NV-GS 250 EG Produktbild
Sehr gut (1,5)
8 Tests
ohne Note
2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...

Panasonic NV-GS 250 EG im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,5)

    Platz 2 von 5

    „Plus: Bildqualität.
    Minus: Optischer Bildstabilisator.“

  • „sehr gut“ (91 von 100 Punkten)

    Platz 2 von 5

    „Plus: lichtstarkes 3-Chip-Bild; sehr hohe Schärfe; 3 Megapixel-Foto; sehr gute Vollautomatik.“

  • „sehr gut“ (75 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“,„Kauftipp“

    Platz 1 von 2

    „Idealer Partner für Filmer, die optimale Aufnahmen möchten, ohne das Bild penibel justieren zu müssen.“

  • 4 von 5 Sternen

    4 Produkte im Test

    „Wenn die Bildqualität an erster Stelle steht, dann ist die Panasonic ihr Camcorder. Uns ist sie etwas zu schwer.“

    • Erschienen: Juni 2005
    • Details zum Test

    „hervorragend“

    „Selbst wenn man sich hier und da noch ein paar ergänzende Funktionen wünscht, bleibt schlussendlich die Erkenntnis, dass Panasonic mit dem NV-GS250 einen überzeugenden Camcorder anbietet. ...“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • PANASONIC DC-BGH1E Systemkamera 10.3 Megapixel, WLAN

Kundenmeinungen (2) zu Panasonic NV-GS 250 EG

5,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (100%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Panasonic NV-GS 250 EG

Abmessungen / B x T x H 81 x 144 x 73
Technische Daten
Objektiv
Optischer Zoom 10x
Digitaler Zoom 500x
Ausstattung & Anschlüsse
Displaygröße 2.5"
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Mini-DV
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: NVGS250

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic NVGS 250 EG können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Familiensache

VIDEOAKTIV 3/2012 (April/Mai) - In den schlechteren drei Stufen werden statt 1980 nur 1440 Bildspalten aufgenommen. Wird in der besten MXP-Einstellung gedreht, können die Aufnahmen rundum überzeugen: Selbst feinste Motivdetails waren klar zu erkennen, besonders Motive im Innenbereich gab die S30 noch etwas originalgetreuer wieder als ihr Vorgängermodell HF S 20 (Test in Heft 6/2010). Farben erschienen allerdings etwas blass, feine Unterschiede von Rottönen wurden nicht wiedergegeben. …weiterlesen

Aufstiegskampf

VIDEOAKTIV Sonderheft Camcorder Kaufberater 1/2011 - Andere Vorzüge wie Vorabaufnahme und interne Konvertierung in Standard Definition bieten beide Cams. Für 150 Euro mehr bringt der 31er einen viermal größeren internen Speicher und einen Mikrofoneingang mit. Ihn zu nutzen, erschwert aber der spezielle IS-Zubehörschuh, der nur Canon-Equipment akzeptiert. Auch der M 31 produziert vor allem bei Tageslicht gute Bildqualität und bietet praktische Funktionen wie Vorabaufnahme und interne Konvertierung in Standard Definition auf Speicherkarte. …weiterlesen

Ciclosport

bikesport E-MTB 7-8/2009 - Wir hätten nicht gedacht, wie problemlos die Handhabung von Ciclosports neuer Videobrille ist und welch gute Ergebnisse sie liefert. Zwischen den Augen sitzt die Kameraöffnung, im linken Bügel die Technik, inklusive der Schalter, einem Schlitz für eine MicroSD-Karte zur Erweiterung des Speichers und dem Mini USB-Anschluss zur Verbindung mit dem Rechner beziehungsweise dem Ladegerät. …weiterlesen

Eine Augenweide ...

VIDEOAKTIV Sonderheft Camcorder Kaufberater 1/2009 - Das beweist zweierlei: Die Systemgrenzen der Full-HD-Aufzeichnung (1920 x 1080) sind noch nicht ausgereizt – und Pixel nicht alles. Gute Ausstattung und Bedienung machen manches wett. In einigen Lichtsituationen hat der 30er aber im Vergleich zum Vorgänger an Schärfe leicht eingebüßt. JVC GZ-HD 5/HD 6 EX Der direkte Nachfolger des Ausstattungs wunders HD 7 tritt, wenn auch in zwei Versionen, zwar kompakt auf, wirkt gegen die kleinen Canon-Cams aber dennoch wie ein Koloss. …weiterlesen

Panoramakamera

videofilmen 4/2006 - Beide Canon-Modelle nutzen die Reserven des Megapixel-Chips für mehr Bildinformationen im 16:9-Modus. Das Bild zeigt damit in der Breite mehr Motiv. Eine Fotofunktion gehört bei Canon traditionell zur Camcorder-Ausstattung. Als Speicher nutzen sie eine SD- oder MMC-Karte, die hier nicht mitgeliefert wird. Die maximale Fotoauflösung beträgt 1152 x 864 Bildpunkte (knapp 1 Megapixel). Damit sind Bildausdrucke von 11 x 15 cm mit 180 dpi auf einem PC-Drucker in guter Qualität möglich. Aufnahmepraxis. …weiterlesen

Scheibchenweise

VIDEOAKTIV 5/2005 - Bei Innenraum- und Schwachlicht sieht man MPEG-Artefakte und Doppelkanten. Das günstigste Einsteigergerät klotzt mit 20fach-Zoom – die teureren Modelle bieten nur zehn- oder zwölffach. Außerdem hat der Touchscreen das klassische 4:3- statt des 16:9-Formats der größeren Schwestermodelle. Das Bild ähnelt dem des DVD 7, ist aber etwas kontrastreicher. Der DVD-Cam mit dem größten Zoom (24fach), technisch aber ein Ableger des Hitachi MV 750. …weiterlesen

Welt-Uraufführung

VIDEOAKTIV 4/2005 - Praktisch: Ob Blende, Fokus, AE-Shift oder Weißabgleich – alle Funktionen kann der Filmer über ein Rädchen neben dem Objektiv einstellen. Allerdings lässt es sich per Menü nur mit jeweils einer dieser Funktionen belegen. In der Fotoauflösung ist der Panasonic GS 250 (2048 mal 1512 Pixel) dem PC 1000 (1920 mal 1440 Pixel) geringfügig überlegen, dem dafür ein Memory-Stick Duo (16 Megabyte; MB) beiliegt. Das speichert in bester Qualität allerdings nur elf Bilder. …weiterlesen

Fünf mal drei

videofilmen 3/2005 - Erfreulicherweise müssen aber auch unbeschwerte Amateure, die sich auf die angenehme Automatik der Panasonic-3-Chips verlassen, kaum auffällig farbstichige Aufnahmen fürchten. Nur geschulten Betrachtern wird der Unterschied zu perfekten Ergebnissen mit den Festwerten für warmes Kunstlicht und kühleres Tageslicht oder gar mit manuellem Abgleich auffallen. Die vier Höchstwertungspunkte für den Weißabgleich hat nur der NV-GS75 nicht erhalten. …weiterlesen

Steppengesichter

videofilmen 4/2005 - Daniel Erb berichtet von den Dreharbeiten zu einem Dokumentarfilm in Südwestrußland. Gedreht wurde mit einer HDV-Kamera und einem Leichtkran, der zur besonderen Bildästhetik beitrug.videofilmen berichtet in diesem Erfahrungsbericht von einem Dokumentarfilm in der russischen Steppe, gedreht mit einer HDV-Kamera. …weiterlesen

Bye Bye Bänder

Stuff 4/2005 - JVS's neuer Festplatten-Camcorder schickt sich an, den Markt zu revolutionieren. Aber wie schlägt er sich gegen die Platzhirsche?Testumfeld:Im Test waren vier Camcorder mit Bewertungen von 3 bis 5 von jeweils 5 Punkten. …weiterlesen

Alles praxisfreundlich im Griff

Videomedia Nr. 115 (7-8/2005) - In dem gehobenen Sortiment der 3CCD-Modelle liegt der NV-GS250 mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1500 Euro schon ziemlich weit oben. Wer soviel Geld für einen Camcorder ausgeben möchte, erwartet zu Recht überdurchschnittliche Ergebnisse. Ob dieses Gerät das bietet, soll der Praxistest klären. …weiterlesen

Minimax

videofilmen 3/2004 - Testumfeld:Im Vergleich waren zwei Camcorder. Das Urteil lautet: 1 x „sehr gut“ und 1 x „gut“. …weiterlesen

„Das Band läuft weiter“ - Mini-DV-Camcorder

Konsument 11/2005 - Trotz der Antiquiertheit von Magnetbändern haben zwei Mini-DV-Camcorder von Panasonic im Test die Nase vorn. Die Spitzengeräte dieses Systems sind heute punkto Bildqualität so gut wie die vor wenigen Jahren erhältlichen Profigeräte. Einigermaßen Gleichstand zwischen den Camcordersystemen herrscht bei der Fotofunktion: Die Aufnahmen sind eher mäßiger Qualität.Testumfeld:Im Test waren 27 Mini-DV-Camcorder mit den Bewertungen 6 x „gut“, 20 x „durchschnittlich“ und 1 x „weniger zufriedenstellend“. …weiterlesen