Tourenfahrer prüft Motorräder (8/2008): „Relativitätstheorie“

Tourenfahrer

Inhalt

Angesichts von Maschinen wie Honda CB 1000R, Triumph Speed Trible und Yamaha FZ 1 mag mancher vom Schräglagenrausch auf Alpenpässen träumen, sich aber von mangelnder Reisetauglichkeit abschrecken lassen. Aber bekanntlich ist ja alles relativ.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Motorräder, die keine Endnoten erhielten.

  • Honda CB1000R (92 kW) [08]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 998 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „... Die Honda hat sich nur auf Straßenkämpfer geschminkt. Im Grunde ihres Herzens aber ist sie ein sehr unkompliziert zu fahrendes und absolut alltagstaugliches Motorrad, ein bisschen Schaf im Wolfspelz, in vielerlei Hinsicht fast perfekt ... “

    CB1000R (92 kW) [08]
  • Triumph Speed Triple (97 kW)

    • Typ: Naked Bike, Supersportler;
    • Hubraum: 1050 cm³;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Die Urmutter aller Serien-Streetfighter hat sich über die Jahre zu einer echten Lady gemausert: traditionsbewusst, mit besten Umgangsformen, aber eben auch mit einem typischen britischen Hang zur Exzentrik. Und mit gewissen Ansprüchen an ihren Partner. ...“

    Speed Triple (97 kW)
  • Yamaha FZ1 (110 kW)

    • Hubraum: 998 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4

    ohne Endnote

    „... Ohne Allüren geht sie mit ihrem Besitzer durch dick und dünn. Ein echter Kumpeltyp eben, mit allem, was man im wahren Leben braucht. Vor allem die Fähigkeit, sofort Vertrauen zu schaffen, und einem Triebwerk, das wirklich anmacht. ...“

    FZ1 (110 kW)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder