Lyngdorf SDA 2175 1 Test

SDA 2175 Produktbild
Gut (1,9)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ End­stufe
  • Mehr Daten zum Produkt

Lyngdorf SDA 2175 im Test der Fachmagazine

  • „gut - sehr gut“ (71 Punkte)

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    3 Produkte im Test

    „Kraftvolle Class-D-Endstufe mit wuchtigem Bass und leicht bedeckten Höhen. Wie gemacht für die Ansteuerung passiver Subwoofer in einer 'Room Perfect'-optimierten Lyngdorf-Kette.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Lyngdorf SDA 2175

Passende Bestenlisten: Verstärker

Datenblatt zu Lyngdorf SDA 2175

Technik & Leistung
Typ Endstufe

Weitere Tests und Produktwissen

Traumpartner

AUDIO - Die anderen wollen nur Musik spielen, nichts weiter. So ein Typ ist der Audio Research VSi75. Kein Schnickschnack und ein sehr funktionales Design prägen den Auftritt ders Röhrenverstärkers. Die hintere Phalanx glühender Kolben ist schnell als Typ KT150 identifiziert, der angesteuert wird von zwei 6H30 -Treibern. Stolze 2 x 75 Watt sind damit möglich. …weiterlesen

Gut im Singen

AUDIO - Denn nur mit solchen lässt sich - beginnend mit den Stichworten "galvanische Trennung" - über die Vorteile der Symmetrie-Einschuboptionen diskutieren, die rein passiv mit gekapselten Octave-Übertragern arbeiten (890 Euro für Line, 2000 für Moving-Coil-Übertrager). Wie auch immer, für diese oder jene Ketten bietet Octave - neben der fest zu installiernden, mit drei Doppeltrioden arbeitenden RIAA-Option für 1200 Euro - nicht weniger als acht Wechsel-Baugruppen an. …weiterlesen

Magazin

stereoplay - Bei niedrigen Impedanzen spielt das Dielektrikum keine Rolle, bei Lautsprecherkabeln ist es daher ohne Bedeutung; sie sollten aber unbedingt abgeschirmt sein, um das Eindringen von HF in den Verstärker zu verhindern, die vor allem bei Transistorverstärkern zu gravierenden Klangverfälschungen führen kann; die langen Leitungen fangen insbesondere in Ballungsräumen hohe HF-Pegel bis in den GHz-Bereich ein. …weiterlesen

Jeder Raum in Bestform

stereoplay - Es steckt auch imVollverstärker SDAI 2175 (ebenfalls 4500 Euro), der theoretisch das konsequentere Gerät darstellt, weil eine digitale Endstufe eingebaut ist, das Signal also intern nicht gewandelt werden muss. Bloß hat der SDAI 2175 keinen Analogausgang, braucht also einen zweiten Digital-Endverstärker. stereoplay bevorzugte zum Test letztlich die DPA 1, weil sie die Nutzung beliebiger Endstufen erlaubt. …weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf