Yamaha YXZ1000R SE 4WD 5-Gang sequenziell (82 kW) Test

(Quad)
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Hubraum: 998 cm³
Typ: Side-​by-​Side
Leistung: 82 kW
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Yamaha YXZ1000R SE 4WD 5-Gang sequenziell (82 kW)

    • OFF ROAD

    • Ausgabe: 6/2016
    • Erschienen: 05/2016
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Mit dem Yamaha YXZ wird die Klasse der Sport-Side-by-Sides um ein interessantes Fahrzeug erweitert, das anders als das Polaris RZR und das Can-Am Maverick eher dem Pkw-Fahrer zusagen dürfte, der gerne selbst schaltet. Das Grundsetup des Fahrwerkes prädestiniert das Yamaha eher für schnelle, lange Etappen ...“

    • ATV & QUAD Magazin

    • Ausgabe: 11-12/2015
    • Erschienen: 10/2015
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Mit der YXZ 1000R dürfte der japanische Hersteller einen Meilenstein setzen, was sportliche Side-by-Sides betrifft. Verantwortlich dafür ist das Gesamtkonzept, das neben einem kräftigen Motor ein sequenzielles Schaltgetriebe und ein tolles Fahrwerk umfasst. Wem der Motor zu schwach ist, bietet die Zubehör-Industrie in den USA bereits Turbolader an, die rund 160 PS bereitstellen. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Yamaha YXZ1000R SE 4WD 5-Gang sequenziell (82 kW)

Gewicht 699 kg
Hubraum 998 cm³
Leistung 82 kW
Typ Side-by-Side
Zulässige Personenanzahl 2
Zylinderanzahl 3

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Super-Sportler OFF ROAD 6/2016 - Anstelle eines Zweizylindermotors mit Turbolader hat es einen mittig längs verbauten Dreizylinder-Sauger mit 114 PS und einem maximalen Drehmoment von 110 Newtonmetern. Auch beim Getriebe geht man eigene Wege, setzt auf fünf sequenzielle Gänge. Die Kupplung stammt aus dem Motorradbereich. Der Pedalweg ist extrem kurz, den Druckpunkt muss man exakt treffen, um das Side-by-Side nicht abzuwürgen. Ebenfalls vom Motorrad bekannt: Um in den Rückwärtsgang zu schalten, muss man über die Neutralstufe. …weiterlesen


Günstig und gut? Quadjournal 9/2011 - Lässt man sie 420er Vollgas über tiefere Schlaglöcher gehen ist die Federung aber schnell an ihrer Komfortgrenze und schlägt (fast) durch. Gleiches bei leichten Hopsern über Hügel. Unterwegs Der Radstand wurde bei Linhai irgendwie nachträglich gestreckt - zumindest sieht es so aus. Das ist zum einen äußerlich an den Proportionen und zum zweiten beim Blick von oben auf die hintere Aufhängung bei abgenommener Sitzbank ersichtlich. …weiterlesen


Einsatz auf dem Bauernhof ATV & QUAD Magazin 1-2/2016 - Zum Modelljahr 2016 hat Yamaha sein Mittelklasse ATV Grizzly 550 durch die Kodiak 700 ersetzt, die vom gleichen Triebwerk befeuert wird wie die Grizzly 700. Rund 1.500 Euro günstiger, wird an der Ausstattung gespart. Ob die Kodiak jetzt eine Alternative zu ATVs aus Taiwan ist, klärt unser Vergleiich mit der SMC J-MAX.Testumfeld:Im Vergleichstest des ATV & Quad Magazins befanden sich zwei ATVs, die keine Endnoten erhielten. …weiterlesen