ANH P9R Produktbild
  • Gut 2,3
  • 3 Tests
  • 3 Meinungen
Gut (2,3)
3 Tests
ohne Note
3 Meinungen
Geeignet für: Auto
Features: CD-​Lauf­werk, RDS, CD-​Wechs­ler­steue­rung, Navi­ga­ti­ons­sys­tem
Verkehrsinfo: TMC
Mehr Daten zum Produkt

Pioneer ANH P9R im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (376 von 500 Punkten)

    Platz 4 von 5

    „Multimedia-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten.“

  • 7,3 von 10 Punkten

    Platz 6 von 7

    „Gute Routenführung, einfache Bedienung...“

  • „gut“ (376 von 500 Punkten)

    Platz 4 von 5

    „bewährte Becker-Technologie gepaart mit Pioneer-typischer Faszination - mehr als nur ein Geheimtipp.“


    Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe 10/2002 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Kundenmeinungen (3) zu Pioneer ANH P9R

3,0 Sterne

3 Meinungen (1 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
1 (33%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (33%)
1 Stern
0 (0%)

3,0 Sterne

3 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Sound und Empfangsqualität: OK Aber sonst eher Elektroschrott zu nennen

    von düse
    • Nachteile: Adressenfindung katastrophal

    Ich bin durch Gebrauchtwagenkauf in dessen Besitz gekommen und kann mich weitgehend der Meinung:
    "Das schlimmste Radio, das ich je hatte!!!"
    anschliessen. Sound und Empfangsqualität sind in Ordnung. es ist ja irgendwie ordentlich vom Vorbesitzer eingestellt. Ansonsten gilt:
    Display absolut unbrauchbar
    Was soll die blinkerei? Nerv, Nerv, Nerv.
    Navi, haha, hihi, lächerlich, lässt sich nicht programmieren.
    Irgendwelche Eingaben im Menü sind doch quasi undurchführbar.
    Kann kein mp3
    Ich werde es möglicherweise aber trotzdem am platz lassen, weil man in einem Cabrio eh keinen dicken sound einbauen kann und auch nicht benutzen sollte.

    Antworten
  • Das schlimmste Radio, das ich je hatte!!!

    von BMPBrother
    • Nachteile: Display spiegelt, Bedienung umständlich, Display schlecht sichtbar bei Helligkeit

    Seit inzwischen 20 Jahren bin ich CarHifi-Fanatiker mit Leib und Seele, habe diverse Fahrzeuge "aufgewertet" und dabei auch schon rund 30-50 verschiedene Autoradios verbaut und getestet, so ein schreckliches Gerät wie das Pioneer ANH-P9R habe ich jedoch noch nie in Betrieb gehabt!

    Geraten bin ich an das Gerät durch einen PKW-Neukauf, ein schickes Alfa Spider Cabriolet, in dem das besagte Gerät vom Vorgänger inkl. CD-Wechsler bereits verbaut war. Da ich mich zunächst jedoch um die Abteilungen Verstärker und Lautsprecher kümmern mußte, da der Vorbesitzer diese vom "Ich bin doch nicht blöd"-Markt einpfuschen ließ (Endstufe mit PU-Schaum befestigt - Wärmedämmung ist gut für die Kühlleistung, sowie ein Triax-System, dessen eines Chassis in der Subwoofer-Öffnung verbaut wurde, das zweite lag lose! im Batterieraum - selbstverständlich angeschlossen!) entschied ich mich, dem Radio zunächst eine Chance zu geben und es später gegen ein geeigneteres und optisch passenderes Gerät auszutauschen.

    Was ich mit diesem Radio jedoch erlebte, war geradezu grausam!!! Nun muß ich dazu sagen, daß ich vorher jahrelang ein Becker Traffic Pro (erste Generation) in meinem PKW verbaut hatte, in das ich "verliebt" war, und von daher Perfektion gewöhnt war!

    Darum muß ich heute bemängeln:

    1. das Pioneer ist schier unbedienbar! Zig Untermenüs, die sich nur über diverse Tastendrücke und -kombinationen aufrufen lassen, eine "intuitive" Bedienung (also ohne Hinzuschauen) ist völlig ausgeschlossen, weshalb man für jede tiefgreifendere Einstellung/Veränderung anhalten muß, wenn man keinen Unfall riskieren will (wobei selbst 2-3 Sekunden Ablenkung für mich schon indiskutabel sind!). Zwar hat man versucht, das Bedienungskonzept vom Becker zu kopieren, allerdings ist das mehr als schlecht gelungen, was auch an den völlig übertriebenen Einstellungen und Funktionen liegt, die eine Mehrfachbelegung der tasten nötig macht! Solche Spielereien wie verschiedene Equalizer, Sitzplatzposition, Laufzeitkorrektur etc. pp. sind im Grunde nur dann nötig, wenn man miese Wiedergabequalität irgendwie noch halbwegs zumutbar machen will/muß, sinnvoll sind die allerdings auch nur, wenn man das nötige Meßequipment dafür hat oder die Einstellung in einer Fachwerkstatt machen läßt, die die nötigen Werkzeuge und v.a. das Knowhow dafür hat! Ein Laie wird dagegen eher das Gegenteil erreichen!

    Da es an "Perfektion" jedoch nichts mehr zu optimieren gibt, kommen hochwertige Geräte eben auch ohne solche Spielereien aus, was die Bedienung - wie eben bei Beckergeräten üblich - erheblich vereinfacht, sogar "blinde Bedienung" ermöglicht und trotzdem immer perfekt klingen!

    Denn nichts ist nerviger, als wenn der Bass, der eben noch perfekt in den Innenraum drückte, beim nächsten Song schon dröhnt oder hohl klingt und beim übernächsten wieder anders!

    2. das Display ist unter aller Sau! Selten so ein "Mäusekino" gesehen" - ständig blinkt und flackert etwas im Display, was im Dunkeln geradezu aufdringlich ist und wiederum die Gefahr der Ablenkung mit sich bringt, kitschige Grafiken und Animationen verschwenden unnütz Platz in Selbigem, weshalb für wesentliche Informationen kein/kaum Platz ist. Dafür spiegelt das Display bei Tageslicht dermaßen stark, daß man selbst bei Abdeckung mit der Hand praktisch nichts darauf erkennen kann! Also wieder anhalten und eine Blick-Position suchen, bei der wenigstens etwas zu erkennen ist (wobei ich bemerken muß, daß diese Problematik bei mir im Cabrio sicher besonders stark ist. In einem geschlossenen Wagen MAG das etwas weniger dramatisch sein).

    3. Navi nicht über Fernbedienung bedienbar! Das Pioneer bringt zwar eine FB mit, allerdings läßt sich das Navi damit nicht programmieren! Dies ist nur über die Drehknöpfe möglich, die jedoch schnell "ausleiern" und dann ständig "freidrehen", womit die Programmierung zum Nervenspiel wird. Davon abgesehen ist die FB sehr empfindlich in der Verbindung mit dem Radio (evtl. ist auch der Empfänger sehr schlecht), weshalb man immer erst die richtige Position "suchen" muß, ehe das Radio Signale von der FB empfängt. Daher ist der Griff zu den Knöpfen trotz allen Mankos immer noch die schnellere Lösung. AM Lenkrad befestigt, wie vorgesehen, brachte die FB überhaupt keinen Effekt!

    4. wackliges Display! Die Befestigung des Displays am Radio ist sehr billig gelöst, weshalb das Bedienteil bei jedem Tastendruck nachgibt und deshalb manchmal auch gar keine Befehle annimmt!

    5. Mieser Klang! Beim Traffic Pro hat man den Sound einmal justiert und dann spielte es perfekt! Manchmal mußte man bei extremen Lautstärken mal in den Höhen oder Tiefen um einen Punkt nachjustieren, dann spielte es jedoch wieder perfekt! Beim Pioneer muß ich praktisch bei jedem Song den Equalizer nachjustieren, was auch wegen o.g. Schwächen enorm aufwändig ist.

    Zum Vergleich: um beim Becker den Bass um einen Punkt abzusenken, reichten 2 (zwei) Tastendrücke - "Klang" > "Bass -" fertig! Beim Pioneer sind dazu mindestens 4 völlig verschiedene Tastendrücke nötig, davon abgesehen ist es nur ganz selten wirklich mit einer einzigen Justage abgetan, sondern man muß erst wild im EQ nachjustieren, bis der Ton wider paßt! Denn eine simple Höhen-/Tiefenregelung gibt es beim Pioneer nicht, sondern nur einen grafischen und einen parametrischen Equalizer, die nicht geeignet sind, um mal eben während er Fahrt dezent (!) nachzujustieren!

    Wenn ich jetzt die Vorteile, das Positive dieses Gerätes hervorheben sollte, würde mir spontan nichts einfallen außer evtl. dem sehr geringen Preis, für den man gebrauchte Geräte inzwischen in der "Bucht" bekommt! Unter 100€ kann man das ANH-P9R inzwischen anschnappen, mehr sollte man aber definitiv nicht dafür ausgeben! Denn dafür bekommt man inzwischen auch schon richtige Navi-Radios...

    Antworten
  • Antwort

    von der auserwählte

    wieviel geld hast du von becker bekommen damit du so ein sch... über das gerät schreibst.
    ich habs jahrelang benutzt absolut einfach zu bedienen. keine ausleiernnden knöpfe oder sonstiges alles übersichtlich.
    2 arbeitskollegen haben es damals auch gekauft.

    aber das beste ist die perfekte navigation. ich finds bis heute noch einer der besten und nicht irreführenden navis.(wegbeschreibung).

    Nachteile:

    Keine kartenupdates mehr
    lange ladezeiten wenn navi länder cd gewächselt wird.
    sonst berrechnung der route ist ok

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Pioneer ANH P9R

Geeignet für Auto
Verkehrsinfo TMC
Features
  • Navigationssystem
  • CD-Wechslersteuerung
  • RDS
  • CD-Laufwerk
Geeignet für Auto vorhanden
Verkehrsinfos per TMC vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Pioneer ANH P9R können Sie direkt beim Hersteller unter pioneer-car.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Opel NCDC 2015Tom Tom GoVDO Dayton MS 4150RSBlaupunkt Travel Pilot E1Opel Astra Navigationssystem CD 70 NaviMagellan RoadMate 700Becker IndianapolisBlaupunkt Travel Pilot E2Alpine NVE-N099P/IVA-D300RNaviflash Navigationssystem