Lautsprecher im Vergleich: Zauberwürfel

stereoplay: Zauberwürfel (Ausgabe: 12) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

Eine Extra-Bassbox verwandelt auch die kleinste HiFi-Anlage akustisch in eine große. Hier finden Sie den für Sie maßgeschneiderten Woofer.

Was wurde getestet?

Im Test waren neun Subwoofer. Sie erhielten 56 bis 81 von jeweils 100 Punkten. Testkriterien waren Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.

  • 1

    R-505

    REL R-505

    • Typ: Subwoofer

    „sehr gut“ (81 Punkte)

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „... Boxen- und Cinchkabel sind parallel anschließbar. Nicht allzu laut, dafür rabenschwarz und ultrasatt, so lässt sich der Klangcharakter des REL am treffendsten beschreiben.“

  • 2

    Martin Logan Grotto i

    • Typ: Subwoofer

    „sehr gut“ (80 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... extreme Hubfähigkeiten und einen ungewöhnlich flinken Schaltverstärker, der kurzzeitig bis zu 900 Watt mobilisiert. Das asymetrische Gehäuse ist ganz auf Stabilität gezüchtet. Der Martin Logan klang sensationell tief und traumhaft präzise.“

  • 3

    Celan Sub 38 A

    Heco Celan Sub 38 A

    • Typ: Subwoofer

    „gut - sehr gut“ (78 Punkte) – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „... 300 Watt Sinus stemmt die Endstufe, vier Reflexrohre aus Vollmetall generieren Schub bis 20 Hertz. Der 46-Kilo-Bolide ist in Klavierlack oder Edelholz gehüllt, der Klang so grandios wie die Optik: sagenhaft tiefgründig und wunderbar sauber.“

  • 4

    AW 991

    Nubert AW 991

    • Typ: Subwoofer

    „gut - sehr gut“ (76 Punkte) – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „... einen ausgereiften 33er-Bass, vielfältigste Einstelloptionen inklusive Fernbedienung erlauben jedwede Art der Ansteuerung. Klanglich war der Nubert kaum zu bremsen, supertief und sauber, pegelfest bis zum Abwinken.“

  • 4

    CHT 12R

    Velodyne CHT 12R

    • Typ: Subwoofer

    „gut - sehr gut“ (76 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... die digitale Elektronik bietet Finessen wie Equalizer, Fernbedienung und Nachtabsenkung zur Schonung der Nachbarn. Betont satt und geschmeidig tönte der Velodyne, ein angenehmer Vertreter der kultivierten Gangart.“

  • 6

    Ikon Sub

    Dali Ikon Sub

    • Typ: Subwoofer

    „gut - sehr gut“ (73 Punkte)

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „... Auf Hochpegeleingänge hat Dali verzichtet, an Boxenklemmen lässt sich der Woofer daher nicht betreiben. Der Klang war von der gediegenen Sorte, eher straff als übertrieben wuchtig.“

  • 7

    HTB 2

    KEF HTB 2

    • Typ: Subwoofer

    „gut - sehr gut“ (71 Punkte)

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „... Die Impulsleistung beträgt bis zu 1000 Watt. Boxenklemmen und Frequenzregler fehlen, daher ist zum Betrieb ein Surround-Receiver nötig. Für seine Größe tönte der KEF extrem satt und sehr souverän.“

  • 8

    AS 105 SC

    Canton AS 105 SC

    • Typ: Subwoofer

    „gut - sehr gut“ (70 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Mit 100 Watt aus einem grundsoliden Analog-Amp ist der Canton nicht der kräftigste, dank schlauer Entzerrung macht er dennoch ordentlich Pegel. Der Tiefgang ist für die Größe nur mäßig, Sauberkeit und Impulstreue beachtlich.“

  • 9

    YST FSW 150

    Yamaha YST FSW 150

    • Typ: Subwoofer

    „befriedigend - gut“ (56 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Die Ausstattung ist spartanisch, es gibt lediglich einen Cinch-Eingang und keinen Regler für die Übergangsfrequenz. Als Zuspieler kommen daher nur Multichannel-Receiver in Frage. Der Klang ist kräftig, aber nur moderat in der Tiefe.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Lautsprecher