selbst ist der Mann prüft Sägen (5/2004): „Fuchsschwänze“

selbst ist der Mann

Was wurde getestet?

Achtzehn Fuchsschwänze im Test.

  • Agusta 42001 (Fuchsschwanz)

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: überzeugt mit Verarbeitung und Sägetempo.
    Minus: Griffmulde recht klein; Sägeschnitt recht grob. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Aldre RS-Saw

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: gut verarbeitet.
    Minus: Griff drückt; langsamer Schnitt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Baier 2020 (Fuchsschwanz)

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus. überzeugt mit Schnelligkeit und Verarbeitung.
    Minus: Sägeergebnisse eher Durchschnitt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Baier 2021 (Fuchsschwanz)

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: gutes Sägetempo; ordentlich verarbeitet.
    Minus: Schwierigkeiten beim Sägebeginn; Fingermulden nicht passgenau. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Bauhaus / Wisent rapid

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: gute Verarbeitungsqualität.
    Minus: langsamer Sägefortschritt; Nähte am Griff störend. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Bauhaus Aktionsäge

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: gut verarbeitet.
    Minsu: kleine Griffmulden; befriedigendes Schnittbild. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Brüder Mannesmann Fuchsschwanz

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: lässt sich angenehm handhaben; gute Sägeschnitte.
    Minus: etwas langsame Säge; Mängel in Verarbeitung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Fuchsschwanz
  • Heckenrose 22006 (Fuchsschwanz)

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: gutes Sägetempo, wenn auch im Vergleich etwas langsamer als die Konkurrenz.
    Minus: befriedigende Ergebnisse beim Schnitt, der Verarbeitung und Ergonomie. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Irvin 3001 (Fuchsschwanz)

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: ist gut verarbeitet; punktet mit schnellem Arbeitsfortschritt.
    Minus: Handsäge ist kopflastig; erzeugt nur mittelmäßiges Schnittbild. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Irvin 880 (Fuchsschwanz)

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: Säge besitzt gute Verarbeitung; schnelle Sägefortschritte.
    Minus: recht kopflastig; Schnittbild eher mittelmäßig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Lignum 10450 (Fuchsschwanz)

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: überzeugt mit gutem Sägetempo und Verarbeitung.
    Minus: recht kopflastig; kann bei Handhabung drücken; eher durchschnittliche Sägeschnitte. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Lignum 18450 (Fuchsschwanz)

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: punktet mit guter Verarbeitung, ist schnell; Sägebild ist glatt und ordentlich.
    Minus: Säge kopflastig, kann bei Handhabung etwas drücken. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Lignum Baracuda Teflon

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: sägt im Vergleich am Schnellsten; gute Verarbeitung.
    Minus: grobes Schnittbild. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Lux Tools 513700 (Fuchsschwanz)

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: gute, hochwertige Verarbeitung; überzeugt mit ordentlichen Sägeergebnissen.
    Minus: recht langsamer Arbeitsfortschritt, egal ob Palettenholz oder Weichholzbalken. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Lux Tools 513840 (Fuchsschwanz)

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: top verarbeitet, sägt sehr schnell.
    Minus: kann am Zeigefinger etwas drücken; Sägebild sehr grob. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Stanley Jetcut

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: schneller Sägefortschritt; überzeugendes Schnittbild; handlich, aber recht dicker Griff.
    Minus: schlecht verarbeitet. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Jetcut
  • Stanley Jetcut fine

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: überzeugende Sägeergebnisse; handlich, aber dicker Griff.
    Minus: schlecht verarbeitet.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Suki 2410530 (Fuchsschwanz)

    • Typ: Fuchsschwanz;
    • Betriebsart: Hand

    ohne Endnote

    Plus: gutes Sägetempo und ordentliche Verarbeitung.
    Minus: Säge hat beim Ansatz Schwierigkeiten und der Griff drückt, da zu klein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Sägen