Abele Optik Optiker-Kette Test

(Augenoptiker)
Merken & Vergleichen
Optiker-Qualitätstest

Alle Tests (3) mit der Durchschnittsnote Befriedigend (3,0)

Sortieren nach
test (Stiftung Warentest)

Ausgabe: 1 Erschienen: 12/2014
Produkt: Platz 3 von 8 Seiten: 8 mehr Details

„befriedigend“ (2,8)

Qualität der Brillen (50%): „gut“ (2,3);
Fachliche Beratung und Information (30%): „ausreichend“ (3,9);
Kundenorientierung (20%): „gut“ (2,2).

test (Stiftung Warentest)

Ausgabe: 8 Erschienen: 07/2011
Produkt: Platz 2 von 9 Seiten: 8 mehr Details

„befriedigend“ (2,8)

„Der eine Zweitplatzierte. Insgesamt gute Brillenqualität. Die Fassungsanpassung ist befriedigend. So fällt auch die Beratung aus, wenn auch knapp. Es gibt große Ähnlichkeiten mit Matt Optik, dem anderen Zweitplatzierten. Die meisten der etwa 75 Abele-Filialen liegen in Bayern und Hessen.“ Info: Dieses Produkt wurde von test (Stiftung Warentest) in Ausgabe 1/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

test (Stiftung Warentest)

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2005
Produkt: Platz 3 von 7 Seiten: 7 mehr Details

„befriedigend“ (3,1)

„Stark schwankende Brillenqualität in den einzelnen Filialen, beste Fertigungsqualität im Test.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Meinungen (10) zu Abele Optik Optiker-Kette

Sehr freundlich und kompetent (Ellwangen, im Kaufland)
CdFcool schreibt am :
  (Sehr gut)

Vorteile: gehen auf Probleme ein, freundliches Personal, ausführliche und genaue Sehstärkenmessung, große Auswahl an Gestellen Geeignet für: ältere Menschen, alle Altersgruppen, Kundschaft mit Extrawünschen

Ich war heute das erste mal dort und war schonmal gespannt, was mich erwartet. Beim Betreten des Ladens nahm sofort die anwesende Mitarbeiterin sofort Blickkontakt auf und begrüßte mich freundlich. Ich war dort, um eine Bildschirmarbeitsplatzbrille zu kaufen, darüber hinaus (abhängig vom Verlauf der Beratung zu der Bildschirmbrille) wollte ich noch eine neue Gleitsichtbrille, weil die Alte nach nun ca. 3 Jahren nicht mehr ganz passte.
die Mtarbeiterin machte mit mir einen ausgedehnten Sehtest, bei dem sie erst zufrieden war, als alles korrekt erfasst war und auch ich mit dem Ergebnis rundum zufrieden war. Als nächstes haben wir dann eine Fassung ausgesucht und zusammen die Möglichkeiten durchgesprochen, hierbei wurden meine Anforderungen gründlich abgefragt, um ein umfassendes Bild zu erhalen, welche Gläser in Frage kommen, hier zeigte die Mitarbeiterin umfassende Kompetenz und Wissen, um eine fundierte Beratung überhaupt erst möglich zu machen. Ich entschied mich dann spontan für ein anders Gestell, auch hier zeigte sie Geduld beim erneuten Ausmessen, so war das eine für mich rundum zufriedenstellende Angelegenheit. Also habe ich mich auch noch für eine neue Gleitsichtbrille entschieden, auch hier eine umfassende Bedarfsanalyse und eine sehr gute Beratung zu den Gäsern. Während der Beratung konnte ich nebenbei beobachten, dass auch andere Kunden von dem Kollegen meiner Beraterin genauo nett und kompetent bedient wurden, also eine Filiale, die ich gerne weiterempfehlen werde.
Meine alte Brille wurde nebenbei noch neu eingestellt, gereinigt und mit neuen Pads versehen, also guter Service auch am Rande, so dass ich in Summe rundum sehr zufrieden bin. Das Ganze hat fast 2 Stunden gedauert und ich hatte keinen Moment das Gefühl, dass nun endlich ein Abschluss herbeigeführt werden musste. Auf jede meiner Fragen wurde eingegangen und jeder Punkt sehr gut erklärt. Ich fühle mich hier gut aufgehoben.

Antworten
Heidelberg - Profit wichtiger als Kundenzufriedenheit
M.K.94 schreibt am :
  (Mangelhaft)

Ich habe vor 1 1/2 Jahren meine Brille dort gekauft und war in der Zwischenzeit immer mal wieder in der Filiale.

Die Mitarbeiter (habe bisher nur eine Ausnahme erlebt) wirken meistens gelangweilt und sind nicht sonderlich zuvorkommend. Die Auswahl ist in Ordnung, die Preise auf mittlerem Niveau.

Obwohl ich nur -2,5 Dioptrien habe, wurde mir zu den teureren 1,67er Gläsern geraten, da „ansonsten die Gefahr besteht, dass die Gläser aus der Fassung ragen“. Wie groß der Unterschied zwischen einem 1,6er und einem 1,67er Glas bei -2,5 Dioptrien sind, kann sich jeder ausrechnen - der Unterschied wäre trotz meiner filigranen Fassung nicht aufgefallen.

Als ich die Brille erhielt, war ich über einen Monat lang sehr unzufrieden damit und konnte mich kaum daran gewöhnen. Die Gläser haben einen weißlichen Rand und stehen stellenweise aus der Fassung raus. Ich nahm starke Farbsäume wahr und wenn ich seitlich durch die Gläser schaute, dann sah ich unscharf.
Mehrmals war ich deswegen in der Filiale, wo mir versichert wurde, dass alles nur „eine Sache der Gewöhnung“ und „normal“ sei. Ärgerlich daran ist nur, dass diese störenden optischen Eindrücke durch die Wahl des günstigeren Glases (1,6er) hätten verhindert werden können. Von einem (kostenfreien) Wechsel zu den günstigeren Gläsern wurde mir teilweise subtil, teilweise ausdrücklich abgeraten. Auf die Frage hin, warum das Glas stellenweise aus der Fassung rausragt, wurde mir gesagt, dass auch dies so sein müsse. Ich vermag das als Laie nicht zu beurteilen, allerdings haben in der Zwischenzeit mehrere andere Optiker und Fachleute (ungefragt) kommentiert, dass die Gläser falsch geschliffen und eingepasst seien - da helfen auch die „Premium-Marken-Gläser“ wenig.

Mittlerweile habe ich mich weitgehend an die Gläser gewöhnt, allerdings nerven mich die Farbsäume noch heute, genauso wie die Unschärfe, die zum Rand hin sehr stark wird. Leider ist es für einen (kostenfreien) Wechsel jetzt zu spät.

Alles in allem kann ich diese Filiale nicht empfehlen und würde mir dort keine weitere Brille anfertigen lassen. Einen Stern erhält die Filiale, weil das Geld der Kunden erste Priorität zu sein scheint und nicht deren Zufriedenheit.

Antworten
keine Kundenzufriedenheit bei abele, optik Landshut
Benutzer schreibt am :
  (Mangelhaft)

Nachteile: inkompetente Belegschaft

Ich kann nur sagen das letzte, habe eine Gleitsichtbrille für 617€ gekauft - am Freitag morgen geholt und gleich unzufrieden gewesen - aber ich wurde vertröstet - wird schon - muß man sich an die neue Stärke gewöhnen.
Jeden Tag aufgesetzt und der Boden unter den Füßen ging mir weg und nach 3 Stunden Kopfschmerzen. Das ist schon meine 4. Gleitsichtbrille und es war jeweils ein halbes Dioptrin weniger als die vorherige Gleitsichtbrille - also kein Neuling in Sachen Gleitsichtbrille - am 3.4.2017 gab ich die Brille zurück - am 6.4.17 wurde mir dann gesagt dass erst heute die Rückerstattung in Auftrag gegeben wurde und am 11.4.2017 war mein Geld immer noch nicht am Konto - persönlich in der Filiale nachgefragt - nur patzige Antworten!! Wo bleibt da der Kundenservice

Antworten