Mikrofone im Vergleich: „Ton-Knöpfe“ - Mikrofone

VIDEOAKTIV: „Ton-Knöpfe“ - Mikrofone (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Zu sehen ist nur der Knopf am Revers des Moderators. Doch hinter dem winzigen Ansteckmikro hängt noch die Sendeeinheit. Der Empfänger ist so klein, dass er an die Kamera passt.

Was wurde getestet?

Im Test waren acht Mikros. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • AKG C 417 L

    ohne Endnote

    „... Bei diesem Ansteckmikrofon registrieren die Tester ein deutliches Rauschen.“

    C 417 L
  • AKG C 444 L

    ohne Endnote

    „... Dank des Bügels behält es stets diesebe Entfernung zum Mund bei. Die Folge: Der Pegel bleibt immer identisch. ...“

    C 444 L
  • AKG CK 55 L

    ohne Endnote

    „...für Sprachaufzeichnungen in lauter Umgebung, denn die Nieren-Charakteristik zeigt sich stark gerichtet, der Mittenbereich präsentierte sich im Test sehr ausgeprägt. ...“

    CK 55 L
  • Bebob Micron Explorer

    ohne Endnote

    „... Das Explorer liefert leider einen zu bassbetonten Klang. Tonmeister, Vorsicht: Die Kugel-Charakteristik ist sehr anfällig für Rückkopplungen.“

  • Beyerdynamic MCE 55

    ohne Endnote

    „...ein extrem geringes Rauschen. Die Tonaufzeichnung ist nicht ganz so ausgewogen wie die mancher Mitbewerber. Das Klangbild präsentiert sich gar etwas dumpf. ...“

    MCE 55
  • Samson MT-350

    ohne Endnote

    „...ein angenehmer, höhenbetonter Klang. Leider rauschen die Aufnahmen des MT-350 stark. ... Im Test allerdings die einzige Steckverbindung, die nicht gesichert ist.“

  • Sennheiser ME 2

    ohne Endnote

    „...klingt ausgewogen. Störgeräusche sind keine zu hören, selbst das Rauschen war minimal. ...“

    ME 2
  • Tram TR 50

    ohne Endnote

    „... Es besticht mit einem voluminösen, vollen Klang. Außrdem bringt das Mikro viel Zubehör mit, um es zu befestigen. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Mikrofone