MOTORRAD prüft Motorräder (8/2006): „Alpen Masters“ - Allrounder

MOTORRAD

Inhalt

Zwanzig Maschinen treten in fünf Kategorien zum ultimativen Wettkampf in den Alpen an. Wer kann in diesem Jahr am Fuße des Ortlers den Titel König der Alpen einfahren und die letztjährige Siegerin, die Suzuki V-Strom 650, beerben? Im ersten Teil zeigen die Allrounder, Tourer und Sportler ihr Können.

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Allrounder mit Bewertungen von 260 bis 324 von jeweils 500 Punkten. Es wurden Kriterien wie Motor, Fahrwerk und Komfort getestet.

  • BMW Motorrad F 800 S (63 kW) [06]

    • Typ: Sporttourer / Tourer, Supersportler;
    • Hubraum: 798 cm³;
    • ABS: Nein

    324 von 500 Punkten

    „... Ob topfebener Asphalt oder welliger, erodierter Fahrbahnbelag, die F 800 lenkt präzise und ist durch nichts aus der Ruhe zu bringen. ...“

    F 800 S (63 kW) [06]

    1

  • Kawasaki ER-6f ABS (53 kW) [06]

    • Typ: Sporttourer / Tourer, Supersportler;
    • Hubraum: 649 cm³;
    • ABS: Ja

    298 von 500 Punkten

    „... Der drehfreudige Twin gefällt durch eine gelungene Abstimmung, geht weich ans Gas und beschleunigt bereits ab mittleren Drehzahlen ganz ordentlich, ohne angestrengt zu wirken. ...“

    ER-6f ABS (53 kW) [06]

    2

  • Yamaha MT-03 (35 kW) [06]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 660 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1;
    • ABS: Nein

    260 von 500 Punkten

    „... Spielerisch im Umgang, wendig und extrem handlich, entpuppt sich die MT-03 als pures Funbike. Straff in der Fahrwerksabstimmung und sehr direkt im Fahrverhalten ...“

    MT-03 (35 kW) [06]

    3

  • Ducati Monster 695 (53 kW)

    229 von 500 Punkten

    „... Beim Beschleunigen aus Kurven heraus und bei kleinen Zwischenspurts erweist sich die Gesamtübersetzung der Monster als zu lang. ...“

    Monster 695 (53 kW)

    4

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf