Objektive im Vergleich: Lichtriesen fürs kleine Digitalformat

fotoMAGAZIN

Inhalt

Standardzooms mit durchgehender Lichtstärke 1:2,8 eröffnen Fotografen seit je her mehr Möglichkeiten als ihre um bis zu zwei Blenden lichtschwächeren Verwandten. Wir haben zwei neue Zooms für Digi-SLR mit APS-Sensor von Canon und Tamron auf Herz und Nieren geprüft.

Was wurde getestet?

Im Test waren zwei Objektive mit den Bewertungen „super“ und „sehr gut“. Getestete Kriterien waren Optik und Mechanik.

  • 1

    SP AF 17-50mm F/2,8 XR Di II LD Aspherical (IF)

    Tamron SP AF 17-50mm F/2,8 XR Di II LD Aspherical (IF)

    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 17mm-50mm;
    • Autofokus: Ja

    „super“

    Preis/Leistung: „super“

    „In der Summe ist das Tamron ein sehr gutes Objektiv zum Hammerpreis, das keine echten Schwachstellen aufweist.“

  • 2

    EF-S 17-55mm f/2.8 IS USM

    Canon EF-S 17-55mm f/2.8 IS USM

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „gut“

    „Ein leistungsfähiges Objektiv, das seine Stärken in der hohen Auflösung unter schlechten Lichtverhältnissen zeigt.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive