Motorräder im Vergleich: Spurensuche

MOTORRAD

Inhalt

Gemeinsam sind ihnen die sportlichen Wurzeln. Bei der Honda in Sachen Design, bei Suzuki und Yamaha haben sich die Motoren bereits in veritablen Sportmaschinen ihre Meriten verdient. Wie viele Spuren dieser Vergangenheit finden sich noch in CB 1300 S, Bandit 1200 S und FZ1 Fazer?

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Sportmotorräder mit Bewertungen von 663 bis 700 von jeweils 1000 Punkten. Die getesteten Kriterien waren unter anderem Motor, Fahrwerk, Sicherheit und Komfort.

  • Honda CB 1300 S (85 kW)

    700 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 19 von 40 Punkten

    „Die Honda zeigt in jeder Hinsicht Größe. Sie ist schlicht gelungen, leistet sich nirgends einen Patzer und gewinnt deshalb mit deutlichem Abstand.“

    CB 1300 S (85 kW)

    1

  • Suzuki Bandit 1200 S ABS (72 kW)

    • Typ: Sporttourer / Tourer

    674 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 25 von 40 Punkten

    „Überzeugende Allrounder-Qualitäten und vor allem das ABS sichern der Suzuki den zweiten Platz. Dass sie dazu die Günstigste dieses Trios ist, rundet den Erfolg ab.“

    Bandit 1200 S ABS (72 kW)

    2

  • Yamaha FZ1 Fazer (110 kW) [06]

    • Typ: Naked Bike, Supersportler;
    • Hubraum: 998 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    663 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 19 von 40 Punkten

    „Ein starker Motor und erstklassige Bremsen genügen nicht. Das an sich tolle Fazer-Konzept sticht nicht wegen Schwächen bei Motorabstimmung und Leistungsentfaltung.“

    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORRAD in Ausgabe 20/2006 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    FZ1 Fazer (110 kW) [06]

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder