Travel Pilot E Freestyler Produktbild
Befriedigend (3,0)
3 Tests
Ausreichend (4,1)
5 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Geeig­net für: Auto
Fea­tu­res: Navi­ga­ti­ons­sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Blaupunkt Travel Pilot E Freestyler im Test der Fachmagazine

  • „Spitzenklasse“ (68 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 5 von 6 Sternen

    Platz 5 von 5

    „Plus: günstiger Preis; empfangsstarker UKW-Tuner.
    Minus: Europakarte nicht serienmäßig; kein MP3.“

  • „befriedigend“ (357 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „überragend“

    Platz 5 von 7

    „... Alles in allem ist der Freesyler ein solides Gerät für einen mehr als fairen Preis.“

  • „befriedigend“ (72%)

    4 Produkte im Test

    „Unspektakulär, aber zuverlässig. Für preisbewusste Gelegenheitsnutzer.“

Kundenmeinungen (5) zu Blaupunkt Travel Pilot E Freestyler

1,9 Sterne

5 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (20%)
3 Sterne
1 (20%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
3 (60%)
  • Nichts als Ärger

    von Wolf-TDI

    Ich habe nun das Modell seit Juni 2005. Es ist mein zweites, da mir mein erster Freestyler aus dem Auto entwendet wurde. Das erste Gerät funktionierte einwandfrei. Mein aktuelles Gerät ist eine Katastrophe. Der Radioempfang ist sehr schlecht, da selbst starke Sender nur mit Rauschen und Knistern zu empfangen sind. Die Navigation ist einfach zu langsam und führt einen öfter ins Nirvana als zum Ziel. Und seit kurzer Zeit spielt es öfters nur noch Musik über eine Seite. Sie Beifahrerseite verstummt plötzlich.

    Antworten
  • Enttäuschung auf ganzer Linie

    von Pebo

    Man kann mit diesem Gerät Radio hören, auf seine Zuverlässigkeit würde ich mich aber nicht verlassen! Habe im Moment das 2. Austauschgerät --> auf dem Display einen Pixelfehler, in der Ferne (Arnsberg und Rostock) fühlte ich mich vom Gerät verlassen, da selbiges zeitweise völlig orientierungslos war und mich zudem häufig im Kreis fahren ließ. Guter Tip: Legen Sie sich zur Sicherheit den ADAC - Atlas in's Handschuhfach. Das Gerät erhält von mir keine 6, da das Radio funktioniert.

    Antworten
  • Blaupunkt Freestyler

    von Karl der Große

    Radio gut; Navi ist in den ersten zehn Monaten schon zum vierten Mal ausgefallen. Gerät muß dann spannungsfrei geschaltet werden. Manchmal dauert das Berechnen der Routenführung mehr als fünf Minuten.

    Antworten
  • Weitere 2 Meinungen zu Blaupunkt Travel Pilot E Freestyler ansehen
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Blaupunkt Travel Pilot E Freestyler

Geeignet für Auto
Features Navigationssystem
Geeignet für Auto vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Blaupunkt Travel Pilot E Freestyler können Sie direkt beim Hersteller unter blaupunkt.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Drei Top-Modelle von Blaupunkt, Falk und TomTom im Vergleich

Lohnt es sich, ein Top-Navi zu einem Preis zwischen 300 und 600 Euro zu kaufen? Die Zeitschrift „Computer Bild“ hat drei aktuelle Top-Modelle genauer unter die Lupe genommen und ihre Vor- und Nachteile abgewogen. Testsieger wurde das Falk F10 , knapp vor dem Blaupunkt Travel Pilot 700 . Das TomTom Go 940 Live hingegen erhielt insgesamt nur die Note befriedigend, da der originelle Live-Service das Navi um rund 209 Euro verteuert.

Garmin- Guide fürs Oktoberfest

Die aktuellen Navigationssysteme der Nüvi-Serie von Garmin sind auch für die Nutzung als „Reiseführer“ im Alltag gedacht. Garmin führt deshalb seit kurzem einen neuen Freizeit Guide Deutschland im Programm, der speziell Informationen und Tipps für die Freizeitgestaltung enthält. Der Guide umfasst Kartenmaterial zu 21 Nationalparks und Freizeitregionen quer durch die Republik, oder, wie Garmin es selbst formuliert: vom „Bayrischen Wald über die Sächsische Schweiz, das Niedersächsische Wattenmeer bis hin zur Insel Rügen“. Aufgenommen wurden Wanderwege, Höhenprofile und Angaben über die Bodenbeschaffenheit, so dass sich mit den Karten (ausführliche) Ausflüge und Wanderungen planen lassen. Der Freizeit Guide ist auch auf den Outdoormodellen wie dem Colorado oder dem Oregon (400, 300, 200) einsetzbar.

„Bitte folgen!“ - Navigationsgeräte von 200 bis 400 Euro

Audio Video Foto Bild - Das Navi hat mit Foto-, Musik- und Videowiedergabe auch noch Unterhaltungswert. Die Menüs sind übersichtlich. Doch bei flotten Eingaben hinkte das Gerät oft hinterher. Ein Reiseführer und Navi zugleich soll das „F5 Europe“ sein. Denn es enthält einen sogenannten City Guide mit Infos zu Sehenswürdigkeiten, Hotels und Lokalen in 42 europäischen Städten. Interessante Touren lassen sich kostenlos via Internet überspielen. Das Gerät verdaute auch Karten für Nordamerika und Osteuropa. …weiterlesen

Verfahrene Situation

connect - Ebenso an Bord: MP3-Player und Bildbetrachter. Weniger schön: Konnten die V orgänger noch mit einer optionalen TMC-Anbindung zur Stauumfahrung aufwarten, verzichtet Blaupunkt beim Lucca 3.3 komplett auf die Möglichkeit der dynamischen Navigation. Alles andere als sparsam präsentiert sich die Kartenausstattung mit 21 europäischen Ländern, von denen Deutschland, Österreich und die Schweiz in den 512 MB Festspeicher ruhen. …weiterlesen

Leichtes Spiel

autohifi - Dies soll sich mit der aktuellen Generation ändern. Das Topmodell Street Pilot c330 besitzt einen fest eingebauten Speicher, auf dem sich die Feindaten von 20 europäischen Ländern mit Sonderzielen befinden. Dies erklärt auch den mit 799 Euro höheren Preis gegenüber Mitbewerbern, die nur mit Deutschland und den europäischen Hauptstraßen an den Start gehen. Leider bezieht der Street Pilot keine Staumeldungen in die Navi-Route mit ein – weder ein TMC- noch ein Bluetooth-Modul ist an Bord. …weiterlesen

Der Weg ist das Ziel

autohifi - Auch der CD-Klang war klasse. Fazit: Dem neuen Traffic Pro 7945 merkt man Beckers jahrelange Navi-Erfahrung an. Dank der vielen HiFi-Features ist es aber auch für Musikfans absolut top. Blaupunkt TravelPilot Freestyler Gänzlich unerwartet hat sich der deutsche Traditionshersteller Blaupunkt zum Preisbrecher in puncto Navigationsradios aufgeschwungen. Lediglich 500 Euro verlangen die Hildesheimer für ihren TravelPilot Freestyler – da muss sich mancher PDA warm anziehen. …weiterlesen

Einfach rund

connect - Diese Phasen waren jedoch stets in wenigen Sekunden überstanden, außerdem glänzte der Freestyler mit gewohnt präziser Sprachführung. Ansonsten gleicht der Freestyler dem bisherigen Travel Pilot E1 und hat von ihm auch das wenig wertige Bedienpanel inklusive grob auflösendem Display und teils hakeliger Bedienung geerbt. Dafür sind TMC und dynamische Zielführung ebenso an Bord wie ein Zwischenspeicher für Kartendaten, so dass man während der FahrtAudio-CDs hören kann; …weiterlesen

Kampf der Giganten

connect - Die beiden Platzhirsche Becker und Blaupunkt bringen zeitgleich neue Radio-Navigationssysteme auf den Markt - beide mit MP3. Wer hat die Nase vorn?Testumfeld:Im Vergleich waren zwei Navigationssysteme mit den Benotungen 1 x „gut“ und 1 x „befriedigend“. …weiterlesen

Ganz großes Kino

autohifi - Sie bieten riesige Bildschirme und Multimedia ohne Ende: Doppel-DIN-Naviceiver für den Festeinbau. Wir haben fünf dieser Geräte getestet.Testumfeld:Im Test waren fünf Doppel-DIN-Navigationssysteme, mit den Bewertungen 4 x „Referenzklasse“ und 1 x „absolute Spitzenklasse“. Testkriterien waren Qualität (Klang Laufwerk, Radioteil, Navigation) und Technik (Ausstattung, Bedienung, Verarbeitung). …weiterlesen

„Hardware: Navigation Test“ - Autoradios

Handys - Testumfeld:Im Test waren vier Autoradios mit Bewertungen von 72% bis 81%. …weiterlesen

Führungskräfte?

connect - Testumfeld:Die Navigationsradios Blaupunkt Travelpilot DX-R 70 und VDO Dayton MS 4200 im Vergleich. …weiterlesen