• Gut 2,4
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (2,4)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Grafikspeicher: 512 MB
Speichertyp: GDDR3
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Xpertvision HD 4850 Sonic im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,44)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 10 von 10

    „Stark: Hohes Tempo; Hohe Bildqualität; Gute Ausstattung; DVI-HDMI-Adapter; Soundkarte eingebaut.
    Schwach: Benötigt zusätzliche Stromversorgung; Belegt benachbarten PCI-Steckplatz; Zu hoher Stromverbrauch.“

Einschätzung unserer Autoren

HD 4850 Sonic

Fer­tig über­tak­tet

Palit aus Taipei, in unseren Breitengraden besser unter dem Namen XpertVision bekannt, bietet mit der HD 4850 Sonic eine fix und fertig übertaktete ATi-Grafikkarte an. Neu ist ein ausgeklügeltes HeatPipe-System, bestehend aus einer Kupferbasis und aufgesetzten Alu-Lamellen, die von einem leisen, kugelgelagerten Lüfter gekühlt werden. So werden der auf 685 MHz getaktete Grafikprozessor und die mit 2.000 MHz laufenden GDDR-RAMs sicher und leise gekühlt. Bei einem Gewinn von rund 20 Grad Celsius Kühleffizienz und einer Senkung des Geräuschpegels um 10 dB wird die Karte besonders für den Gelegenheitsspieler interessant, der lieber an einem leisen Rechner sitzt. Die ebenfalls neue 8-Pin-Stromversorgung nimmt jetzt bis zu 150 Watt auf und leitet diese an einen Drei-Phasen-Spannungswandler weiter, der die Bauteile nicht so stark aufheizen soll. Bei der Ausstattung wurde an keiner Stelle gespart, denn alle üblichen ATi-Features wie CrossFire, Avivo, DirectX 10.1, ATI PowerPlay, Enhanced Anti-Aliasing & Anisotropic Filtering und Power to Spare sind hier zu finden.

Bei dem vom Hersteller XpertVison bekannt niedrigen Preisniveau wird diese Karte bestimmt ein Verkaufsschlager.

Datenblatt zu Xpertvision HD 4850 Sonic

Grafikchipsatz Ati Radeon 4850
Pixel-Shader-Version 4,1
Unified Shader 800
Klassifizierung
Typ PCI-Express
DirectX-Unterstützung 10,1
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 512 MB
Speicheranbindung 256 Bit
Speichertyp GDDR3
Chipsatz
Basistakt 685 MHz
Bauform & Kühlung
Kühlung Aktiv

Weitere Tests & Produktwissen

Weihnachts-Karten

Computer Bild Spiele 1/2009 - Natürlich sollte der Rechner außerdem noch einen aktuellen Prozessor und einen schnellen, möglichst großen Arbeitsspeicher an Bord haben. Aktuelle Grafikkarten können aber noch viel mehr und empfehlen sich damit als eine Art Universalgeschenk: Sie entlasten den Hauptprozessor bei der Wiedergabe von hochaufgelösten Videos oder übernehmen Berechnungen bei der Bearbeitung von Bildern und Filmen. …weiterlesen

Die besten Grafikkarten

GameStar 2/2009 - Ohne eine schnelle Grafikkarte geht in Spielen nichts. Wir haben die Modelle mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis zwischen 80 und 290 Euro herausgepickt.Testumfeld:Im Test waren acht Grafikkarten, die keine Endnoten erhielten. …weiterlesen