PN 4000 Produktbild
Sehr gut (1,1)
3 Tests
ohne Note
6 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Geeig­net für: Auto
Bild­schirm­größe: 4,3"
Ver­kehrs­info: TMC
Gewicht: 260 g
Mehr Daten zum Produkt

VDO Dayton PN 4000 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2008
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (91 von 100 Punkten)

    „Plus: DVB-T-Empfänger eingebaut; Umfangreiches Kartenmaterial; Schnelle, präzise Berechnungen; Freisprecheinrichtung integriert.
    Minus: Informationszeile zu klein.“

  • Note:1,2

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    7 Produkte im Test

    „... nicht nur ein sehr gutes Navigationssystem, sondern unterhält auf dem Rücksitz, aber auch auf dem Campingplatz, im Garten oder Urlaub mit TV und weiteren Multimedia-Funktionen.“

  • Note:1,2

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 1 von 9

Kundenmeinungen (6) zu VDO Dayton PN 4000

3,8 Sterne

6 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
2 (33%)
4 Sterne
2 (33%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,5 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • VDO Dyton PN 4000

    von willy
    • Vorteile: einfache Bedienung
    • Nachteile: arbeitet langsam
    • Geeignet für: Auto

    Hallo,
    welches Betriebssystem hat eigentlich dieses Navi???
    mfg Klaus

    Antworten
  • Weitere 1 Meinungen zu VDO Dayton PN 4000 ansehen
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu VDO Dayton PN 4000

Geeignet für Auto
Bildschirmgröße 4,3"
Verkehrsinfo TMC
Gewicht 260 g
Ausstattung
  • Text-to-Speech
  • MP3-Player
  • Videoplayer
  • DVB-T
  • Bildbetrachter
  • Spiele
Kartenmaterial Europa
Akku Lithium-Ion
Unterstützte Speicherkarten Secure Digital (SD)
Bluetooth vorhanden
User-Interface Touchscreen
Interner Speicher 2 GB
Geeignet für Auto vorhanden
Verkehrsinfos per TMC vorhanden
Bildbetrachter vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema VDO Dayton PN4000 können Sie direkt beim Hersteller unter vdo.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Falk bringt 3.Generation seiner Navisoftware - Komfort-Plus für Fußgänger

Die neue, die dritte Generation der mobilen Navigationssysteme von Falk ist mit einer Software ausgestattet, die in erster Linie Fußgängern ein markantes Komfort-Plus bietet. Der Navigator 10 wird erstmals auch eine Routenführung anbieten, bei der öffentliche Verkehrsmittel mitberücksichtigt werden können. Der Konkurrent Garmin bietet diese Funktion zwar schon seit einiger Zeit an, allerdings nur über die cityExplorer-Stadtpläne, die separat für jede einzelne Stadt dazugekauft werden müssen. Bei Falk hingegen ist die Funktion in die Software integriert und damit quasi „kostenlos“ - sofern sie tatsächlich in allen Städten des integrierten Kartenmaterials funktioniert.

Kartenupdate für iGo My way Software

Für die Navigationssoftware iGo My Way 8 stellt Nav N Go ab sofort Karten-Updates für mehr als 60 Länder bereit. Die neuen Karten sind auf dem Stand des 4. Quartals 2008. Zum Auftakt werden einzelne Karten in einer bis zum 31. März 2009 begrenzten Aktion zu einem Sonderpreis abgegeben. Darunter befinden sich auch die für Autofahrer hierzulande interessanten Karten von Europa, die statt 129,95 Euro nur 89,95 Euro kosten, das Kartenpaket Westeuropa (59,95 Euro anstatt 79,95) sowie Deutschland/Österreich/Schweiz/Liechtenstein für 29,95 Euro (regulär: 49,95 Euro).

TMC Pro kostenlos im Internet testen

Autofahrer, die auf ihrem Routenplaner bisher nur TMC nutzen oder einfach nur interessiert oder neugierig sind, können den ansonsten kostenpflichtigen TMC Pro Dienst im Internet kostenlos testen. Auf einer Webseite bietet der Vertreiber T Systems Traffic die Möglichkeit, Navigationsrouten nach Wahl in ein Suchfeld einzugeben und sich dann die Ergebnisse des Staumelders TMC pro anzeigen zu lassen. Dies ist eine gute Werbeidee für das Navigationsfeature, weil man sich somit direkt eine Meinung bilden kann. Das Angebot kann aber auch konkret kurz vor der Abreise genutzt werden, um sich vorab schon einmal über mögliche Staus und Behinderungen zu erkundigen. Der Service steht auf der Internetseite www.tmcpro.de zur Verfügung.

Darf es etwas mehr sein?

CAR & HIFI - Die Spitzenmodelle der führenden Navi-Hersteller können mehr, als von A nach B führen.Testumfeld:Im Test waren sieben Navis mit Bewertungen von 1,2 bis 1,4. Getestet wurden die Kriterien Routenberechnung (Routenwahl, Geschwindigkeit, Neuberechnung), Zielführung (akustisch, optisch, Positionsgenauigkeit, GPS-Empfang), Bedienung und Ausstattung. …weiterlesen

Verfahrene Situation

connect - Deutschland und Tschechien sind vorinstalliert, wer mehr Länder auf einmal verwenden will, kann den Speicher mit einer SD-Karte erweitern. Zusatzfunktionen wie MP3-Player, Bildbetrachter oder einen Reiseführer wie der große Bruder c550 bietet das c510 deluxe zwar nicht, dafür kann man entlang der Route nach Sonderzielen suchen. Auch für weitere Points of Interest (POIs) ist das Gerät offen; die Diebstahlsicherung Garmin Lock schützt vor Langfingern. …weiterlesen

Zielführend

autohifi - Auch gerieten einige Routen in der Stadt nicht vollständig optimal. Sony NV-U 70 T Scharfes Display plus edles Gehäuse: Navigiert das Sony NV-U 70 T genauso gut wie es aussieht? Sony will’s wissen: Kaum ein halbes Jahr nach Präsentation des NVX-P1 schieben die Japaner nun mit der Serie „nav-u“ zwei neue Modelle nach – das NV-U 50 für knapp 400 Euro und den Testkandidaten NV-U 70 T für 600 Euro. Für die Software zeichnet Navigon verantwortlich. …weiterlesen

PDA Navigationstest

connect - Auch das Zubehör ist ordentlich: Der PDA rastet fest in der Spezialhalterung ein, dank integriertem GPS hält sich der Kabelverhau in Grenzen. Trotzdem muss sich der MyGuide 3500 TMC Edition knapp hinter dem 7000 XL aus gleichem Hause und dem Konkurrenten von Asus mit Rang fünf zufrieden geben. YAKUMO ALPHA GPS NAVIGATOR DAS PREISWERTE YAKUMO ALPHA-SET LANDET WIE DER BAUÄHNLICHE ACER-PDA WEGEN SCHLECHTER AKKULAUFZEIT WEIT HINTEN – DAS KANN SELBST DIE ORDENTLICHE AUSSTATTUNG NICHT WETT MACHEN. …weiterlesen

Die Kurve gekriegt

connect - Nummer fünf kommt in einem ähnlichen Gewand daher wie der Vierer, schon beim Starten merkt man den Fortschritt: Das Programm ist schneller geworden, die Navigation durch die Menüs klappt flüssig und stabil. An der grundsätzlichen Menüstruktur hält Navigon fest, bietet jedoch mit einem Standardund einem opulenten Erweitert-Modus zwei verschiedene Umfänge zur Wahl. …weiterlesen

Zielgerichtet

Stiftung Warentest - Während Navigon, Pioneer und TomTom per Berührungsbildschirm (Touchscreen) programmiert werden, ist das bei den anderen Navigationsgeräten über Rad und Taste beziehungsweise beim Falk Activepilot über die Handytastatur zu erledigen. Nach Eingabe des Zielorts navigieren die Geräte entlang der berechneten Route zur gewünschten Adresse. Durch die ständige GPS-Ortung ermittelt das Gerät, mit welcher Geschwindigkeit sich das Auto in welche Richtung bewegt. …weiterlesen

Navigation

autohifi - Testumfeld:Im Test waren zwei Navigationsgeräte mit den Bewertungen 2 x 72 von jeweils 100 Punkten. Getestet wurden die Kriterien Ausstattung, Bedienung, Zielführung und Routenberechnung. …weiterlesen

Aufs gröbste belastbar

auto connect - Aktuelle Handy-Navigationssoftware steht reinen Navi-Systemen kaum mehr nach. Sechs neue Navi-Programme für Handys zeigen im Test, wie stark sie sind.Testumfeld:Im Test waren sechs Handy-Navigationssoftware mit den Bewertungen 1 x „sehr gut“, 4 x „gut“ sowie 1 x „befriedigend“. Zur Ergebnisermittlung dienten die Kriterien Ausstattung (Navigation, Kommunikation, Unterhaltung), Handhabung (Bedienung, Zieleingabe, Systemgeschwindigkeit, Sprachsteuerung) sowie Zielführung (akustische und optische Zielführung, Positionierungsgenauigkeit) und Routenberechnung (Überland, Stadt, dynamisch). …weiterlesen

„Hardware: Navigation Test“ - Navigationssysteme

Handys - Testumfeld:Im Test waren zwei Navigationssysteme mit den Bewertungen 87% und 89%. …weiterlesen

„Pfeil und Bogen“ - Bildschirm-Navigationsgeräte

auto motor und sport - Testumfeld:Im Vergleich waren zwei Bildschirm-Navigationsgeräte mit der Benotung 2 x „sehr empfehlenswert“. …weiterlesen