WEP410 Produktbild

Ø Befriedigend (3,0)

Test (1)

o.ohne Note

(6)

Ø Teilnote 3,0

Produktdaten:
Geeignet für: Handy
Mehr Daten zum Produkt

Samsung WEP410 im Test der Fachmagazine

    • connect

    • Ausgabe: 3/2007
    • Erschienen: 02/2007
    • 9 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Mit Nokia 6233: ‚befriedigend‘ (356 von 500 Punkten).
    Mit Sony Ericsson K800i: ‚befriedigend‘ (352 von 500 Punkten).“  Mehr Details

Kundenmeinungen (6) zu Samsung WEP410

6 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung WEP 410

Mit der Aufbewahrungsbox die Akkus laden

Das Samsung WEP410 hat die Funktionen von Schutzbox und Ladegerät miteinander verbunden. Anstelle zweier Einzelkomponenten kann beim WEP410 die Aufbewahrungsbox das eingelegte Bluetooth-Headset auch gleich laden. Beim Einlegen des Headsets in die schützende Schachtel wird ein proprietärer Kontakt niedergedrückt, der die Verbindung zum Ladegerät herstellt. Laut Handbuch soll der Ladevorgang insgesamt zwei Stunden dauern.

Eine proprietäre Schnittstelle für den Ladevorgang bedeutet natürlich auch, dass man das Samsung WEP410 nicht auf andere Weise laden kann. Ein direkter Anschluss des Bluetooth-Headsets an ein Ladegerät ist nicht möglich, es muss in die Aufbewahrungsbox gesteckt werden. Ein Glück, dass diese relativ klein und unauffällig ist. Lästig kann das Mitschleppen allerdings schon werden...

Samsung WEP 410

Mäßige Sprachübertragung, kaum Ausdauer

So praktisch das Samsung WEP410 sein mag: Was Sprachübertragung und Laufzeit des Bluetooth-Headsets angeht, kann das Samsung-Modell nicht überzeugen. So wird in Tests kritisiert, dass das Samsung WEP410 schon ohne Störgeräusche dazu neige, nur eine mäßige Sprachübermittlung zu bieten. Stehe man jedoch bei Wind und Wetter im Freien, sei eine Verständigung kaum noch möglich. Das Gegenüber höre dann nur noch Rauschen, eine Filterung von Störgeräuschen erfolgt bei diesem Headset nicht.

Und auch die Ausdauer ist gering: Vom Hersteller versprochen werden vier Stunden, was schon niedrig genug ist. Doch im Test soll das Bluetooth-Headset teilweise sogar nur knapp drei Stunden Saft gezeigt haben – und das ist angesichts von Konkurrenz-Modellen mit teilweise zwölf Stunden Ausdauer und mehr schlicht zu wenig.

Samsung WEP 410

Leicht bedienbar dank Multifunktionstasten

Beim Bluetooth-Headset Samsung WEP410 erfolgt die gesamte Bedienung des Headsets über einfach verständliche Multifunktionstasten. Ein kurzer Druck auf die Haupttaste nimmt zum Beispiel ein Gespräch an, ein längerer Druck dagegen weist den Anruf ab. Drückt man die Multifunktionstaste dagegen während eines Gesprächs, wird dieses beendet. Damit sind die Funktionalitäten aber nicht erschöpft: Möchte man eine Nummer noch einmal wählen, so aktiviert ein kurzes, zweifaches Drücken die Wahlwiederholung. Und mit einem besonders langen Druck auf die Taste wird die Sprachwahl ausgelöst – sofern das Handy diese unterstützt. Ein kurzes akustisches Signal bestätigt die Aktivierung der Funktion.

An den Seiten des Headsets befinden sich zudem Lautstärke-Regler, bei denen durch einen längeren Druck die Lautlos-Funktion aktiviert wird. Das Gleiche reicht zum erneuten Aktivieren der Übertragung aus. Wird dagegen nur kurz angetippt, wird die Lautstärke in Abstufungen leiser oder lauter. Das Samsung WEP410 macht es einem also wirklich leicht.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung WEP410

Geeignet für Handy
Gewicht 7.4 g

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung WEP 410 können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Nokia BH-501Motorola H350Sony Ericsson HBH-DS 980Motorola Headset S9Hama Bluetooth Stereo-Headset Sporty 87501Wi-Gear iMuffs MB210Jabra BT5010Jabra BT5020Plantronics Discovery 650Sony Ericsson HBH-DS220