Hardwareluxx [printed] prüft Tastaturen (1/2007): „Anschlagskünstler“

Hardwareluxx [printed]

Inhalt

Graue Tastatur - nein danke. Computer und ihre Komponenten werden stetig schneller, wieso also sollte sich nicht auch etwas bei den Tastaturen regen? Längst ist die Zeit vorbei, wo man sich neben seinem gewissenhaft zusammengestellten System eine einfache 08/15-Tastatur, grau in grau, hinstellt. Neue Gaming-Tastaturen mit schickem Aussehen sind mehr im Trend als je zuvor.

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Gaming-Tastaturen. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Everglide T-1000

    ohne Endnote

    „In der Summe betrachtet bietet Everglide eine Tastatur, die ein schlichtes Erscheinungsbild liefert und bei der Ergonomie im guten Mittelfeld liegt. ...“

    T-1000
  • Logitech G11

    • Anschluss: Kabelgebunden;
    • Schnittstellen: USB & PS/2, PS/2, USB

    ohne Endnote – Preis/Leistungssieger

    „... kann man als sehr gelungen bezeichnen. Gerade Spieler, die Wert auf eine große Anzahl von Makrotasten legen, werden mit der G11 keine Enttäuschung erleben ...“

    G11
  • Razer Tarantula

    • Anschluss: Kabelgebunden;
    • Schnittstellen: USB & PS/2, PS/2, USB

    ohne Endnote

    „... Angefangen beim optischen Erscheinungsbild, über die Hotkeys und den sehr gelungenen Treiber, ist die Tastatur ein sehr ansprechendes Produkt. ...“

    Tarantula
  • Revoltec Fightboard Advanced Steel Grid

    • Anschluss: Kabelgebunden;
    • Schnittstellen: USB & PS/2, PS/2, USB

    ohne Endnote

    „... eine sehr edle Optik und eine gute Ergonomie, was auch bei längeren geschriebenen Texten auffällt. ...“

    Fightboard Advanced Steel Grid

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Tastaturen