Mediale Wundertüten

HomeVision

Inhalt

Alles in einer Einkaufstüte: der Player, der Verstärker, die Lautsprecher. Nur das Display geht extra. Die Marketingstrategen nennen das ‚Cinema-in-a-box‘ und jubeln über stattliche Zuwachsraten. Wir haben ausgepackt, nachgeschaut und nachgelauscht, was in der Klasse um 1.000 Euro zu haben ist.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Komplettsysteme mit den Bewertungen 1 x „überragend“ und 2 x „sehr gut“. Unter anderem wurden Kriterien wie Bildqualität, Klangqualität, Ausstattung und Bedienung getestet.

  • Jamo A306 HCS10

    • Typ: Surround-Komplettanlage

    „überragend“ (80%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: blitzsaubere Lautsprecher-Abstimmung; edle, hochwertige Verarbeitung.
    Minus: Schwächen in der Bildpräzision; kein HDMI.“

    A306 HCS10

    1

  • Philips HTS9800W

    • Typ: Surround-Komplettanlage;
    • Komponenten: Satellitenboxen, Steuereinheit, Subwoofer, DVD-Player

    „sehr gut“ (79%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Funkübertragung an die Rear-Speaker; bestes Bild in diesem Testfeld.
    Minus: zu klein dimensionierte Mitteltöner; Kunststoffanmutung.“

    HTS9800W

    2

  • Pioneer RCS-606H

    • Typ: Surround-Komplettanlage

    „sehr gut“ (79%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: 160-GB-Festplatte plus DVD-Brenner; vorbildliche Aufbauhilfe: mit Farbmarkierungen sowie Einmess-Mikrofon.
    Minus: kein HDMI-Ausgang.“

    RCS-606H

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Heimkinosysteme