• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 1 Meinung
ohne Note
1 Test
ohne Note
1 Meinung
Anwendungsgebiet: Herzin­suf­fi­zi­enz / Herz­schwä­che
Mehr Daten zum Produkt

Müller Göppingen Septacord Dragees im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    175 Produkte im Test

    „Wenig geeignet bei Herzschwäche. Nicht sinnvolle Kombination, da Magnesium und Kalium keinen Nutzen bei der Behandlung der Herzschwäche erkennen lassen. Die therapeutische Wirksamkeit ist gegenüber den Standardtherapeutika (z. B. ACE-Hemmer und Diuretika) deutlich geringer und insgesamt nicht ausreichend nachgewiesen.“

Kundenmeinung (1) zu Müller Göppingen Septacord Dragees

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Große Hilfe!

    von Conny Schmücker

    Bei mir persönlich ist Septacord schon das eine oder andere mal die letzte Fettung gewesen.
    Binein nervöser Herztypmit (ungefährlichen) Herzrythmusstörungen und sehr niedrigem Blutdruck!
    Wenn ich irgendeine Umstellung (Reinigung/Fasten oder großen Stress / wenig Schlaf erlebe) kann ich mit Septacord tatsächlich weitermachen / arbeiten etc.
    kein Gewöhnungseffekt undviel sanfter als die typischen "Niedrigblutdruckmittel (Effortil/Kampher)"
    Genial und sant!

    Auf diese Meinung antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Müller Göppingen Septacord Dragees

Anwendungsgebiet Herzinsuffizienz / Herzschwäche
Weitere Produktinformationen: Das Mittel ist rezeptfrei.
Zusammensetzung pro 1 ml/1 g oder wie angegeben bzw. pro abgeteilte Einheit: Auszug aus Weißdorn 50 mg + Kalium-hydrogenaspartat-0,5-H2O 150 mg + Magnesium-hydrogenaspartat-4-H20 150 mg

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

In Septacord wird Weißdornextrakt mit Kalium und Magnesium kombiniert. Dahinter steht unter anderem die Annahme, dass Magnesium Herzrhythmusstörungen regulieren kann. Wird Magnesiumlösung in die Vene infundiert oder gespritzt, trifft das bei speziellen Herzrhythmusstörungen zu, zum Beispiel bei dem lebensbedrohlichen chaotischen Kammerrhythmus (Torsade de pointes). Bei anderen Rhythmusstörungen bleibt Magnesium ohne therapeutischen Nutzen, insbesondere als Tabletten. Ob sich Magnesium günstig auf eine Herzschwäche auswirkt, ist nicht untersucht. Der Zusatz von Kalium ist unnötig. Zum einen kann ein Kaliumüberschuss selbst Rhythmusstörungen auslösen. Ein solcher Überschuss kommt leicht zustande, wenn die Nieren nicht richtig arbeiten, weil sie dann Kalium im Körper zurückhalten. Andererseits ist das Kalium in diesem Mittel so niedrig dosiert, dass ein Mangel damit nicht ausgeglichen werden kann.
Wenn Ihre Nieren nur noch sehr eingeschränkt arbeiten, können sie die Blutsalze nicht mehr angemessen regulieren, sodass die Kaliumkonzentration im Blut gefährlich ansteigen kann. Patienten mit schweren Nierenfunktionsstörungen und gestörter Ausscheidung von Salzen dürfen das Mittel nicht anwenden.

Weitere Tests & Produktwissen

Blutarmut

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Von der rechten Herzkammer aus fließt das Blut zur Lunge, wo es Kohlendioxid abgibt und Sauerstoff aufnimmt. Über die Lungenvene strömt das nun wieder sauerstoffreiche Blut zurück in den linken Herzvorhof und die linke Herzkammer, und der Kreislauf schließt sich. Das Herz selbst wird über zahlreiche Herzkranzgefäße mit Sauerstoff versorgt. Sie entspringen unmittelbar am Austritt der Aorta aus der linken Herzkammer und umspannen das Herz wie ein dichtes Netz. …weiterlesen

Herzschwäche

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Das ist nur selten der Fall und widerspricht jeder therapeutischen Erfahrung bei der gezielten Behandlung von Elektrolyt-Mangelzuständen. Septacord ist eine therapeutisch nicht sinnvolle Kombination verschiedener Wirkstoffe. Anwendung Die Dosierung entnehmen Sie dem Beipackzettel. Achtung Korodin Herz-Kreislauf-Tropfen : Dieses Mittel enthält Alkohol. Personen mit Alkoholproblemen dürfen es nicht einnehmen. Auch Leberkranke und Menschen mit Anfallleiden sollten den Alkoholgehalt berücksichtigen. …weiterlesen

Herzrhythmusstörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Das beruht unter anderem darauf, dass die Wirkstoffe nicht gezielt nur auf diejenigen Herzmuskelzellen einwirken, von denen die Rhythmusstörungen ausgehen, sondern auf alle. Die unerwünschte Wirkung tritt besonders häufig auf, wenn zusätzlich die Blutsalze - vor allem Kalium - nicht ausreichend oder im Überschuss vorhanden sind, ebenso bei Durchblutungsstörungen am Herzen durch verengte Herzkranzgefäße. …weiterlesen

Erhöhte Blutfette

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Liegt zusätzlich ein Diabetes vor und sind die Blutzuckerwerte nicht gut eingestellt, können die Triglyzeride ebenfalls ansteigen. Außerdem erhöhen Übergewicht, eine Behandlung mit Glukokortikoiden (bei Entzündungen, Immunreaktionen) sowie wasserausschwemmende Medikamente (Diuretika, bei hohem Blutdruck) diese Blutfette. Es gibt auch erbliche Fettstoffwechselstörungen (familiäre Hypercholesterinämie). Dann weist die Zelloberfläche zu wenige oder keine funktionsfähige Bindestellen für LDL auf. …weiterlesen

Arterielle Durchblutungsstörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Näheres hierzu lesen Sie unter der Überschrift "Ausnahmeliste" (im Internet unter http://www.medikamente-im-test.de). Behandlung mit Medikamenten Bei allen arteriellen Durchblutungsstörungen ist Azetylsalizylsäure (abgekürzt ASS) geeignet, um zu verhindern, dass Blutplättchen verkleben und sich Blutgerinnsel bilden. Vorhandene Ablagerungen lassen sich damit jedoch nicht beeinflussen. …weiterlesen

Angina Pectoris

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Diese Art Muskulatur gibt es auch in Blutgefäßen, Gallenwegen und Harnleitern (weshalb die schnell wirkenden Nitrate auch bei Gallen- und Nierensteinkoliken eingesetzt werden). Nitrate wirken erweiternd auf die Herzkranzgefäße und versorgen so das Herz mit mehr Sauerstoff. Im Vordergrund steht jedoch die entspannende Wirkung auf die Muskelfasern der Venen, die das Blut zum Herzen zurück befördern. …weiterlesen

Demenzerkrankungen, Hirnleistungsstörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Neue Medikamente Im Jahr 2002 wurde der bereits bekannte Wirkstoff Memantine aufgrund neuer klinischer Studien unter dem Produktnamen Axura von der Europäischen Arzneimittelbehörde zur Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Alzheimer-Demenz zugelassen. Memantine wirkt als so genannter N-Methyl-D-Aspartat (NMDA-)-Rezeptorenblocker. Die bisher vorliegenden Studien zeigen, dass dieses Mittel das Lernen und das Erinnern sowie die Fähigkeit, Alltagsaktivitäten auszuführen, leicht verbessern kann. …weiterlesen

Migräne

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Wenn Sie die genannten Wirkstoffe einnehmen, dürfen Sie daher nicht gleichzeitig ASS als Schmerzmittel anwenden. Näheres hierzu siehe "Mittel zur Blutverdünnung: verstärkte Wirkung" (im Internet unter http://www. medikamente-im-test.de). Wenn der ASS-Anteil in den Tabletten insgesamt die Menge von einem Gramm pro Tag übersteigt, kann dies die Wirkung von Sulfonylharnstoff-Tabletten (bei Typ-2-Diabetes) verstärken. Dann werden Unterzuckerungen wahrscheinlicher. …weiterlesen

Hoher Blutdruck

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Gegenanzeigen Kalziumantagonisten vom Nifedipin-Typ: Diese Mittel dürfen Sie nicht einnehmen, wenn Sie in den letzten vier Wochen einen akuten Herzinfarkt hatten oder eine koronare Herzkrankheit mit instabiler Angina Pectoris haben. …weiterlesen

Venenerkrankungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Anwendung Gemäß Beipackzettel reiben Sie die Beine mehrmals täglich, vor allem abends, mit Gel, Salbe oder Creme ein. Achtung Wenn Sie medizinische Kompressionsstrümpfe tragen, dürfen Sie diese erst ein bis zwei Stunden nach der Anwendung der Mittel wieder anziehen. Salbe, Creme und Gel beeinträchtigen die Elastizität des Strumpfgewebes, sodass die Strümpfe rasch verschleißen. Da Sie die Strümpfe abends sowieso ablegen, ist es ratsam, die Beine erst dann einzucremen. …weiterlesen

Niedriger Blutdruck

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Dabei handelt es sich um homöopathische Präparate. Ebenfalls zu den meistgekauften Mitteln gehören H&S Herz- und Kreislauftee Nr. 7 mit Weißdornblättern, -früchten und -blüten, KNEIPP Weißdorn Dragees mit Extrakten aus Weißdornblättern, -früchten und -blüten, KNEIPP Weißdorn Pflanzensaft Sebastianeum mit einem Auszug aus Weißdornfrüchten sowie Salus Mistel-Tropfen mit Auszügen aus Mistelkraut und Sidroga Misteltee. …weiterlesen

Koronare Herzkrankheit

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Nach einigen Wochen sollten die Angina-Pectoris-Anfälle nachlassen. Achtung Gegenanzeigen Unter folgenden Bedingungen dürfen Sie Trapidil nicht einnehmen: • Sie haben einen sehr niedrigen Blutdruck (90 bis 100 mmHg für den ersten Wert). • Sie haben ein akutes Kreislaufversagen. Bei Gerinnungsstörungen des Blutes oder stark eingeschränkter Leberfunktion sollte der Arzt Risiken und Vorteile der Behandlung mit Trapidil sorgfältig abwägen. …weiterlesen