Motorräder im Vergleich: Wege zum Ruhm

MOTORRAD

Inhalt

Suzukis äußerst erfolgreiche große Bandit-Modelle bilden den Auftakt zu einer neuen Reihe in MOTORRAD: Darin müssen über viele Jahre gepflegte Baureihen in einem Generationen-Vergleich Farbe bekennen. Was hat sich geändert, was wurde besser, was war früher schon gut?

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich drei Motorräder, die Endnoten von 577 bis 633 Punkte von möglichen 1.000 Punkten erhielten. Testkriterien waren unter anderem Motor (Durchzug, Beschleunigung, Topspeed ...), Fahrwerk (Handlichkeit, Lenkverhalten, Rückmeldung ...) sowie Alltag (Windschutz, Licht, Sicht ...).

  • Suzuki Bandit 1250 S ABS (72 kW) [07]

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 1255 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    633 von 1000 Punkten

    „... Bandit bleibt Bandit bleibt Bandit! Doch beim Motor tat sich nun Ungeheuerliches: wassergekühlt, mit angedeuteten Kühlrippchen statt echter Rippen. Vorbei die Zeit des Motoren-Recyclings, nun gab es eine komplette Neuentwicklung ...“

    Bandit 1250 S ABS (72 kW) [07]

    1

  • Suzuki Bandit 1200 S ABS (72 kW)

    • Typ: Sporttourer / Tourer

    612 von 1000 Punkten

    „... Sie scheint zu lächeln, diese 1200 S.... Das 2001 stark überarbeitete Modell strahlt große Selbstsicherheit aus. Immerhin bekam die halbverkleidete S-Version der Bandit damals Doppelscheinwerfer mit Projektionslinsen ...“

    Bandit 1200 S ABS (72 kW)

    2

  • Suzuki GSF 1200 Bandit (72 kW)

    • Typ: Naked Bike, Sporttourer / Tourer

    577 von 1000 Punkten

    „Der Ur-Räuber: GSF 1200 Bandit. 28 Kühlrippen, ein Lebenszweck: Herzen stehlen. Mission erfüllt. Ehrensache für einen Banditen. ... Die allzu weichen Federelemente suggerieren hohen Komfort. Doch sie kapitulieren rasch, wenn´s asphalttechnisch dicke kommt. ...“

    GSF 1200 Bandit (72 kW)

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder