mobile zeit prüft Notebooks (8/2006): „Endlich frei!“

mobile zeit

Inhalt

Integrierte UMTS-Empfänger in Notebooks, das bedeutet Abnabelung von fest installierten Netzwerken, Hotspots und herausstehenden Zusatzsteckkarten. Mit der neuesten Entwicklung im Bereich der tragbaren Computer wird dieser Traum nun wahr. Mobile Zeit hat die erste Geräte-Generation getestet.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei UMTS-Notebooks mit Bewertungen von 435 bis 465 von jeweils 600 Punkten. Es wurden Kriterien wie Ergonomie, Leistung und Ausstattung getestet.

  • Fujitsu-Siemens Lifebook Q2010

    • Displaygröße: 12,1";
    • Prozessor-Modell: Intel Core Solo ULV U1400;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 1 GB

    4 von 5 Sternen (465 von 600 Punkten) – Kaufempfehlung

    „Knackig, schick, leicht - für einen solchen Taschen-Rechner nimmt man auch relativ geringe Rechenpower und ein fehlendes DVD-Laufwerk in Kauf.“

    Lifebook Q2010

    1

  • Dell Latitude D820

    • Prozessor-Modell: Intel Core 2 Duo T7200;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 1 GB

    3,5 von 5 Sternen (435 von 600 Punkten)

    „Ein Mega-Büro für unterwegs: Wenn das Latitude D820 nicht so schwer wäre, dann könnte der Arbeitsplatz an sofort überall sein.“

    Latitude D820

    2

  • Lenovo ThinkPad X60s (UK15UGE)

    • Displaygröße: 12,1";
    • Prozessor-Modell: Intel Core Duo L2400;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 0,5 GB

    3,5 von 5 Sternen (435 von 600 Punkten)

    „Das Sicherheitskonzept und die Tastaturbeleuchtung lassen ein Thinkpad auch unter neuer Leitung aus der Masse herausragen.“

    ThinkPad X60s (UK15UGE)

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Notebooks