PS - Das Sport-Motorrad Magazin prüft Motorräder (7/2008): „Gier nach Leistung“

PS - Das Sport-Motorrad Magazin

Inhalt

Motoren jaulen, die Prüfstandsrolle glüht, das Data-Recording qualmt, Reifen wimmern, Tester ächzen. PS trieb Mensch und Material ans Limit, um eine elementare Frage zu beantworten: Wie viel Power braucht der geneigte Sportfahrer auf der Landstraße?

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich vier Motorräder, welche mit 10 bis 18 Punkten von 20 möglichen Punkten bewertet wurden. Testkriterien waren Antrieb, Fahrwerk, Ergonomie sowie Fahrspass.

  • Honda Fireblade (131 kW) [08]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 999 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    18 von 20 Punkten

    „Auch bei diesem speziellen Vergleichstest behält die Fireblade die Nase vorn. Sie ist ein ausgezeichnetes Sportmotorrad und kommt dem Ideal verdammt nah.“

    Fireblade (131 kW) [08]

    1

  • Suzuki GSX-R 600 (92 kW) [06]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 599 cm³

    16 von 20 Punkten

    „Die GSX-R 600 landet auf Platz 2. Ihre Darbietung ist vom Feinsten, sie bleibt auf der Teststrecke sehr nah an der wesentlich stärkeren Blade dran.“

    GSX-R 600 (92 kW) [06]

    2

  • KTM Sportmotorcycle 990 Superduke R (97 kW) [08]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 999 cm³;
    • ABS: Nein

    15 von 20 Punkten

    „Nur Platz 3 für die KTM. Die R-Version der Super Duke ist selbst für sportliches Fahren zu extrem geraten: ein reines Rennstrecken-Gefährt.“

    990 Superduke R (97 kW) [08]

    3

  • Yamaha FZ6 (72 kW)

    10 von 20 Punkten

    „Die FZ6 schlägt sich als Vertreterin der Mittelklasse sehr achtbar. Wenn's zur Sache geht, kann sie den Mitbewerberinnen aber wenig entgegensetzten.“

    FZ6 (72 kW)

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder