HiFi-Receiver im Vergleich: Mittel-Mann

video

Inhalt

Zwischen den Stühlen oder am rechten Fleck? AV-Receiver zwischen 400 und 600 Euro sind nicht gerade billig, aber auch keine Überflieger. Was bekommt man hier für sein Geld?

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich drei AV-Receiver, deren Gesamtnoten 2 x „gut“ und 1 x „befriedigend“ lauten. Testkriterien waren Tontest, Messlabor, Bedienung, Videofunktionen sowie Ausstattung.

  • 1

    SA-XR 59

    Panasonic SA-XR 59

    • Typ: AV-Receiver

    „gut“ (66 von 100 Punkten) – Testsieger

    Preis/Leistung: „sehr gut - gut“

    „Plus: HDMI-Eingänge mit Audio-Verarbeitung; CEC-Steuerung über HDMI; knackiger und klarer Sound; automatische Einmessung.
    Minus: nur eine Stufe für Lip-Sync.“

  • 2

    AVR-1708

    Denon AVR-1708

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.1

    „gut“ (65 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: iPod-Dockanschluss; präzise Lip-Sync-Einstellung möglich; runder, räumlicher Sound.
    Minus: gewöhnungsbedürftige Fernbedienung; HDMI ohne Audio-Verarbeitung.“

  • 3

    AV-R 720

    Samsung AV-R 720

    • Typ: AV-Receiver

    „befriedigend“ (60 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Plus: HDMI-Eingänge mit Audio-Verarbeitung; CEC-Steuerung über HDMI.
    Minus: begrenzte Leistungsreserven; keine Lip-Sync-Funktion; keine S-Video- und Komponenten-Buchsen.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema HiFi-Receiver