• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Anwendungsgebiet: Depres­sio­nen
Mehr Daten zum Produkt

Steigerwald Psychotonin-sed. Kapseln im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    118 Produkte im Test

    „Wenig geeignet bei depressiven Verstimmungszuständen. Nicht sinnvolle Kombination. Monopräparate sind vorzuziehen.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Steigerwald Psychotonin-sed. Kapseln

Anwendungsgebiet Depressionen
Weitere Produktinformationen: Das Pharmazeutikum ist rezeptfrei.
Zusammensetzung pro 1 ml/1 g oder wie angegeben bzw. pro abgeteilte Einheit: Auszüge aus Baldrianwurzel 147,2 mg + Johanniskraut 95 mg

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Aufgrund des Anteils an Johanniskraut dürfen Sie die Mittel unter folgenden Bedingungen nicht anwenden:
- Sie leiden an einer schweren depressiven Störung.
- Sie sind besonders empfindlich gegenüber UV-Licht.
- Sie dürfen Johanniskrautextrakt-haltige Mittel nicht zusammen mit Ciclosporin (bei Organtransplantationen) anwenden, da Johanniskraut die immunsuppressive Wirkung von Ciclosporin reduzieren kann und akute Abstoßungsreaktionen dadurch möglich sind.

Weiterführende Informationen zum Thema Steigerwald Psychotonin-sed. Kapseln können Sie direkt beim Hersteller unter bayer.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Neue Wege in die Schmerzfreiheit

healthy living 3/2010 - Und viel Wasser zu trinken – drei Liter täglich wirken erwiesenermaßen so gut wie Betablocker. Das einzuhalten kann allerdings schwerer fallen als Pillen zu schlucken. Weil es darum geht, sein Leben zu ändern. Migräne ist eine neurologische Erkrankung: Das Nervensystem steht ständig unter Hochspannung, das Gehirn arbeitet besonders schnell. Dadurch kann die Energieversorgung der Nerven zusammenbrechen, eine Entzündung entsteht. …weiterlesen

Psychosen, Schizophrenien

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Risperidon kann den Milchfluss verstärken und das Abstillen erschweren. Für ältere Menschen Neuere Studien haben ergeben, dass die Behandlung mit Risperidon bei älteren Menschen mit Demenz, die gleichzeitig an Psychosen leiden, das Risiko für Durchblutungsstörungen im Gehirn vergrößert. Es kann sogar zum Schlaganfall kommen. Diese Personen sollen nur dann mit Risperidon behandelt werden, wenn es sich um eine schwere Psychose handelt, die sie erheblich beeinträchtigt. …weiterlesen

Neuropathien

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Nervensystem Zwei große Bereiche werden im Nervensystem unterschieden: das zentrale und das periphere Nervensystem. Zum zentralen Nervensystem (ZNS) gehören Gehirn und Rückenmark. Jeder der vielen verschiedenen Bereiche des Gehirns ist für bestimmte Aufgaben zuständig, zum Beispiel für Atmung und Kreislauf, Bewegung oder Sehen. Einer dieser Bereiche, das limbische System, gilt als "Umschaltstelle" zwischen Körper und Psyche. …weiterlesen

Multiple Sklerose

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Das heißt, sie beeinflussen Immunreaktionen auf Virusinfektionen, aber auch Autoimmunerkrankungen. Interferon beta dämpft die Abwehrvorgänge. Wie es in das Geschehen bei der multiplen Sklerose konkret eingreift, ist noch nicht geklärt. Im Magnetresonanztomogramm ist zu sehen, dass Interferon beta die Krankheitsaktivität deutlich verringert. Krankheitsschübe treten seltener auf und verlaufen weniger schwer; insgesamt wird das Fortschreiten der Krankheit mäßig verzögert. …weiterlesen

Depressionen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Immer wieder sind Ihre Gedanken und Überlegungen von diffusen Ängsten durchzogen. Bei Kindern Sie können schlecht gestimmt und fortwährend unruhig aktiv, seltener auch teilnahmslos sein. Häufig schlafen sie unruhig und träumen "schlecht". …weiterlesen

Angststörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - bei einer Langzeitanwendung kann dann allerdings das Gefühlsleben verarmen. Benzodiazepine wirken unterschiedlich lang, weil sie verschieden schnell in den Körper aufgenommen werden, sich unterschiedlich stark an den Bindungsstellen festhängen und verschieden schnell umgebaut und ausgeschieden werden. Die mittellang wirkenden Alprazolam, Bromazepam, Lorazepam und Oxazepam gelten bei Angststörungen als "geeignet". Ihre Wirkung setzt relativ rasch ein, vergeht aber nach einigen Stunden wieder. …weiterlesen

Hoher Blutdruck

Stiftung Warentest Online 4/2010 - medikamente-im-test.de) und zur Vorbeugung bei Migräne (im Internet unter http://www.medikamente-im-test. de). Bei all diesen Krankheiten werden sie über lange Zeit, oft viele Jahre lang, eingenommen. Korrekt heißen die Mittel Beta-Adrenorezeptorenblocker, die Abkürzung Betablocker ist inzwischen jedoch allgemein üblich. Betablocker beeinflussen das sympathische Nervensystem. …weiterlesen