PC Magazin prüft Tastaturen (3/2007): „Fraggen mit Stil“ - Tastaturen

PC Magazin

Inhalt

Wenn träge Tastaturen oder zappelige Mäuse mehr Frust als Freude verursachen, wird es Zeit für neues Spielgerät. Und schon hat man die Qual der Wahl, denn Gamer-Eingabegeräte müssen höheren Ansprüchen genügen als normale Tastaturen und Mäuse.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Gamer-Tastaturen sowie eine Mini-Tastatur mit Bewertungen von 82 bis 91 von jeweils 100 Punkten.

  • Logitech G11

    • Anschluss: Kabelgebunden;
    • Schnittstellen: USB & PS/2, PS/2, USB

    „sehr gut“ (91 von 100 Punkten) – Testsieger

    „Die G11-Tastatur von Logitech, die sich das gleiche Design mit der G15 teilt, bietet dem Spieler neben 13 Multimedia-Tasten und zwei integrierten USB-1.0-Ports 18 frei programmbierbare Tasten. ...“

    G11
  • Razer Tarantula

    • Anschluss: Kabelgebunden;
    • Schnittstellen: USB & PS/2, PS/2, USB

    „sehr gut“ (89 von 100 Punkten)

    „... Das Tippen auf der Tastatur ist sehr angenehm, obwohl der Hub ziemlich kurz ist. Zudem ist die Handauflage gummiert, wodurch die Schweißbildung reduziert wird. ...“

    Tarantula
  • Ideazon Merc

    „gut“ (82 von 100 Punkten)

    „... Durch die zu kurze Auflage sind viele Spieler gezwungen, mit angespannter Hand zu spielen, was bei einigen Testern schon nach wenigen Minuten zu Schmerzen im oberen Handbereich führte.“

    Merc
  • Ideazon Zboard Fang

    „gut“ (82 von 100 Punkten)

    „... Nach einer längeren Eingewöhnungsphase ist der Block für jede LAN-Party bestens geeignet. Allerdings ist es wie bereits beschrieben nicht allzu bequem.“

    Zboard Fang

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Tastaturen