HDR-UX3E Produktbild
Gut (2,1)
8 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...

Sony HDR-UX3E im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,21)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    Platz 2 von 8

    „Stärken: gute Farbwiedergabe; 5.1-Tonaufnahme. Schwächen: kleiner Touchscreen; komplizierte Einstellmenüs.“

  • „gut“ (62%)

    Platz 6 von 8

    "Bildqualität (35%): ‚gut‘;
    Fotofunktion (10%): ‚durchschnittlich‘;
    Autofokus (5%): ‚durchschnittlich‘;
    Tonqualität (15%): ‚durchschnittlich‘;
    Handhabung (20%): ‚gut‘;
    Betriebsdauer (5%): ‚gut‘;
    Vielseitigkeit (10%): ‚gut‘."

  • „gut“ (62 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 8 von 8

    „Plus: kaum Verwischungen; sehr guter Bildstabilisator.
    Minus: geringe Spielzeit; mäßige Lowlight-Qualität.“

    • Erschienen: September 2007
    • Details zum Test

    „gut“ (78 von 100 Punkten)

    „... Wer sich an den geringen Speicherkapazitäten der DVD nicht stört, bekommt mit der Sony HDR-X3 ein Produkt mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis.“

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „... In Sachen Bildqualität spielt der UX 3 eher in der Mittelklasse. Er zeigte ein recht dunkles Lowlight-Bild, das sich zwar mit der Langzeitauto-Funktion aufhellen lässt, was wegen der längeren Verschlusszeit jedoch zu deutlichem Bildruckeln führt ...“

  • „gut“ (68 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 2 von 2

    „Plus: Kaum Wisch-Effekte; sehr guter Bildstabilisator; Superzeitlupen-Aufnahmen.
    Minus: Softe Schärfeabstimmung; Mäßige Lowlight-Qualität.“

    • Erschienen: Juni 2007
    • Details zum Test

    „gut“ (2,23)

    Preis/Leistung: „günstig“

    „Bei der Bildqualität kann der ‚HDR-UX3E‘ mit der Konkurrenz mithalten. In puncto Bedienung und Ausstattung (kleiner Kontrollbildschirm, fehlende manuelle Einstellungsmöglichkeiten) wurde gespart, um den Preis von 999 Euro ... zu ermöglichen“

  • „gut“ (62 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 4 von 4

    „... kommt nicht an die Bildqualität des Großen heran, vor allem in der Schärfe nicht. Doch auch er zeigt wenig Verwischungen bei Schwenks. Seine Ausstattung ist nicht so üppig ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von VIDEOAKTIV in Ausgabe 6/2007 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Kundenmeinung (1) zu Sony HDR-UX3E

4,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony HDR-UX3E

Speichermedien
  • DVD-R
  • DVD+RW
  • DVD+R DL (Dual Layer)
Technische Daten
Objektiv
Optischer Zoom 10x
Digitaler Zoom 80x
Ausstattung & Anschlüsse
Displaygröße 2.7"
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien DVD
Aufzeichnung
Videoformate
  • AVCHD
  • MPEG-4
  • MPEG-2
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 530 g

Weiterführende Informationen zum Thema Sony HDR-UX3 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Debütanten-Ball

VIDEOAKTIV - Der SX 33 ausschließlich, der SR 58 offeriert wie der Panasonic H 85 zusätzlich eine 80-GB-Festplatte. Dank der Doppelstrategie dürfen Sony-Filmer aber von Festplatte auf Speicherkarte kopieren, beispielsweise um Filme auf die Schnelle weiterzugeben. An den Eckdaten des Sony-Duos hat sich im Vergleich mit den Vorgängern nicht allzu viel getan. Die Cams zoomen nach wie vor 60fach, was in der Praxis ausreichen sollte. Chipgröße und -auflösung blieben ebenfalls gleich. …weiterlesen

Hybrid auf Disk und Stick

videofilmen - Farbauflösung Die Zeiten niedriger Farbauflösung wie bei früheren Sony-Kameras scheinen vorbei. Die HDR-UX9/UX19 liefert hier gute Werte. Objektivverzeichnung Auch keinen Grund zur Beanstandung findet man bei der Verzeichnung: Ziemlich gerade Linien im Weitwinkel, die in der 1.000-Euro-Klasse leicht über dem Durchschnitt liegen. Farbwiedergabe Bei genügend Licht zeichnet die HDR-UX9/UX19 sehr natürliche und neutrale Farben auf. …weiterlesen

Solides Werkzeug

videofilmen - Das verzögert die tatsächliche Arbeitsbereitschaft und scheint zudem unnötig. In unserem Test gab es auch mit DVDs verschiedener anderer Hersteller keinerlei Probleme mit Aufnahme oder Wiedergabe. Dass ein Multifunktionsrad oder Ring wie bei den größeren Sony-Kollegen fehlt, schränkt die Handhabung der Kamera zwar etwas ein, allerdings ist die Bedienung über den Touch-Screen-Monitor sehr durchdacht. …weiterlesen

Die Vorarbeiter

VIDEOAKTIV - Interna: Der Akku sitzt gut geschützt im Gehäuse, aufgetankt wird er im mitgelieferten Ladegerät. Einen größeren Energieriegel akzeptiert der SD 1 jedoch nicht. Sony HDR-UX 3 E Mit 1000 Euro ist der UX 3 derzeit der günstigste AVCHD-Camcorder – und weniger rigoros als das Pana- sonic-Duo. Denn er nimmt nicht nur in High Definition, sondern auf Wunsch auch in Standard Definition auf. Heraus kommt dabei eine herkömmliche DVD, die jeder handelsübliche DVD-Player abspielt. …weiterlesen

Nach den Sternen greifen

schmalfilm - Wie passt das zusammen, Astronomie und Super 8? Eigentlich ganz gut! Gerade in der Astronomie gibt es noch viel zu filmen. Da wären z. B. die Auf- und Untergänge von Sonne, Mond und Sternen. Schöne Schwenks durch die Milchstrasse, mit all ihren faszinierenden Objekten. Das Licht und Schattenspiel auf dem Mond genauso wie die Mondpassagen vor dem Jupiter. Besonders spektakulär sind Sonnen- und Mondfinsternisse oder auch die Planetenbedeckungen durch den Erdmond.Wer gerne Nachtaufnahmen vornimmt oder aber auch Sonnen- und Mondfinsternisse auf Film bannen möchte, dem wird dieser Ratgeber helfen können. Denn schmalfilm erklärt in diesem Artikel welche Dinge, außer einer Super-8-Kamera, ebenfalls dafür wichtig sind. …weiterlesen

Scharfsichtig

VIDEOAKTIV - Einen hochauflösenden Top-Camcorder in HDV, AVCHD oder Full-HD gibt es schon ab 1000 Euro. Die aktuellen kompakten HD-Kameras auf einen Blick.Testumfeld:Getestet wurden acht kompakte HD-Cams, die alle mit der Note „gut“ abschnitten. Testkriterien waren Bildtest, Tontest, Bedienung, Ausstattung und das Messlabor. …weiterlesen

Sieg nach Pixeln

c't - Während hochaufgelöstes Bildmaterial im Fernsehen nach wie vor Mangelware ist, bieten sich dem Amateur-Filmer immer mehr Möglichkeiten, selbstgedrehte Bewegtbilder in High Definition festzuhalten. Den Anfang machten HDV-Camcorder, nun drängt das AVCHD-Format auf den Markt. Sechs Modelle mit verschiedenen Formaten und Medien zeigen einen Querschnitt durch die aktuellen Möglichkeiten.Testumfeld:Im Test befanden sich sechs Camcorder. Die Bewertungskriterien waren unter anderem Bildqualität, Lichtempfindlichkeit und Bildstabilisator. Es wurden keine Gesamtnoten vergeben. …weiterlesen

DVD-Flaggschiffe

videofilmen - Statt auf die Dreichip-Technik wie Panasonic setzt Sony auf Megapixel-Chips und Surround-Ton. Technisch hat DVD mit Mini-DV längst gleichgezogen. Wie sieht es bei der Bild- und Tonqualität aus?Testumfeld:Im Test waren zwei Camcorder mit den Bewertungen 72 und 75 von jeweils 100 Punkten. Die Testkriterien waren unter anderem Ausstattung, Handhabung und Bildqualität. …weiterlesen

Keine Formatfrage

HomeElectronics - Die fünf Camcorder des Test mit ihren drei verschiedenen Medienkonzepten haben eines gemeinsam: das Format, in dem sie aufzeichnen. Ob DVD, Festplatte oder die Kombination aus beidem: In jedem Fall landet der Film MPEG-2-komprimiert auf dem jeweiligen Datenträger.Testumfeld:Im Test waren fünf Camcorder mit den Bewertungen 2 x „gut“ und 3 x „befriedigend“. Es wurden unter anderem die Kriterien Bild-, Tontest und Bedienung getestet. …weiterlesen

„So einfach ist Videofilmen“ - Camcorder mit HDV-Aufnahme

Audio Video Foto Bild - Testumfeld:Getestet wurden acht Camcorder mit HDV-Aufnahme, die alle jeweils die Note „gut“ erhielten. Die Testkriterien waren unter anderem die Bildqualität, Tonqualität, Fotoqualität und Bedienung. …weiterlesen

„Scharfe Sachen“ - HD Camcorder

Konsument - Testumfeld:Im Test waren acht High Definition Camcorder. Sie wurden mit „gut“ benotet. Testkriterien waren Bildqualität (Tageslicht, Lichtempfindlichkeit ...), Fotofunktion (Auslöseverzögerung in s), Autofokus, Tonqualität, Handhabung (Bedienungsanleitung, Monitor ...), Betriebsdauer (Betriebszeit Aufnahme in min) sowie Vielseitigkeit. …weiterlesen