Schneider Fernseher

16
  • Fernseher im Test: Screenland 30 M 901 von Schneider, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    • Befriedigend (3,0)
    • 5 Tests
    Produktdaten:
    • Bildformat: 16:9
    • LCD: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Screenland 32 M 911 von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Bildformat: 16:9
    • LCD: Ja
    • Typ: Breitbild-Fernseher
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Screenland 32M921 von Schneider, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • LCD: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Screenland 40 M 911 von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • LCD: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: 20 M 301 von Schneider, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • LCD: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: STV 1750 von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bildformat: 4:3
    • Typ: Röhren-Fernseher
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: SVT 365 VT von Schneider, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 1 Test
    • Befriedigend (3,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bildformat: 4:3
    • Typ: Röhren-Fernseher
    weitere Daten
  • Schneider Scenaro 2817

    Fernseher im Test: Scenaro 2817 von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Bildformat: 4:3
    • Typ: Röhren-Fernseher
    weitere Daten
  • Schneider Scinema 2810

    Fernseher im Test: Scinema 2810 von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bildformat: 16:9
    • Typ: Breitbild-Fernseher
    weitere Daten
  • Schneider Scinema 3210

    Fernseher im Test: Scinema 3210 von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Bildformat: 16:9
    • Typ: Breitbild-Fernseher
    weitere Daten
  • Schneider Screenland 32M941

    Fernseher im Test: Screenland 32M941 von Schneider, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • LCD: Ja
    weitere Daten
  • Schneider P42-5000

    Fernseher im Test: P42-5000 von Schneider, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Plasma: Ja
    weitere Daten
  • Schneider Scenaro 2950

    • Gut (2,3)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bildformat: 4:3
    • Typ: Röhren-Fernseher
    weitere Daten
  • Schneider Scinema 3000

    Fernseher im Test: Scinema 3000 von Schneider, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Bildformat: 16:9
    • Typ: Breitbild-Fernseher
    weitere Daten
  • Schneider Scinema 32M421

    Fernseher im Test: Scinema 32M421 von Schneider, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    • Befriedigend (3,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • LCD: Ja
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 3/2019
    Erschienen: 02/2019

    Sony and Cher

    Testbericht über 1 UHD-Fernseher und 1 Soundbar-Subwoofer-System

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

  • Ausgabe: 12/2006
    Erschienen: 11/2006

    Endlich Plasma für alle?

    Testbericht über 1 Fernseher

    Bei den Gebrüdern Grimm musste das tapfere Schneiderlein zahlreiche Prüfungen bestehen, um die Prinzessin zu erobern. Auch die ehemalige deutsche Traditionsmarke Schneider wurde schwer geprüft - und darf nun für einen chinesischen TV-Giganten die Rolle der preisaggressiven Billigmarke übernehmen. Gelingt das Comeback? Testumfeld: Einzeltest. Getestet wurden unter

    zum Test

  • Ausgabe: 11/2006
    Erschienen: 09/2006

    Tapferes Schneiderlein

    Testbericht über 1 Fernseher

    Wer ein großes Bild will, muss auch dafür zahlen. Fragt sich nur, wie viel! Wir haben einen günstigen Plasma aus dem Otto-Versand unter die Lupe genommen. Testumfeld: Einzeltest

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Schneider TVs.

Weitere Tests und Ratgeber zu Schneider Flatscreen-TVs

  • Bildgewaltig und scharf wie nie
    E-MEDIA 18/2013 E-Media hat sich zwei von Samsungs neuen Ultra HD-Fernsehern angesehen, darunter auch ein 85 Zoll großes XXL-Modell.Auf diesen beiden Seiten stellt die Zeitschrift E-Media (18/2013) zwei Samsung-Fernseher mit Ultra-HD-Auflösung vor. Über den Bildeindruck, die Upscaling-Funktionalität sowie die Aufrüstbarkeit beider Modelle wird näher informiert.
  • video 7/2017 Der hinterlässt Spuren bei Ausstattung und Material - angefangen beim schlichten Empfangsteil. Alle wichtigen Anschlüsse bringt der Kandidat aber mit: Bei vier HDMI-, drei USB-Kontakten und einem Komponenteneingang kann man nicht meckern. Einen Mediaplayer hat der China-TV ebenfalls - Fotos, etwa vom USB-Stick, zeigt er mit voller Auflösung, korrekter Geometrie und Bildlage. Ins Bild hineinzoomen geht aber nicht.
  • Schmuckstück
    Heimkino 4-5/2016 Augenfällige Ausstattungsmerkmale des Philips 55PUS8601, der auf sanft geschwungenen, hochwertig verchromten Füßen steht, sind die seitlichen Lautsprecher und - im eingeschalteten Zustand - das nach vier Seiten leuchtende Ambilight. Zur umfangreichen Ausstattung des Philips gehören doppelte DVB-Multituner, die eine Bild-im-Bild-Funktion ("Multiview") und USB-Recording unterstützen.
  • PC-WELT 10/2014 Sie nimmt nur bei SD-Kanälen deutlich ab. Gut gefallen hat die Tonqualität. Die klassische Fernbedienung ist logisch aufgebaut. 4. Platz Toshiba 58M9363DG DAS TV-Modell gehört zur ersten Generation von 4K-Fernsehern, bleibt aber bis in den Herbst hinein im Programm. Zwar arbeitet der Upscaler beim Hochrechnen von HDTV-Sendungen und Full-HD-Filmen von einer Blu-ray-Disk sehr ordentlich, ein Mehrwert an Bildqualität gegenüber guten Full-HD-Fernsehern ist jedoch kaum feststellbar.
  • Die drei ???
    SAT+KABEL 9-10/2013 Werbeprospekte von Saturn, Media Markt und Co., Receiver, Fernseher und TV-Karten ziert immer wieder der Aufdruck der drei Buchstaben DVB, häufig in Verbindung mit C, S oder T. Bei dieser flächendeckenden Verbreitung handelt es sich offenbar um einen Standard, eine einheitliche Norm. Wir erklären Ihnen, was hinter DVB detailliert steckt. Zunächst einmal die Abkürzung "Digital Video Broadcasting", was soviel wie Digitaler Videorundfunk bedeutet.
  • Einfach vom Handy auf den Fernseher
    Heimkino 7-8/2013 (Juli/August) Kommen Handy und Fernseher aus demselben Hause, kann man erwarten, dass die neue Streamingtechnik gut funktioniert. Philips unterstützt ab der neuen 6008er TV-Serie Miracast, stellt allerdings keine eigenen Handys her und hat auf seiner Internetseite Hinweise veröffentlicht, welche Android-4.2-Handys derzeit kompatibel sind. Einfach vernetzen Wird eine Remote-App auf dem Handy gestartet, stellt sie automatisch eine Funkverbindung zum TV bzw. Blu-ray-Player her.
  • test (Stiftung Warentest) 8/2012 Braucht 24 Sekunden zum Einschalten, 3,5 Sekunden zum Umschalten. Nicht geeignet für schnelle Bewegungen: Hochaufgelöste Szenen ruckeln deutlich. Klingt bassarm und verzerrt. Positiv: Zweitfernbedienung mit Grundfunktionen schützt vor Fehlbedienung.
  • All inclusive
    HiFi Test 2/2012 (März/April) Die TV-Bilder des Enox zeigten sich im Test als scharf, klar und kräftig..Die LED-Beleuchtung des Full-HD-Displays dürfte ihren Teil zum positiven Gesamteindruck beitragen. DVDs werden sauber abgespielt, bei Bedarf lässt sich das Bildformat mit einem Knopfdruck anpassen. Fazit Mit dem Enox AIL-1724S2DVD be- kommen Sie einen echten "All-inclusive-Fernseher", der kaum einen Wunsch unerfüllt lässt. Großartig ausgestattet und mit überzeu- gender Bild- und Tonqualität.
  • Audio Video Foto Bild 10/2009 Dessen Wiedergabe sah am schärfsten und plastischsten aus. Die Zoomautomatik zog aber 4:3-Sendungen unnatürlich in die Breite. Mit manueller Umschaltung stimmten dagegen die Proportionen. Ansonsten ist der Philips rundum gelungen: Die Bedienung ist einfach, das Menü übersichtlich und groß. Senderwechsel gingen flott. Für Kameras gibt es seitliche Anschlüsse und eine USB-Buchse für Fotos. Für den Testsieg fehlte dem „22PFL5604D“ aber ein Digitaler-Kabelempfänger (DVB-C).
  • video 6/2007 Der Schwarzwert war insgesamt gut, ging teilweise jedoch etwas zu Lasten der Detaildarstellung in dunklen Bereichen. Eine angenehme Funktion im Philips-Videotext ist das Page Catching, um munter und spielerisch leicht per Cursor auf einer Seite zu anderen Seitenzahlen zu springen. Vermisst wurde ein Knopf zur direkten Formatumschaltung. Tonmäßig hätte der PFL 7332 noch ein wenig mehr Räumlichkeit und Volumen vertragen können, auch wenn er im Bassbereich verhältnismäßig füllig aufspielte.
  • video 9/2005 Dieses Manko erschwert auch die Eingabe der optimalen Bildeinstellungen. Welche Taste für welche Aktion zu drücken ist, verrät der TV zudem nur mit sehr kleinen Symbolen. Im Tontest erwies sich der Philips mit angenehm zartem Streicherklang als durchaus musikalisch; sollte es aber herzhaft zur Sache gehen, fielen vor allem seine schwachbrüstigen Bässe auf. Der Bildtest offenbarte ebenfalls Licht und Schatten.
  • Gute CAMeraden
    SAT+KABEL 5-6/2012 Unicam, Alphacrypt, DiabloCAM und Co. – wir verraten Ihnen, was Sie mit welchem CAM anstellen können.Auf 4 Seiten wird von der Zeitschrift SAT + KABEL erklärt, wie ein Conditional Access Modul (CAM) funktioniert und welche Möglichkeiten einem damit zur Verfügung stehen. Es werden zudem verschiedene Modelle und ihre Eigenschaften vorgestellt.
  • HDMI-Varianten richtig nutzen
    audiovision 4/2012 Kaum noch zu überblicken ist die Funktionsvielfalt, die man bei HDMI-Anschlüssen findet. Wir geben einen Überblick, welche Extras wo zu finden sind, was sie bringen und wie man damit umgeht.
  • Trends: „Immer am Ball“
    test (Stiftung Warentest) 10/2011 Fernseher dominierten die Internationale Funkausstellung in Berlin. Hier einige Tipps zu neuen Trends.In diesem 2-seitigen Ratgeber erhält man von der test (10/2011) Tipps zum Fernseherkauf. Es werden unter anderem Fragen zur LED-Technik beantwortet, ob 3D-Brillen besser als Polfilterbrillen sind und ob die neue Fernsehergeneration zu den Stromsparern gehört.
  • Smarter Fernsehen
    audiovision 12/2011 Alle großen TV-Hersteller geben ihren Modellen mittlerweile vielfältige Internet-Funktionen mit auf den Weg. Wir haben uns angeschaut, was sich hinter der neuen Fernsehwelt so alles verbirgt.
  • Schärfere Bilder mit Digital-TV
    Sat Empfang 1/2011 Am 30. April 2012 wird das analoge Satellitenfernsehen abgeschaltet. Spätestens dann müssen TV-Zuschauer die bisher noch analog schauen, ihre Satellitenanlage mit digitaltauglichen Komponenten versehen. Wir zeigen Ihnen, was Sie dafür alles brauchen.Auf 3 Seiten zeigt die Zeitschrift Sat Empfang (1/2011), wie man seine Sat-Anlage nach Abschaltung des analogen Sat-Fernsehens digitaltauglich macht.
  • Bestes Bild durch Kalibrierung
    HiFi Test 6/2010 So holen Sie das optimale Bild aus Ihrem Display: Eine sorgfältig ausgeführte Kalibrierung stellt sicher, dass die Farbdarstellung wirklich stimmt.Die Zeitschrift HiFi Test (6/2010) zeigt auf dieser Seite, wie man Display-Tuning auf höchstem Niveau betreibt.
  • Sprechstunde LED-TV
    Heimkino 2-3/2010 Bei hochwertigen LCD-Fernsehern wird zunehmend LED-Technik eingesetzt, um den Bildschirm zu beleuchten. Zahlreiche Leser haben an unserer LED-TV-Sprechstunde am 18. Dezember 2009 teilgenommen, bei der das Redaktionsteam am Telefon Rede und Antwort stand. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie hier zusammengefasst.Heimkino (2-3/2010) stellt auf diesen zwei Seiten eine zusammengefasste Übersicht mit den wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema LED-TV dar. Diese Übersicht ist Ergebnis einer vom Heimkino-Redaktionsteam arrangierten Sprechstunde, in der Leser telefonisch Fragen zum Themenfeld LED-TV stellen konnten.
  • HiFi Test 2/2000 Testumfeld:Im Vergleichstest ist ein digitales und ein analoges Fernsehgerät mit den Endergebnissen: 1,0 und 1,5.

Schneider Flachbildfernseher

Schneider produzierte insbesondere kostengünstige Fernsehgeräte, deren Bandbreite vom portablen Fernseher bis zum ambitionierten Plasma-TV reichte. Allerdings galten die LCD-Fernseher hinsichtlich Kontrastleistung und Blickwinkeltoleranz als problembehaftet, was sich vor allem bei analogen Bildquellen offenbarte. 2002 wurde die Insolvenz beantragt, 2005 die Produktion eingestellt.