Stiftung Warentest prüft Schleifmaschinen (6/2001): „Sondermüll“ - Winkelschleifer

Stiftung Warentest

Inhalt

Pech für Schnäppchenjäger: Wer Akkubohrschrauber oder Stichsägen zum Sonderpreis kauft, erlebt Pleiten, Pech und Pannen. Denn im Test gingen die Billiggeräte (Preislimit 60 Mark) reihenweise zu Bruch. Oder sie machten bereits nach kurzen Einsatzzeiten schlapp, weil Motoren blockierten oder durchbrannten. Allerdings hatten alle Billiggeräte einen akzeptablen sicherheitstechnischen Standard. Wenigstens wird beim Bohren also niemand unter Strom stehen - es sei denn, er trifft auf eine Leitung.

Was wurde getestet?

Im europäischen Gemeinschaftstest: billige Heimwerkergeräte, die häufig als zeitlich begrenzte Sonderangebote im Handel erhältlich sind (Batchware). Im Test drei Winkelschleifer. Das Urteil: 3 x „mangelhaft“.

  • Ferro Star Art.-Nr.401729

    • Typ: Winkelschleifer

    „mangelhaft“ (5,0)

    1

  • Meister MWS 580-0

    • Typ: Winkelschleifer

    „mangelhaft“ (5,0)

    1

  • Sankai S1M 155

    • Typ: Winkelschleifer

    „mangelhaft“ (5,0)

    1

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Schleifmaschinen