Eventim Musik Musik-Downloads im Test

(Musikdienst)
  • Befriedigend 3,3
  • 7 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen

Tests (7) zu Eventim Musik Musik-Downloads

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 4/2005
    • Erschienen: 02/2005
    • Produkt: Platz 11 von 11

    „ausreichend“ (3,9)

    „Plus: Client auch für MacOS.
    Minus: Client erforderlich; instabil; dürftige Auswahl.“  Mehr Details

    • digital home

    • Ausgabe: 4/2004
    • Erschienen: 11/2004
    • Produkt: Platz 2 von 10

    „gut“ (2,0)

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „Einfacher Download und günstige Preise. Nur die Auswahl könnte größer sein.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 10/2004
    • Erschienen: 09/2004
    • Produkt: Platz 12 von 12
    • Seiten: 7

    „ausreichend“ (4,3)

    „Einkauf nur mit Software My Playlist (4,2 MB) möglich, Suche auch ohne. Gute Navigation. ...“  Mehr Details

    • AUDIO

    • Ausgabe: 5/2004
    • Erschienen: 04/2004
    • 9 Produkte im Test
    • Seiten: 5

    „befriedigend“

    „Trotz Beteiligung aller Major-Labels fehlen Highlights wie Peter Gabriel, Norah Jones, Coldplay oder Wir sind Helden. Attraktive Konditionen für Download-Pakete wären ebenfalls schön.“  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 5/2004
    • Erschienen: 04/2004
    • Produkt: Platz 3 von 12

    „ausreichend“ (54 von 100 Punkten)

    „Vorteil: Transparentes Preisniveau, Nachteil: Umständliches Handling über MyPLaylist.“  Mehr Details

    • PC Praxis

    • Ausgabe: 9/2004
    • Erschienen: 08/2004
    • 6 Produkte im Test

    „befriedigend“

    „Eventim kämpft mit der Technik von Phonoline: Zu umständlich“  Mehr Details

    • Tomorrow

    • Ausgabe: 7/2004
    • Erschienen: 06/2004
    • Produkt: Platz 4 von 4

    „befriedigend“ (66 von 100 Punkten)

    „Im ersten gemeinsamen Shop der Musik-Labels gibt es noch große Lücken. Entscheidendes Minus: die Suche. Plus: recht günstige Preise und schnelle Downloads“  Mehr Details

Weitere Tests & Produktwissen

Baustellen-Blues

Stiftung Warentest (test) 10/2004 - Plattform: Phonoline. Einkauf nur mit Software My Playlist (4,2 MB) möglich, Suche auch ohne. Gute Navigation. Alle Songs für 99 Cent. Arbeitet wie Popfile mit Phonoline (Plattform der deutschen Musikindustrie) zusammen. Doch WMA-Export der Dateien auf Portables funktionierte nicht. E-Mail-Service könnte besser sein. Positiv: Hier gab es tatkräftige Hilfe bei Problemen per Telefon und per E-Mail. Kaufen, Bezahlen und Seiten-Navigation auch „gut“. Vier Zahlungswege stehen zur Auswahl. …weiterlesen

Fallensteller

Computer Bild 24/2010 - Nein. Widerrufen Sie innerhalb von 14 Tagen schriftlich etwa per E-Mail, muss der Händler das Geld erstatten. Schicken Sie die Ware als Paket zurück, haben Sie als Nachweis den Paktschein. Geht die Sendung auf dem Postweg verloren, ist das nicht Ihr Problem. Denn: Das Transportrisiko trägt „ „ der Online-Shop! Zudem muss der Händler nicht nur den Produktpreis erstatten, sondern auch die Versandkosten, die er beim Einkauf berechnet hat – unabhängig von der Höhe des Einkaufspreises. …weiterlesen

KLINGT nach mehr!

zoom 1/2010 - Die gute Idee wird hier sogar mit freier Software und freier Kunst vernetzt und setzt ein Zeichen für nicht-kommerziellen Austausch von kreativem Material. Toll! Leider ist die Seite so veraltet programmiert, dass man schnell Überblick und Spaß an ihr verliert. Die Musikdownloads sind allesamt amateurhaft, was ihnen durchaus ihren Charme verleiht, besitzen aber vermutlich nur für einen kleinen Teil an Filmproduktionen Einsatzpotential. …weiterlesen

Show Me Your Hits!

AUDIO 5/2004 - In Kürze wollen alle Anbieter auch Mac OS X und Linux unterstützen. Wegen des Kopierschutzes (DRM) kommen andere Brennprogramme nicht in Frage. 3. SONGS AUSWÄHLEN: Musik aus den Popfile-Shops läuft im dort kostenlos erhältlichen Programm (Client) „My Playlist“. Von anderen Anbietern finden Sie Ihre Downloads im Windows Media Player. In beiden Fällen markieren Sie mit gehaltener Steuerungstaste (Strg) und linker Maustaste alle Songs für die Wunsch-CD. …weiterlesen

Kostenlos frische Musik für den iPod

iPod & more 3/2006 - BeSonic.com ist ein Online-Portal für Musiker und Musik-Interessierte. Künstler stellen eigene Kreationen vor, während die Hörerschaft die Songs kostenlos im MP3-Format herunterladen und bewerten kann. iPod & more unterhielt sich mit dem neuen Team des Online-Portals. Wir haben für Sie vier interessante Quellen im WWW aufgetan, woher Sie Ihren iPod kostenlos und legal mit Musik und Hörbüchern versorgen können.iPod & more führte ein Interview mit dem Team des Online-Portals BeSonic.com, welches kostenlos Musik zum Download anbietet. Außerdem wurden vier weitere interessante Download-Portale entdeckt und vorgestellt. …weiterlesen

Illegale Downloads: „Gibts was auf die Ohren?“

Stiftung Warentest (test) 4/2006 - ‚Raubkopierer sind Verbrecher‘ und ‚Wo ist Papi – Papi ist im Knast‘: Mit geschmacklosen Werbeanzeigen macht die Musik- und Filmindustrie Jagd auf vermeintliche Raubkopierer. Ob Fan oder Geschäftemacher spielt dabei keine Rolle. Die Industrie macht Ernst: Mit Abmahnungen, Anzeigen und Strafverfahren. Ein 21-jähriger Student musste 4 000 Euro zahlen, ein 23-jähriger Azubi 8 400 Euro. Einige tausend Strafverfahren hat die deutsche Musikindustrie inzwischen angeschoben. Auch gegen private Benutzer von Tauschbörsen. Der Verband der unabhängigen Plattenfirmen VUT distanziert sich davon. Die strafrechtliche Verfolgung von P2P-Usern löse das Problem der Piraterie nicht. Die kleinen Labels wollen ihre Fans nicht zu Kriminellen machen.test nennt die Fakten und sagt, was bezüglich Download erlaubt und was strikt verboten ist. …weiterlesen

Spioniert bei Tonspion

Beat 7-8/2006 - Das Internet ist ein riesiges Meer an Informationen. Schier unendlich ist die Flut an Bildern, Texten und Sounds, die über Millionen von Seiten im Sekundentakt auf den heimischen Rechner strömen. Doch nicht immer ist das Angebot auch wirklich gut. Ein Projekt, das es sich seit sieben Jahren zur Aufgabe gemacht hat, das immer größer werdende Angebot an MP3s und Musik nach Qualität zu durchforsten, ist Tonspion.de. Jetzt wurde das Musik- und Informations-Portal zum zweiten Mal in Folge für den renommierten Grimme Online Award nominiert. Grund genug für Beat, einmal hinter die Kulissen des aufstrebenden Online-Magazins zu schauen.Beat besuchte das Online-Magazin Tonspion.de, welches schon zweimal für den renommierten Grimme Online Award nominiert wurde, und sprach mit Gründer Udo Raaf. …weiterlesen

Guess who's back: Interview mit BeSonic

Beat 6/2006 - Es war schon ein schmerzhafter Stich ins Herz der Online-Community, als BeSonic vor knapp eineinhalb Jahren wegen eines Plattencrashs aus der Netaudio-Szene verschwand. Nun plant man einen Neuanfang. Thomas Raukamp unterhielt sich mit dem neuen Team des Online-Portals.Beat sprach in Ausgabe 6/2006 über zwei Seiten mit dem neuen Team des Online Portals „BeSonic“. …weiterlesen

Brennstoff

autohifi 4/2006 - Nie war es so einfach wie heute, riesige Mengen Musik im Auto immer dabeizuhaben - MP3 sei Dank. Welche Auflösung man braucht, wo man MP3s legal herbekommt und wie man seine Lieblingssongs in MP3s verwandelt - hier steht's.Testumfeld:Im Test waren drei Musikdownload-Portale. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen

Rhapsody - Jetzt auch für Mac und Linux

Beat 4/2006 - Real Networks öffnet seinen Musik-Abo-Dienst Rhapsody jetzt auch für Mac-OS-X- und Linux-Nutzer. Diese müssen allerdings mit einigen gravierenden Einschränkungen leben: So können Songs bislang nur als Musik-Streams angehört, nicht jedoch heruntergeladen werden. Musik-Freunde in Europa müssen sich ohnehin noch gedulden: Der Online-Dienst steht derzeit nur Nutzern in den USA zur Verfügung.In der Rubrik „Newsbeat“ stellt Beat das Musik-Portal „Rhapsody“ vor, das jetzt auch für Mac und Linux nutzbar ist. …weiterlesen

Real wartet mit Abo-Dienst auf

MAC LIFE 2/2006 - Real Networks will mit seinem Musikdienst Napster jetzt auch in Deutschland durchstarten. Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung in Frankfurt bekannt gab, will sich Apples Erzrivale als Nummer zwei am deutschen Markt hinter der Online-Plattform Musicload etablieren.Napster bietet Musik-Flatrate in Deutschland: MAC LIFE berichtet in Ausgabe 2/2006 über den Muskidienst Napster von Real Networks. …weiterlesen

MP3s zum Festpreis

PC Praxis 8/2006 - Nicht zuletzt durch das harte Durchgreifen der Musikindustrie bei illegalen Downloads sind legale Musik-Downloadportale interessant. Auch deren neue Angebote versprechen Musikgenuss ohne Reue. Wir testen die populären Dienste.Testumfeld:Im Test waren acht Musik-Downloadportale mit den Bewertungen 3 x „gut“ und 5 x „befriedigend“. Die Testkriterien waren Bedienung, Angebot, Qualität und Features. …weiterlesen

DRM kontra Hörgenuss

Internet Magazin 12/2005 - Tauschbörsen bieten oft schlechte Tonqualität, langsame Downloads, und illegal ist ihre Benutzung auch noch. Online Musikshops hingegen locken mit bequemer Auswahl, hoher Qualität und einfacher Bedienung. Wie sieht die Realität aus?Testumfeld:Im Test waren fünf Musikportale mit den Bewertungen von 3 bis 4 von jeweils 5 Punkten. …weiterlesen

Tanz auf dem Portal

Tomorrow 5/2006 - Als Download im Internet bekommen Sie Musik-CDs schon für die Hälfte des Ladenpreises. Welcher Shop hat das beste Angebot, wo stimmen Konditionen und Service? Im TOMORROW-Test waren fünf große Portale.Testumfeld:Im Test waren fünf Musik-Portale mit Bewertungen von 65 bis 92 von jeweils 100 Punkten. Es wurden Kriterien wie Angebot, Download und Benutzerfreundlichkeit getestet. …weiterlesen

Warner und Sony stellen sich quer

MAC LIFE 11/2005 - Die Major-Labels rufen zum Kampf gegen die vermeintlichen Billigpreise in Apples Online-Music-Store auf. Den Labels ist der Preis pro Lied zu niedrig, daher fordern sie, wie die New York Times unter Berufung auf Managerkreise der Branche berichtete, eine Änderung des Preismodells.Die Major-Labels Sony und Warner fordern eine Änderung des Preismodells in Apples Online-Music-Store. MAC LIFE berichtet darüber in einem Rageber aus der 11/2005. …weiterlesen

MP3: Musik für einen Cent

PC Praxis 6/2005 - Glaubt man den Betreibern legaler Musik-Downloaddienste, boomt das Geschäft. Die Drohung der Musikindustrie, Urheberrechtsverletzungen zu ahnden, scheint also Wirkung zu zeigen.Testumfeld:Im Test waren sechs Musik-Downloaddienste, die 1 x mit „gut“ und 5 x mit „befriedigend“ bewertet wurden. …weiterlesen

Chance oder jenseits der Legalität?

MAC LIFE 4/2005 - Stundenlanges Rippen der geliebten CD-Sammlungen für den iPod könnten bald der Vergangenheit angehören, wenn es dem ersten gewerblichen MP3-Kopierdienst gelingt, sich gegen die Musikindustrie durchzusetzen und einen neuen Service in der Dienstleistungswüste Deutschland zu etablieren.In diesem Artikel verrät Ihnen die Zeitschrift MAC LIFE wie das Überspielen von CD-Sammlungen durch einen Kopierdienst einfacher werden würde. …weiterlesen

Musik aus dem Netz: Downloadportale

SFT-Magazin 4/2005 - 2004 war das Jahr des legalen Musikdownloads. Wir zeigen Ihnen, wo die Stärken und Schwächen der einzelnen Anbieter.Testumfeld:Im Test waren 11 Musik-Downloadportale mit Benotungen von „gut“ bis „ausreichend“. …weiterlesen

Per Klick zum Song

Internet Magazin 10/2006 - Musikportale bieten perfektes Home-Shopping für einzelne Songs und ganze Alben. Das Runterladen von Lieblingshits ist bequem und gar nicht mal so teuer - meistens jedenfalls.Testumfeld:Im Test waren 6 Musikportale mit Bewertungen von 3 bis 5 von jeweils 5 Punkten. …weiterlesen

Finger weg von Allofmp3!

PC Direkt 2/2005 - Das rät der IFPI-Verbandssprecher Dr. Spießecke. Kunden würden dort für illegale Angebote bezahlen.Testumfeld:Im Test waren neun Musikportale mit den Bewertungen 2 x „sehr gut“, 6 x „gut“ und 1 x „befriedigend“. …weiterlesen

DJTunes.com - Das europäische Clubmusic Download Portal

Beat 5/2006 - Die digitale Revolution im DJ-Bereich hat schon vor einiger Zeit ihren unaufhaltsamen Lauf genommen. Immer mehr DJs bringen ihre Tracks in digitaler Form ihrem Publikum zu Gehör – sei es in Form von CDs oder von der Festplatte ihres Notebooks. Konnten sich über die Jahre bewährte Einkaufsmöglichkeiten für physische Tonträger entwickeln, so bedarf es jetzt eines entsprechenden digitalen Download-Äquivalents.Beat berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über das „DJTunes“ - Musik-Portal, das mit der Zeit geht und eine Plattform für DJs und ihre Clubmusic darstellt. …weiterlesen

Apple versus Sony

Digital.World 5/2004 - Der Apple iTunes Music Store gilt als Nummer 1 in Sachen legale Musik-Downloads. Digital.World hat getestet, ob Sonys Connect Net Music Store als Konkurrent mithalten kann.Testumfeld:Im Vergleich waren 2 Musikseiten. Es wurden Bewertungen von 7,5 und 8,3 von maximal 10 Punkten vergeben. …weiterlesen

Fair Trade in der Musikbranche

Beat 6/2006 - Im Sommer 2004 wurde das Fair-Trade-Music-Network von Spooky Dee, Labelchef von Orca Records und Frontmann der Raver’s U-Nit und Christian Wirsig, Inhaber des Labels NovaTune, ins Leben gerufen. Das Network stellt einen Verband von Labels und Agenturen dar, die ihren Künstlern 100 Prozent Freiheit und 50 Prozent Umsatzbeteiligung bieten wollen.Beat berichtet über einen Zusammenschluss von Labels: Fair Trade. Bei dem den Künstlern 100 Prozent Freiheit und 50 Prozent Umsatzbeteiligung geboten wird. …weiterlesen

„Lauschmittel“ - Download-Shops

AUDIO 2/2005 - Testumfeld:6 Musikportale im Vergleich: 1 x „sehr gut“, 2 x „gut“ und 3 x „befriedigend“. …weiterlesen

Legale Chart-Hits

PC Praxis 9/2004 - Mit iTunes ist in Deutschland der zurzeit größte legale Musik-Downloadshop gestartet, der für neue Preiskämpfe unter den Musikportalen sorgt. Und kaum ist der Shop online, geistern schon wieder die ersten Tricks und Tools durchs Internet, mit denen Hacker den Kopierschutz aushebeln wollen. Wir haben die neuen Downloaddienste sowie die etablierten Shops von AOL und T-Online ausführlich getestet.Testumfeld:6 Internet-Musikdienste im Vergleich: 2 x „gut“, 3 x „befriedigend“ und 1 x „ausreichend“. …weiterlesen

Musikportale im Web

Computer Kompakt 5/2006 - Illegal war vorgestern. Seit sich in der Musikindustrie nicht mehr nur Rechtsabteilungen, sondern auch Marketing Strategen mit dem Thema Internet beschäftigen, ist dort Musik auch legal zu bekommen. Wir haben reingehört.Testumfeld:Im Test waren zehn Musikportale. Es wurden Kriterien wie Auswahl, Bedienung und Preis getestet aber keine Gesamtnoten vergeben. …weiterlesen

Per Klick zum Lieblings-Hit

PC Professionell 6/2005 - Größeres Musikangebot, günstigere Preise und gelockerte DRM-Regeln - die Musikportale haben dazugelernt und sind eine echte Alternative zu Apples iTunes. Einige beherrschen auch so praktische und populäre Formate wie WMA und MP3.Testumfeld:Im Test waren sieben Musikportale mit den Bewertungen 3 x „gut“ und 4 x „befriedigend“. …weiterlesen

klick mich, kauf mich, hör mich

Digital.World 1-2/2005 - Mit Schallplatten oder CDs haben Online-Musikportale nichts am Hut. Sie verkaufen Files statt schwarzer Scheiben aus Vinyl. Ein paar Mausklicks, und schon sind die Lieblingssongs auf der Festplatte oder dem MP3-Player - sagen zumindest die Anbieter.Testumfeld:6 Musikportale im Vergleich …weiterlesen

Brüssel sorgt für Rückenwind

MAC LIFE 9/2005 - Die EU-Kommission regt auf der Basis einer Studie die Einführung europaweiter Urheberrechts-Lizenzen für Online-Musikangebote an, um Download-Portalen den Einstieg zu erleichtern und den europäischen Markt anzukurbeln.In Ausgabe 9/2005 der MAL LIFE erfahren sie etwas über die Einführung europaweiter Urheberrechts-Lizenzen für Online-Musikangebote. …weiterlesen

Let the music play

connect 5/2004 - Testumfeld:12 Download-Shops im Vergleich (davon 3 Angebote außer Wertungskonkurrenz): 2 x „befriedigend“, 9 x „ausreichend“ und 1 x „mangelhaft“. …weiterlesen

Legale Musik aus dem Internet

SFT-Magazin 7/2005 - Der Markt der Online-Musikportale verändert sich rasch. Bei konstanten Preisen vergrößert sich die Auswahl. SFT bringt Sie auf den neuesten Stand.Testumfeld:Im Test waren elf Online-Musikbörsen mit den Bewertungen 10 x „gut“ und 1 x „befriedigend“. …weiterlesen

Legale Musikboxen

Internet Magazin 5/2004 - Testumfeld:6 kommerzielle Musikportale im Vergleich: Punktewertungen von 2 bis 4 von jeweils 5 Punkten. …weiterlesen

Plattenläden der Zukunft

Tomorrow 2/2004 - Testumfeld:Im Test waren fünf US-Musik-Shops mit den Benotungen 2 x „sehr gut“, 2 x „annehmbar“ und 1 x „geht so“. …weiterlesen

Viel Trara um legalen Sound aus dem Internet

Computer - Das Magazin für die Praxis 3/2005 - Viel zu lange hatten sie geschlafen. Als der Trend nicht mehr zu stoppen war, haben sie die Nutzer von Musiktauschbörsen kriminalisiert. Gleichzeitig haben sie sich jedoch geweigert, eigene Online-Angebote ins Internet zu stellen. Bis einer kam und es allen vormachte, wie es geht. Seit Apples iTunes Musikshop durchstartete wie eine Rakete, ist die Musikbranche aufgewacht. An allen Ecken im Internet sprießen plötzlich Shops für Songs aus dem Boden. Grund genug, uns die Angebote etwas genauer anzusehen.Testumfeld:6 Online-Musikshops im Vergleich: 3 x „gut“ und 3 x „befriedigend“. …weiterlesen

Legal saugen & kopieren

PC Praxis 11/2003 - Testumfeld:Getestet wurden sechs MP3-Download-Dienste, bewertet wurde mit 1 x „gut“, 4 x „befriedigend“ und 1 x „ausreichend“. …weiterlesen

Musikgenuss rund um die Uhr

PC Professionell 12/2004 - Nahezu im Wochenrhythmus öffnen neue Musikportale ihre Pforten und buhlen um kauf- und zahlungswillige Musikfans. PC Professionell testet neun Anbieter. Das ernüchternde Ergebnis: Nur zwei Musikportale sind gut.Testumfeld:9 Online-Musikportale im Vergleich: 2 x „gut“, 6 x „befriedigend“ und 1 x „ausreichend“. …weiterlesen

Bit für Bit Musikgenuss

MacUp 11/2004 - Plattenladen ade - wer als Mac-User mit der Zeit geht, holt sich die neuesten Hits und schönsten Oldies aus dem Internet. MACup hat sechs Online-Musikportale auf den Prüfstand gestellt.Testumfeld:6 Musikportale im Internet im Vergleich: Notenwertungen von 1,7 bis 4,2. …weiterlesen

Alternative Musik

digital home 4/2004 - Lange ließ die Musikindustrie auf sich warten, um Musiktauschbörsen wie Napster oder Kazaa den Kampf anzusagen. Spätestens seit der letzten Cebit jedoch wird reagiert.Testumfeld:Im Test waren zehn Musik-Downloadseiten mit Bewertungen von 1,5 bis 3,0. …weiterlesen

iTunes & Co.: Neue Musikbörsen im Test

Tomorrow 9/2004 - Jahrelang ist nichts passiert, jetzt öffnet ein Online Plattenladen nach dem anderen. Mit viel Getöse startete Apple seinen iTunes Music Store Mitte Juni in Europa. Sony folgte kurz darauf mit Connect, und OD2 motzte seine MTV-"Track Tanke" auf.Testumfeld:Im Vergleich waren drei Online-Musikshops mit Benotungen von „gut“ bis „ausreichend“. …weiterlesen

Plattenladen am Bildschirm

stereoplay 12/2003 - Testumfeld:11 Internetdienste für legale Musik-Downloads: 2 x „sehr gut“, 2 x „gut“, 4 x „befriedigend“, 1 x „ausreichend“ und 2 x „außer Konkurrenz“. …weiterlesen

Top-Thema: Sound gegen Geld

com! professional 5/2004 - Testumfeld:5 Musik-Downloaddienste im Vergleich: 4 x „gut“ und 1 x „geht so“. …weiterlesen