HDR-FX7E Produktbild
Sehr gut (1,3)
9 Tests
ohne Note
4 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...

Sony HDR-FX7E im Test der Fachmagazine

  • 2,2 (76 von 100 Punkten)

    Platz 3 von 5

    Bildqualität: 33 von 40 Punkten;
    Ton: 22 von 30 Punkten;
    Ausstattung: 13 von 20 Punkten;
    Bedienung: 8 von 10 Punkten.

  • „sehr gut“ (77 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „hervorragend“

    Platz 3 von 8

    „Der Rundum-sorglos-HDV-Cam von Sony produziert, abgesehen von leichten Lowlight-Schwächen, aus dem Stand sehr gute Bildqualität und tollen Klang. Wer trotzdem feinjustieren möchte, dem kommt der FX 7 mit einigen Funktionen entgegen.“

  • „sehr gut“

    3 Produkte im Test

    „Plus: scharfes HDV-Bild; praxisnahe Handhabung; gute Ausstattung.
    Minus: geringer Weitwinkelfaktor.“

    • Erschienen: November 2006
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (91 von 100 Punkten)

    „Plus: scharfes Bild; praxisnahe Handhabung; umfangreiche Ausstattung; Fotofunktion.“

    • Erschienen: November 2006
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (83 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Lowlight-Aufnahmen fielen zwar etwas dunkel aus, bestachen aber durch schöne Farben, wenige Artefakte und geringes Bildrauschen. Bei Innenraum- und Tageslichtbedingungen war das nicht anders. ...“

    • Erschienen: Dezember 2006
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... eine sehr leistungsfähige HDV-Kamera konstruiert. Ob der FX1 nun noch lange gebaut wird? Ein realer Preis/Leistungsvergleich ergibt, daß der FX7 der neue HDV-Stern am Himmel ist.“

  • „sehr gut“ (81 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 2

    „Plus: sehr scharfes Bild; HDMI-Ausgang; großes Display; sehr gute Tonqualität.“

    • Erschienen: Oktober 2006
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die bekannt gut durchdachte Menüführung in deutscher Sprache blieb ebenfalls erhalten. Wer eine 25p-Aufnahmefunktion erwartet hatte, wird vom FX7 enttäuscht. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von Videomedia in Ausgabe Nr. 124 (1-2/2007) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: September 2006
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (80 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Plus: sehr scharfes Bild; viele Profi-Funktionen; 20faches Zoomobjektiv; großes, hoch aufgelöstes LCD.“

Kundenmeinungen (4) zu Sony HDR-FX7E

4,5 Sterne

4 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
3 (75%)
4 Sterne
1 (25%)
3 Sterne
1 (25%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,4 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Spitzen Camcorder

    von Benutzer

    Dieser formschöne und ergonomische Camcorder ist sein Geld absolut wert. Das relativ geringe Gewicht ermöglicht auch längere Dreharbeiten ohne Abzusetzen. Wirklich fantastisch, was man heutzutage für dieses Geld bekommt. Vor allem die vielen Einstellungsmöglichkeiten machen den HDR-FX7 zu einem echten Profigerät, das keine Wünsche offen lässt. Die Bildqualität ist optimal und gestochen scharf. Kontrast und Farben sind so, wie sie sein sollen. Ich kann diesen Camcorder nur weiterempfehlen!

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Camcorder

Datenblatt zu Sony HDR-FX7E

Abmessungen / B x T x H 145 x 322 x 156
Technische Daten
Objektiv
Optischer Zoom 20x
Ausstattung & Anschlüsse
Displaygröße 3.5"
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Mini-DV
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 1400 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: HDR-FX7E

Weiterführende Informationen zum Thema Sony HDR-FX7E können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die Vollprofis

VIDEOAKTIV - Der Rundum-sorglos-HDV-Cam von Sony produziert, abgesehen von leichten Lowlight-Schwächen, aus dem Stand sehr gute Bildqualität und tollen Klang. Wer trotzdem feinjustieren möchte, dem kommt der FX 7 mit einigen Funktionen entgegen. Optimales Preis-Leistungsverhältnis für alle Prosumer. Für komplexere Profiaufgaben ist das auf simpel getrimmte Bedienungskonzept etwas umständlich zu handhaben. Die Bildqualität überzeugt, Lowlight gerät etwas dunkel. …weiterlesen

Das Superding

videofilmen - Über ein griffiges Rändelrad und jeweils eine einzige Taste in unmittelbarer Nähe lassen sich sowohl Weißabgleich, Shutter Speed und Restlichtverstärkung (Gain) steuern, ähnlich wie vom DV-Spitzenmodell VX2100 gewohnt. Frappierend ist auch sonst die Verwandtschaft von Bauform, Größe, Gewicht und Tastenpositionen mit dem VX2100. Sony versucht damit zögerlichen VX-Filmern den Umstieg zum HDV-Format zu ebnen und hat sich zugleich auf das ausgereiftere Bedienkonzept zurückbesonnen. …weiterlesen

Die Champions 2008

videofilmen - Noch dauert es ein paar Wochen, bis die neuen Camcorder auf den Markt kommen. Wer nicht unbedingt das allerneueste Gerät sucht, findet in dem aktuellen Sortiment auch einige anspruchsvolle (Auslauf-) Modelle.Testumfeld:Im Test waren 14 Kameras, die mit „sehr gut“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten unter anderem Ausstattung (Farbsucher, Display/Auflösung, Motivprogramme ...), Bedienung (Handhabung, Menüanwendung, manuelle Funktionen) sowie Bildqualität (Schärfe, Lowlight, Objektiv ...). …weiterlesen

Voll-Treffer

video - Mit dem Drei-Chip-HDV-Camcorder FX 7 holt Sony zum großen Schlag aus. Hochauflösendes Video in bester Qualität und Profi-Bedienung lassen Filmer-Herzen höher schlagen. Getestet wurden unter anderem Kriterien wie Bedienung und Ausstattung. …weiterlesen

Ein neuer HDV-Stern am Himmel

Videomedia - \/or gut zwei Jahren stellte Sony mit dem HDR-FX1 den ersten HDV-Camcorder für Semiprofis vor. Sein Zwillingsbruder Z1 sorgte für einen richtigen HDV-Boom bei den Profis und legte die HDV-Messlatte im professionellen Markt fest. Jetzt gibt es den HDR-FX7. Als Referenz wurde die Sony FX1 angegeben. …weiterlesen

Der Nachfolger steht bereit

Videomedia - Zunächst einmal mussten wir uns zwangsläufig damit begnügen, den neuen Sony HDR-FX7 auf der Photokina in Augenschein zu nehmen. Verständlicherweise waren dort die Testmöglichkeiten eingeschränkt. Aber es reichte zumindest für einen ersten Ausblick. 3700 Euro wird das Gerät kosten ... …weiterlesen