fotoMAGAZIN prüft Objektive (11/2004): „Sieg mit 135 mm“

fotoMAGAZIN

Inhalt

Standardzomms mit der Anfangsbrennweite 24 Millimeter sind aufgrund ihrer Vielseitigkeit seit Jahren für Analog-Fotografen interessant. Wir wollten wissen, ob diese Allroundobjektive im Analog- oder Digitaleinsatz die besseren Ergebnisse zeigen.

Was wurde getestet?

4 Standard-Zoomobjektive ab 24 mm Brenweite, getestet auf ihren analogen und digitalen Abbildungseigenschaften, im Vergleich: 3 x „sehr gut“ und 1 x „gut“.

  • Nikon AF-S VR Zoom-Nikkor 24-120 mm 1:3,5-5,6G IF-ED

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    „sehr gut“

    „Ordentliches Zoom, das vor allem in der digitalen APS-Klasse Punkte sammelt. Die Vibration Reduction (VR) tröstet über die geringe Lichtstärke mehr als hinweg.“

    AF-S VR Zoom-Nikkor 24-120 mm 1:3,5-5,6G IF-ED
  • Sigma AF 2,8-4,5/24-135 mm IF Asph.

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Zoom

    „sehr gut“

    „Angesichts von Lichtstärke, Brennweitenbereich und Preis zeigt das Sigma die erwarteten Schwächen, schlägt sich jedoch in allen Kategorien mehr als tapfer.“

    AF 2,8-4,5/24-135 mm IF Asph.
  • Tamron SP AF 3,5-5,6/24-135 mm AD (IF) Macro

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Zoom

    „sehr gut“

    „Knapper optischer Testsieg für das Tamron 24-135 mm. Mit seinen ausgewogenen Leistungen bietet es sich als Universalist für Analog- und Digital-Fotografen an.“

    SP AF 3,5-5,6/24-135 mm AD (IF) Macro
  • Canon EF 24-85mm 1:3.5-4.5 USM

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 24mm-85mm;
    • Bildstabilisator: Nein

    „gut“

    „Nur bedingt für Film und Vollformatsensor empfehlenswertes Zoomobjektiv - da gibt es Besseres auf dem Markt. Am kleinen Digitalsensor spielt es seine Stärken aus.“

    EF 24-85mm 1:3.5-4.5 USM

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive