ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Pro­tein-​Rie­gel
Mehr Daten zum Produkt

Xenofit Energy Bar im Test der Fachmagazine

    • LAUFZEIT & CONDITION

    • Ausgabe: 9/2019
    • Erschienen: 08/2019

    ohne Endnote

    „Die Riegel haben eine sehr gut essbare Konsistenz, sodass man auch in der Bewegung mit dem Abbeißen und Kauen klarkommt. Wenn man nicht gleich alles verbraucht, muss man keine Bedenken haben, den Rest in der Hüft- oder Hosentasche weiter zu transportieren. Lediglich die Verpackung könnte noch überdacht werden. Beim Aufreißen kann es schon leicht passieren, dass das gute Stück herunterfällt ...“  Mehr Details

zu Xenofit Energieriegel

  • Xenofit Unisex - Erwachsene Energy Bar, Mehrfarbig, One Size

    Geeignet für Vegetarier Ohne Koffein Marke: Xenofit

  • Xenofit Energy Bar Cranbery

    Xenofit Energy Bar Cranbery

  • Xenofit energy bar - 18x50g - Schoko/ Crunch

    energy bar von Xenofit Dieser Energie - Riegel erfüllt mit seiner optimierten Zusammensetzung aus Kohlenhydraten, ,...

  • XENOFIT GmbH Xenofit energy bar Cranberry 50 g

    Grundpreis: 100 g = 2. 32 €

  • XENOFIT GMBH Xenofit energy bar Schoko/Crunch

    Xenofit energy bar Schoko / Crunch

  • XENOFIT GMBH Xenofit energy bar Schoko/Crunch

    Xenofit energy bar Schoko / Crunch

Datenblatt zu Xenofit Energy Bar

Geschmacksrichtung
  • Cranberry
  • Aprikose
  • Banane
  • Schokolade
Typ Protein-Riegel
Eigenschaften Vegan
Fettgehalt 7,7 g
Eiweiß-Gehalt (je 100 Gramm) 10 g
Kohlenhydrate-Gehalt (je 100 Gramm) 61,6 g
Brennwert (je 100 Gramm) 1529

Weiterführende Informationen zum Thema Xenofit Energieriegel können Sie direkt beim Hersteller unter xenofit.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Dem kleinen Hunger einen Riegel vorschieben!

aktiv Radfahren Gesundheit-Spezial 2/2016 - Ihre Hauptzutat sind Vollkornhaferflocken, was uns über eine ganze Weile satt macht. Sie sind außerdem mit Magnesium angereichert. Weil er nicht so süß schmeckt und die beste Konsistenz hat, mögen wir am liebsten den Riegel "Sweet'n'Salty": Zwischen den Haferflocken verstecken sich kleine Brezelstücke und Kürbiskerne - eine interessante Geschmackskombination! Dieser Riegel ist körniger und damit kauintensiver als unsere anderen Favoriten, aber nicht zäh. …weiterlesen

Muntermacher

TRAIL 5/2015 - Ernährung ist individuell, Geschmäcker sind verschieden und die Gewohnheiten wie man sich nun "richtig" bei Trailruns verpflegt gehen oft weit auseinander. Wir haben eine Kiste voller Gels, Riegel und Smoothies an verschiedene Läufer verteilt und zeigen euch hier wie die Energie-Lieferanten im Magen, den Muskeln und geschmacklich ankamen. …weiterlesen

Pfunde runter - Form rauf

aktiv laufen 2/2015 - Aber obwohl der fettige Genuss immer mit der Zufuhr von Kalorien einhergeht: Die richtigen Fette, kombiniert mit einer gesunden Ernährung, fördern in unserem Körper den Prozess, alte Zellen abzubauen und neue, frische Zellen aufzubauen. Achten Sie auf Öle, die keine oder nur geringe Mengen an Omega6-Fettsäuren enthalten, da diese zum einen Entzündungen fördern und zum anderen die Wirkung von Hormonen der Schilddrüse hemmen. …weiterlesen

Fit statt fett

aktiv laufen 1/2014 - Komplett nüchtern zu trainieren, empfiehlt sich ebenfalls nicht. Das verminderte Leistungsvermögen senkt Trainingsintensität und Energieverbrauch. Zur Gewichtsreduktion ohne Leistungseinbußen empfiehlt sich ein tägliches Energiedefizit von 300 bis 500 kcal (bei einer Stunde Joggen) gegenüber dem Gesamtverbrauch. Dabei sollte ein Kohlenhydrat-Fett-Eiweiß-Verhältnis von etwa 50:25:25 angestrebt werden. Magerquark, G e f l ü g e l f l e i s c h und Fisch sind optimale Proteinlieferanten. …weiterlesen

Fleisch ist meine Kartoffel

RennRad 10/2013 - Das tägliche Steak als Basis einer sportgerechten und die Leistungsfähigkeit fördernden Ernährung ist heute passé, dennoch muss die abwechslungsreiche Versorgung mit Eiweißen gewährleistet sein. Proteine werden in den Zellen vorwiegend als Bau- und Trägersubstanz und nur in geringem Umfang zur Energieproduktion herangezogen. Proteine bestehen aus Aminosäure-Ketten: 21 verschiedene Aminosäuren sind bekannt. …weiterlesen

Vitamin G

RennRad 10/2013 - Es könnte nämlich sein, dass die Gabe die Entwicklung des körpereigenen Systems bremst. So können 1000 Milligramm Vitamin C schädlich sein. Im Radsport sind vor allem im Rennen Energiegels beliebt, nach dem Rennen Recoveryshakes. Gels und Riegel haben einfach organisatorische Vorteile. Sie sind portioniert, verpackt, haltbar. …weiterlesen

Da muss man einen Riegel vorschieben

TRAIL 5/2013 (Juli/August) - Letzterer war für Wettkämpfe ein Luxusprodukt, der CORNY fürs tägliche Training. Diese Riegel hatten die Aufgabe, den Hungerast zu vermeiden - so richtig effektiv waren sie jedoch nicht. Heute ist alles anders. Die Auswahl scheint unbegrenzt: Müslibars für lange Energie, Fruchtbomben im Quadratform, Eiweißriegel zur Regeneration und mit Koffein getränkte Schokostücke für den letzten Punch im Wettkampf. Ganz groß im Aufkommen sind in diesem Segment natürliche Produkte ohne Zusatzstoffe. …weiterlesen

Satt & sitt im Sattel

aktiv Radfahren 7-8/2013 (Juli/August) - Als Notnagel vor dem Hungerast eher ungeeignet. DEXTRO ENERGY ENERGY RIEGEL ERDBEERE Kleiner Alleskönner Bemerkung: Dextro Energy liefert den Energy Riegel in den Geschmacksrichtungen Erdbeere und Joghurt. Der Krefelder Nahrungsmittelproduzent versucht dabei unter Verwendung von Mehrfachzucker aus Getreide und Einfachzucker wie Dextrose (= Traubenzucker) sowohl schnelle als auch lang anhaltende Energie zu liefern. …weiterlesen

Geheimformel ‚Low Carb‘

aktiv laufen Nr. 3 (Mai/Juni 2013) - Der Körper braucht eine Alternative. Praktischerweise verfügen wir mit unseren Fettreserven über eine quasi unbegrenzte Energiequelle. Deshalb kommt dem Fettstoffwechseltraining auch ein hoher Stellenwert zu. Es geht darum, den Fettstoffwechsel so zu trainieren, dass der Körper selbst bei hohen Intensitäten möglichst viel Energie aus Fetten bezieht und die Glykogenspeicher schont. …weiterlesen

Treibstoff für Läufer

aktiv laufen Nr. 6 (November/Dezember 2012) - Sportler haben einen höheren Energieverbrauch; damit steigt auch der Nährstoffbedarf. Da klingt es fast einleuchtend, dass besonders Langstreckenläufer eher von Mangelerscheinungen bedroht sind als Nichtsportler. Fraglich ist jedoch, ob der Mehrbedarf nur durch Nahrungsergänzungsprodukte gedeckt werden muss, oder ob nicht doch eine ausgewogene Ernährung dafür ausreicht. …weiterlesen

Ernährung & Leistungssteigerung

World of MTB 8/2012 - Ursache dafür ist, dass die Glykogenvorräte in Leber und Muskeln erschöpft sind. Glykogen ist ein Vielfachzucker. Beim Sport deckt Glykogen den kurz- und mittelfristigen Energiebedarf, indem das Riesenmolekül in seine kleineren Glucose-Grundbausteine zerlegt wird. Kann keine Glucose mehr gebildet werden, weil der Glykogenvorrat erschöpft ist, so sinkt der Blutzuckerspiegel rapide. Der Normwert sind 80 bis 120 Milligramm pro 100 Milliliter Blut; …weiterlesen

Von Genuss, Geschmack und Leistung

TRAIL 3/2012 (April/Mai) - Der Zitronengeschmack ist sehr intensiv, aber die Konsistenz des Riegels viel zu trocken und schwer essbar. Der Nachgeschmack ist dementsprechend bröselig. …weiterlesen

Den Riegel vorschieben

ALPIN 7/2012 - Dabei sind nur 57 % der enthaltenen Kalorien aus Kohlenhydraten. Da gibt es für die Tour bessere Alternativen. Er ersetzt daher eher das Käsebrot bei lockeren Wanderungen. gut verdaulich angenehme Verpackungsgröße eher schwer zu kauen braucht viel Wasser zum Verzehr teuer befriedigend Viba Fruit Snack 25 g 0,55 Euro 2,20 Euro 1399 KJ / 332 Kcal. 5,1 g / 60,5 g / 54,3 g / 6,2 g / 6,9 g 350 KJ / 83 Kcal. 1,3 g / 15,1 g / 1,5 g / 1,7 g 75 % Banane ACE Multifrucht; Aprikose; Waldfrucht; …weiterlesen

Nix drauf?

RennRad 8/2012 - Drei Tage vor dem Wettkampf sollte man beginnen, den Kohlenhydratanteil in der Nahrung zu erhöhen, um so seine Glykogenspeicher aufzufüllen. Während des Wettkampfs und den intensiven Trainingseinheiten ist es zudem ratsam, ein Kohlenhydrat-Elektrolytgetränk zu sich zu nehmen - und, falls nötig, noch Riegel oder Gels nachzuschieben. Dabei kann man mit circa einem bis 1,2 Gramm Kohlenhydrate pro Kilogramm Körpergewicht und Stunde rechnen. …weiterlesen