Motorräder im Vergleich: FUNtasia-Land

MOTORRAD

Inhalt

In ihnen pocht ein großes Herz, ein sehr großes sogar. Die neuen Einzylinder-Funbikes zeigen, was gehen kann - wenn Spaßmobile den passenden Spielplatz finden.

Was wurde getestet?

Im Test waren fünf Sport-Enduros mit Bewertungen von 515 bis 579 von jeweils 1000 Punkten. Testkriterien waren unter anderem Motor, Fahrwerk und Sicherheit.

  • KTM Sportmotorcycle 690 Supermoto (47 kW)

    • Typ: Enduro / Motocross;
    • Hubraum: 654 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1

    579 von 1000 Punkten

    „Die 690 SM definiert den Begriff Einzylinder-Funbike neu. Geniales Fahrwerk, brillante Verarbeiten und ein Single, der auf eigene Weise imponiert.“

    690 Supermoto (47 kW)

    1

  • Aprilia Pegaso 650 Factory (35 kW)

    560 von 1000 Punkten

    „Die Pegaso zeigt sich rational und hat damit Erfolg - beim forcierten Ritt auf den Pass und beim Weg zur Arbeit.“

    Pegaso 650 Factory (35 kW)

    2

  • BMW Motorrad G 650 Xmoto (39 kW)

    • Typ: Sporttourer / Tourer

    546 von 1000 Punkten

    „So ein Bike von BMW! Hut ab, prima gelungen. Was fehlt zur KTM? Die allerletzte Konsequenz - beim Motor und der Fahrwerksabstimmung.“

    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORRAD in Ausgabe 18/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    G 650 Xmoto (39 kW)

    3

  • Yamaha XT 660 X (35,3 kW)

    • Typ: Enduro / Motocross;
    • Hubraum: 660 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1

    526 von 1000 Punkten

    „Natürlich, Alltag kann auch Spaß machen. Doch mit ihren Fahrwerksschwächen verliert die XT den Anschluss an die weiterentwickelten Singles.“

    XT 660 X (35,3 kW)

    4

  • Husqvarna Motorcycle SM 610 IE (39 kW)

    • Typ: Enduro / Motocross;
    • ABS: Nein

    515 von 1000 Punkten

    „Die 610er polarisiert. Racer für die Landstraße mögen nicht alle. Was ihr fehlt: sieben PS zum Vorgängermodell und eine bessere Verarbeitung.“

    SM 610 IE (39 kW)

    5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder