fotoMAGAZIN prüft Objektive (3/2005): „Eine neue digitale Dimension“

fotoMAGAZIN

Inhalt

Seit Einführung der Digital-Spiegelreflexen mit Sensor in APS-Größe, gilt das Fehlen von extremen Weitwinkelzooms als das Hauptmanko dieser Systeme. Wir haben uns die ersten Vertreter dieser neuen Objektivgattung angesehen und erlebten einige Überraschungen.

Was wurde getestet?

3 Superweitwinkelzooms für Digitalkameras im Vergleich: 1 x „super“, 1 x „sehr gut“ und 1 x „gut“.

  • Tokina AT-X 124 AF Pro DX (AF 12-24 mm f/4)

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Zoom

    „super“

    „Ein Superobjektiv in jeder Hinsicht, das die Konkurrenz deklassiert. Für den Preis praktisch ein Muss.“

    AT-X 124 AF Pro DX (AF 12-24 mm f/4)

    1

  • Nikon AF-S DX Nikkor 12-24 mm 1:4G IF-ED

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 12mm-24mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    „sehr gut“

    „Sehr gute optische Leistungen, wenn man um ein oder zwei Stufen abblendet. Klarer zweiter Rang in diesem Test.“

    AF-S DX Nikkor 12-24 mm 1:4G IF-ED

    2

  • Canon EF-S 10-22mm f/3.5-4.5 USM

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    „gut“

    „In Anbetracht der 97° Anfangsbildwinkel liefert das Canon gute Leistungen, wenn es um ein, zwei Stufen abgeblendet wird.“

    EF-S 10-22mm f/3.5-4.5 USM

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive