationsfenster zu einem Event, das Sie durch einen Doppelklick auf das Ereignis öffnen, wurde überarbeitet.

Kontakte ist mehr als ein Adressbuch Macwelt 3/2013 - Wenn gewünsc ht, passt das Dienstprogramm die Benutzeroberf läche der Kalender-App ebenfalls dem klassischen Design an. Selbstverständlich lässt sich die Originalansicht der beiden Programme mit Mountain Tweaks jederzeit wieder herstellen. Twitter-Konten und Kontakte automatisch verknüpfen Unter Mountain Lion bietet Kontakte die Möglichkeit, Adressbucheinträge mit dem Twitter-Namen (Twitter handle) der jeweiligen Person zu ergänzen.

Im Duell: BusyCal 2 vs. Kalender MAC LIFE 3/2013 - Auch die Mail-Verzahnung klappt: Einladungen an Teilnehmer zu Terminen verschickt die Anwendung, ohne dass Apples E-Mail-Programm geöffnet werden müsste. Bei der Integration externer Kalender ist Apples Kalender-App BusyCal überlegen, denn neben Google- und CalDAV-Unterstützung kann sie via Exchange kommunizieren. VORTEIL: Kalender 4 Schnellzugriff Die Menüleiste von Mac OS X ist für Kalender von Haus aus Sperrgebiet.

Versteckte Funktionen in Kalender Macwelt 1/2013 - Die Zahl der Tage lässt sich aber auch komplett frei bes t i m m e n . D a z u s t a r tet m a n d a s Dienstprogramm Terminal und tippt dort folgende Zeile ein (zwischen den Worten Leerzeichen; nach der 10 drückt man die Eingabetaste): defaults.write.com.apple.ical.CalUI DebugDefaultDaysInWeekView.10 Anschließend wechselt man in Kalender einmal in die Tages- und dann wieder in die Wochenansicht, um die geänderte Zahl sichtbar zu machen.

So fern und doch so nah Business & IT 11/2012 - Um ein Meeting zu starten, ist ein Desktop- oder Web-Client erforderlich. Teilnehmer können sich auch per Smartphone und Tablet ein- klinken. Citrix GoToMeeting unterstützt mobile Endgeräte unter Apple iOS und Android. Besonders effizient ist der Dienst in Unternehmen mit etablierter Web-Confe- rencing-Kultur: Citrix GoToMeeting lässt sich direkt aus Office-Programmen wie Outlook starten, was Ad-hoc-Meetings per Mausklick erleichtert.

Termine im Griff MAC LIFE 11/2012 - Zwar läuft das Programm noch nicht hundertprozentig rund, aber die bisherigen Updates sind vielversprechend. QuickCal Schnell und in seiner Funktionalität ähnlich wie Fantastical (rechts) ist QuickCal. Auch hier können Sie ein Kalendersymbol mit dem aktuellen Datum sowohl in die Menüleiste als auch ins Dock legen. Und ebenso können Sie nach Drücken einer Tastenkombination schnell Kalendereinträge verfassen, hier allerdings in einem eigenen Fenster.

Mac-Apps im Test MAC LIFE 10/2012 - Da es gerade für Mac-Besitzer ohne Trackpad weniger intuitiv ist, wird sich der Lockscreen wohl auch zukünftig nicht in OS X durchsetzen können. Fazit: Schöner Lockscreen für den Mac, der allerdings nicht in jeder Beziehung praktisch ist. Adressbuch exportieren 1.7.5 Besonders kommunikativ ist das Mac-Adressbuch nicht. Es lassen sich nur einzelne Kontakte als vCard exportieren und das ganze Adressbuch als Archiv sichern.

Mac-Apps im Test MAC LIFE 9/2012 - Fazit: Mellel bleibt empfehlenswert: Dennoch: Testen Sie vor dem Kauf die Demo-Version. Chronicle 4.2.3 Haushaltsbuchführung Diesen Monat schon den Strom gezahlt? Oder das Zeitungsabo? Chronicle ist eine App zur persönlichen Haushaltsbuchführung. Mehrere Konten und eine echte Budget-Planung gibt es nicht, aber eine Statistik und Monatsübersicht, die dank diverser Symbole gut zeigt, wann welche Rechnung beglichen wurde.

Cobook 1.0 MAC LIFE 8/2012 - Die wichtigste Eigenschaft von Cobook ist jedoch die Zusammenführung von Kontakten sozialer Netzwerke. Linkedin, Facebook & Co. werden derzeit schon berücksichtigt, Xing und Google Contact befinden sich in Vorbereitung. Für die Zukunft planen die Entwickler kostenpflichtige Funktionen für fortgeschrittene Anwender. Insgesamt lässt sich mit Cobook angenehmer arbeiten als mit dem OS-X-Adressbuch. Apples Adressbuch tauscht sich nur mit iCloud und iOS-Geräten aus.

Tools für Termine PC Magazin 5/2012 - Zur Installation lädt der Anwender das Add-on aus dem Web und speichert es auf dem Desktop. Dann zieht er es mit der Maus auf das Startsymbol von Thunderbird. Dieser öffnet sich und installiert den Kalender. Nach dem Neustart findet der Anwender das Menü Termine und Aufgaben. Die Optionen liegen in Extras/Ein- stellungen/Lightning. Kwik Quick syncen Wer viele Medien mit dem mobilen Gerät austauscht, findet mit der Freeware Kwik Media von Nero einen guten Helfer.

Pomodoro 1.3.5 MAC LIFE 5/2012 - Auf jeden Pomodoro folgt eine kurze Pause - voreingestellt sind fünf Minuten -, nach mehreren erledigten Aufgaben dann eine lange Pause. Die App sorgt also auch dafür, dass Ruhephasen eingehalten werden, kann aber flexibel konfiguriert werden. Zu dieser Flexibilität gehört auch die Unterstützung von Twitter und die Anpassung des Chat-Status in iChat, Adium und Skype, wenn eine Aufgabe gestartet wird. Die Pomodoro-Technik ist deutlich älter als das Programm und war ursprünglich rein analog.

Kundenpflege mit System Business & IT 7/2009 - Dies bedeutet, dass ausgehend von der umfassenden Standardlösung, überall in der Lösung durch scriptgesteuertes Oberflächendesign Anpassungen und Erweiterungen durchgeführt werden können - auch vom Kunden. Hierzu muss der Administrator kein Programmierer sein; schnell und einfach modifiziert dieser Felder, Masken, Layouts, Prozesse, Workflows und Analysen. Die Lösung wächst mit den Anforderungen der Unternehmen und Bedürfnissen der Mitarbeiter stetig mit.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Termin- / Adressverwaltungssoftware.

Termin- / Adressverwaltungssoftware

Gratis-Software zur Termin- und Adressenverwaltung reicht für den Privatgebrauch in den meisten Fällen völlig aus. Freiberufler hingegen benötigen mehr Funktionen und greifen am besten zu kostenpflichtigen Programmen. Anspruchsvolle CRM-Software wiederum ist mitunter sehr teuer, für ein effizientes Kunden- und Terminmanagement allerdings unverzichtbar. Termine, Notizen, E-Mails, Adressen – die Anforderungen im modernen Informationszeitalter sind vielfältig. Wer hierbei nicht den Überblick verlieren möchte, braucht eine passende Software. Kostenlose Freeware-Programme empfehlen sich für Privatanwender, die lediglich Kontaktadressen, Geburtstage oder persönliche Nachrichten organisieren wollen. In den meisten Fällen lässt sich die Gratis-Software einfach aus dem Download-Bereich bekannter Computer-Zeitschriften wie zum Beispiel Chip oder PC-Welt herunterladen. Im Idealfall sollte die Oberfläche übersichtlich gestaltet sein und über eine separate Tages-, Wochen- oder Monatsansicht verfügen. Wichtig ist ferner eine Import-/Exportschnittstelle, mit der Daten aus dem Windows-Adressbuch oder E-Mails aus Outlook bequem übertragen werden können. Die besten Gratis-Programme (zum Beispiel EssentialPIM) gehen bereits weit über den normalen Hausgebrauch hinaus. Sie sind mit einem Prioritätensystem ausgestattet und geben Anwendern zusätzlich die Möglichkeit, ihre E-Mails um Tabellen oder Bilder zu ergänzen. Kostenpflichtige Programme ermöglichen die praktische Outlook-Synchronisierung und legen darüber hinaus großen Wert auf Sicherheitsaspekte. So kann der E-Mail-Verkehr mittels speziell entwickelter Technologien verschlüsselt und gegen Hackerangriffe geschützt werden – zweifellos ein wichtiges Feature für Freiberufler oder kleine Unternehmen. Anspruchsvolle CRM-Systeme wiederum helfen dabei, ein komplettes Unternehmen systematisch auf die Bedürfnisse seiner Kunden auszurichten. Die Programme zeichnen sich vor allem durch eine leistungsstarke Datenbank, ein durchdachtes Zusammenspiel mit angrenzenden Funktionen sowie ein gutes Kontaktmanagement aus. Preislich gibt es dabei praktisch keine Grenzen. Für eine gut ausgestattete CRM-Software werden locker mehrere Hundert Euro verlangt.