Sehr gut (1,0)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...

Accuphase DP-67 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2004
    • Details zum Test

    Klang-Niveau: 97%

    „Dank unerschütterlicher Mechanik und des sorgsam verfeinerten Wandlerkonzepts spielt dieser Superplayer extrem frei, variabel und mit höchster Auflösung. ...“

    • Erschienen: Oktober 2003
    • Details zum Test

    „überragend“ (Referenzklasse; 125 Punkte); Praxisnote: „ausreichend“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Accuphase DP-67

Datenblatt zu Accuphase DP-67

CD-Wechsler fehlt
Portabel fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Accuphase DP67 können Sie direkt beim Hersteller unter accuphase.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Duo mit Schick

AUDIO - Nicht so bei der X-Linie von Advance Acoustic: Diese HiFi-Komponenten überzeugen mit schnörkelloser Optik, klaren Linien, eindeutiger Beschriftung und einem Hauch von Sci-Fi. …weiterlesen

Eine Stufe höher

HiFi einsnull - Jetzt habe ich es mit dem Nachfolger des durchaus als legendär zu bezeichnenden CD-Players CD-S1 zu tun, der damals das erste Produkt seiner Art im Programm von Vincent war und modernisiert wurde. CD-S1.2 heißt esheute und ist in der PowerLine von Vincent angesiedelt. Immer noch gibt es eine ordentliche Stromversorgung, ein ebenfalls feines Laufwerk (das jetzt von Sanyo kommt) und getrennte Kammern für die Teilbereiche Netzteil, Digital- und Analogboard. …weiterlesen

Natural Sound

HiFi Test - Es können insgesamt zwei Paar Lautsprecher angeschlossen werden, die wahlweise einzeln oder parallel betrieben werden. Für die Betriebsart Biwiring gibt es übrigens eine eigene Schalterstellung am Lautsprecherauswahlschalter. Anschalten Wie gesagt – mit einem massiven „Klack“ der Kippschalter erwachen die Yamaha-Komponenten zum Leben. Am CD-Player ist ansonsten nur noch die Direkt-Taste wichtig, den Rest steuert man bequem vom Sessel aus mit der Fernbedienung. …weiterlesen

Das Echte

AUDIO - So ziemlich alles, was gut, teuer und klanglich überlegen ist, spendierten sie dem DP-67. Unausgesprochenes Ziel war es wohl, eine echte Alternative zum Auslaufmodell DP-75 V anzubieten. Der ebenfalls „nur“ auf CD getrimmte Über-Player kostete zum Schluss stramme 12000 Euro, der rein optisch identische DP-67 schlägt mit – für Acuphase-Verhältnisse geradezu bescheidenen – 5600 Euro zu Buche. Von der Lasereinheit bis zu den analogen Ausgängen weiß diese Maschine technisch zu überzeugen. …weiterlesen