RADtouren prüft Fahrräder (5/2006): „Hoch im Kurs“

RADtouren

Inhalt

Wer in die Trekkingmittelklasse einsteigt, bekommt viel geboten: Federgabeln, gefederte Sattelstützen, verstellbare Vorbauten und Nabendynamos sind zwischen 700 und 900 Euro meist mit an Bord. Wir haben sechs gut ausgestattete 28-Zoll-Modelle für Sie auf Alltags- und Tourentauglichkeit hin getestet.

Was wurde getestet?

Im Test waren sechs Trekkingräder mit Bewertungen von „befriedigend plus“ bis „sehr gut“. Getestet wurden Kriterien wie Fahrleistungen, Einsatzspektrum, Ausstattung und Verarbeitung.

  • Gudereit LC 75

    • Typ: Trekkingrad

    „sehr gut minus“ – Empfehlung Top-Produkt

    „Das LC 75 ist ein sportlicher Alleskönner mit Hang zur flotten Gepäcktour. ...“

    LC 75
  • Rabeneick Sherpa Pro SLT/N

    • Typ: Trekkingrad

    „gut plus“

    „Komfort und sehr harmonische Fahreigenschaften, komplette Ausstattung - mit dem Rabeneick bekommt man ein rundes Fahrrad. ...“

    Sherpa Pro SLT/N
  • Focus Aventura

    • Typ: Trekkingrad

    „gut“

    „Ein Trekking-Renner in Optik und Antritt, mehr für die Landstraße als die City. ...“

    Aventura
  • Roba Bicycles TL 06 G

    • Typ: Trekkingrad

    „gut“

    „Flott in Richtung Horizont, gerade noch wendig genug für die City. ...“

  • Stevens Primera

    • Typ: Trekkingrad

    „gut“

    „Ein schlichtes, gut verarbeitetes Bike für die ruhige Genießer-Tour und den City-Einsatz, das wendig, trotzdem ruhig und harmonisch läuft. ...“

    Primera
  • Giant Expedition 2

    • Typ: Trekkingrad

    „befriedigend plus“

    „Für Expeditionen ist das Giant nicht geeignet - wer sich in seiner eher sportlichen Sitzposition darauf wohl fühlt, ist für ruhige Touren noch gut bedient. ...“

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf